MERCK KGAA, DE0006599905

DARMSTADT - Der Spezialchemie- und Pharmakonzern Merck erwartet für sein schwieriges Geschäft mit den Spezialmaterialien eine baldige Rückkehr zu Wachstum.

11.09.2019 - 08:27:25

Bei Mercks Problemgeschäft soll es ab 2020 wieder bergauf gehen. Ab dem Jahr 2020 rechnet das Management in der Sparte mit einem durchschnittlichen jährlichen Umsatzwachstum aus eigener Kraft zwischen 2 und 3 Prozent, wie Merck am Mittwoch vor Beginn seines Kapitalmarkttags mitteilte. Die bereinigte operative Marge (Ebitda) soll zudem dauerhaft rund 30 Prozent betragen.

Merck hat im Geschäft mit den Spezialmaterialien seit einiger Zeit mit der wachsenden Konkurrenz aus Asien und einer allgemeinen Marktschwäche zu kämpfen. Bereinigt um Währungseffekte und den Kauf und Verkauf von Unternehmensteilen sanken die Erlöse hier im dritten Quartal. Merck will in diesem Bereich durch eine verstärkte Ausrichtung auf die Halbleiter- und Elektronikindustrie die Kurve kriegen und verleibt sich zu dem Zweck den US-Halbleiterzulieferer Versum sowie den kalifornischen Materialspezialisten Intermolecular ein. Die Übernahmen sollen bis Jahresende abgeschlossen werden. Die Integrationsplanungen seien bereits weit fortgeschritten, teilte das Unternehmen am Mittwoch weiter mit.

@ dpa.de