PROCTER & GAMBLE CO, US7427181091

DARMSTADT - Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck hat auch im zweiten Quartal eine Durststrecke durchstehen müssen.

09.08.2018 - 10:06:25

Merck muss Gewinnrückgang verkraften. Zwar stieg der Umsatz leicht um ein halbes Prozent auf gut 3,7 Milliarden Euro, doch im Tagesgeschäft hakte es weiter. Das um Sondereffekte bereinigte Betriebsergebnis ging noch stärker zurück als von Analysten erwartet. Für 2018 rechnet das Dax -Unternehmen nun immerhin mit etwas weniger Wechselkursbelastungen, wie Merck am Donnerstag in Darmstadt mitteilte. Das laufende Jahr bleibe ein "Übergangsjahr mit vielen Herausforderungen", erklärte Vorstandschef Stefan Oschmann.

verkauft hatten. Seine Ergebnisprognose bestätigte das Unternehmen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Merck muss Gewinnrückgang verkraften (Boerse, 09.08.2018 - 12:56) weiterlesen...