Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

BOEING CO, US0970231058

DARMSTADT - Der Generaldirektor der Europäischen Weltraumorganisation Esa, Jan Wörner, sieht in der Beseitigung von Weltraumschrott einen Zukunftsmarkt.

09.12.2019 - 12:30:25

Esa sieht Beseitigung von Weltraumschrott als Zukunftsmarkt. "Das Beispiel wird Schule machen", sagte er am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Darmstadt. Die Esa plant zusammen mit einem kommerziellen Konsortium die weltweit erste Mission zur Beseitigung des Schrotts für das Jahr 2025. "Ich bin ganz fest davon überzeugt, das ruft jetzt andere auf den Plan." Das Weltall sei Infrastruktur, die täglich für eine Vielzahl von Anwendungen genutzt werde. Die Infrastruktur zu schützen sei ein großer Wert.

Experten warnen vor einer drastischen Zunahme des Weltraumschrotts in den kommenden Jahren. Teile aus dem All können auf die Erde stürzen oder zu Kollisionen im Weltraum führen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Boeing beenden die Erholung. Auslöser der Verluste - zuletzt minus 0,8 Prozent auf 315,33 US-Dollar - war eine Kreisemeldung, wonach der Flugzeughersteller die Produktion des 787 Dreamliner wegen einer schleppenden Nachfrage nochmals drosseln könnte. NEW YORK - Die Aktien von Boeing haben am Freitag nach anfänglichen Gewinnen ins Minus gedreht. (Boerse, 24.01.2020 - 18:19) weiterlesen...

LOT-Chef will Condor-Langstreckenflotte erneuern und ausbauen. "Die Langstreckenflugzeuge müssen in den nächsten zwei bis drei Jahren ersetzt werden", sagte LOT-Chef Rafal Milczarski am Freitag in Frankfurt. Der Ferienflieger Condor betreibt neben seinen Airbus -Mittelstreckenjets bisher 16 Langstreckenjets vom Typ Boeing 767, die deutlich mehr Treibstoff verbrauchen als modernere Modelle. FRANKFURT - Die polnische Fluggesellschaft LOT will die veraltete Langstreckenflotte von Condor nach der Übernahme so schnell wie möglich erneuern und ausbauen. (Boerse, 24.01.2020 - 13:28) weiterlesen...

Ryanair dementiert Bericht über mögliche Airbus-Bestellungen. Ryanair dementierte dies prompt. Die Aktie von Airbus legte am Freitagvormittag um knapp 2 Prozent zu - profitierte dabei aber auch von positiven Analystenkommentaren. DÜSSELDORF - Steht Europas größter Billigflieger Ryanair wegen der Probleme durch die Lieferverzögerungen bei Boeings 737 Max womöglich vor einer erneuten Kehrtwende? Einem Pressebericht zufolge könnten die Iren nun doch beim Konkurrenten Airbus neue Flugzeuge ordern. (Boerse, 24.01.2020 - 11:43) weiterlesen...

WDH/'Wiwo': Ryanair will Bestellung von bis zu 100 Airbus-Flugzeugen aufgeben (Tippfehler im letzten Satz des 1. Absatzes behoben: gilt) (Boerse, 24.01.2020 - 08:24) weiterlesen...

'Wiwo': Ryanair will Bestellung von bis zu 100 Flugzeugen bei Airbus aufgeben. Obwohl die Beziehung zwischen Ryanair-Chef Michael O'Leary und dem Flugzeugbauer Airbus als überaus schwierig gelten, vollziehe er in der Not jetzt eine Kehrtwende, hieß es. DÜSSELDORF - Europas größter Billigflieger Ryanair das Geschäftsmodell der irischen Fluggesellschaft gefährdeten und wegen der Verzögerung beim Modell 737 Max Flieger fehlten, wolle Ryanair nun im großen Stil Maschinen bei Konkurrent Airbus kaufen, berichtet die "Wirtschaftswoche" (Wiwo) am Freitag unter Berufung auf Insider. (Boerse, 24.01.2020 - 07:41) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: UBS senkt Ziel für Boeing auf 333 Dollar - 'Neutral' ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Boeing von 360 auf 333 US-Dollar gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. (Boerse, 23.01.2020 - 11:31) weiterlesen...