Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ernährung, Deutschland

DAMME - Die Schließung des größten deutschen Schlachthofs in Rheda-Wiedenbrück dürfte nach Experten-Einschätzung auf die Verbraucher kaum Auswirkungen haben.

24.06.2020 - 15:46:25

Experte: Ausfall des Tönnies-Schlachthofes noch verkraftbar. "Grundsätzlich ist Fleisch genug da", sagte der Marktexperte der Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN), Matthias Quaing, am Mittwoch in Damme bei Vechta. Auch aus anderen europäischen Ländern werde genügend Fleisch geliefert, so dass Kunden weder knappe Waren noch steigende Preise befürchten müssten.

Die Landwirte bemerkten die coronabedingte Schließung des Schlachthofes durchaus, seien aber unterschiedlich betroffen, sagte Quaing. Es sei ein Unterschied, ob die Tiere kurz vor der Schlachtung stünden oder noch eine gewisse Zeit gemästet werden könnten. Vor allem Viehhändler würden die Schließung mitbekommen, sie müssten dann zusehen, dass sie die Schweine an andere Schlachthöfe liefern könnten. Grundsätzlich seien die Schlachtkapazitäten wegen der Corona-Krise in den vergangenen Wochen zurückgefahren worden. Wegen der Hygiene-Regeln dürften nicht mehr so viele Mitarbeiter in der Zerlegung arbeiten, es seien auch weniger Arbeitskräfte in Deutschland.

Im Moment sei die Schließung des Tönnies-Schlachthofes für die Landwirte noch handelbar. "Da ist noch Luft im System", sagte Quaing.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Heidelbeerernte beginnt - Betriebe warten auch auf Selbstpflücker. "Wir ernten noch nicht sehr viel, aber es wird stetig mehr, und wenn die Sonne jetzt öfter scheint, können wir auch richtig ernten", sagte Anja Reiners, Junior-Chefin auf dem Erdbeerhof Nüstedt in Bassum (Kreis Diepholz). BASSUM/OLDENBURG - Die Heidelbeerernte in Niedersachsen beginnt in diesen Tagen. (Boerse, 11.07.2020 - 09:40) weiterlesen...

Ökolandbau auf fast zehn Prozent der deutschen Agrarflächen. Der Anteil an der gesamten Landwirtschaftsfläche stieg im vergangenen Jahr auf 9,7 Prozent, wie aus neuen Daten des Bundesagrarministeriums hervorgeht. Ende 2018 waren es noch 9,1 Prozent. Biologisch wirtschaften damit inzwischen 34 110 Betriebe. Das sind 12,9 Prozent aller Höfe nach 12 Prozent im Jahr 2018. Zuvor hatte das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Freitag) darüber berichtet. Ziel der Bundesregierung ist ein Öko-Flächenanteil von 20 Prozent bis 2030. BERLIN - Der Ökolandbau in Deutschland legt weiter zu. (Wirtschaft, 10.07.2020 - 15:51) weiterlesen...

Hygiene-Experten testen am Montag neue Filter bei Tönnies. Geplant ist, dass die Filter in der Lüftungsanlage am Wochenende eingebaut werden. "Die Wissenschaftler werden dann mit Rauch testen, ob die Umluft-Anlage wie gewünscht funktioniert", sagte Tönnies-Sprecher André Vielstädte am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Begleitet wird der Test von den Behörden. GÜTERSLOH - Am Montag sollen Hygiene-Experten der Uni Bonn die neue Filtertechnik im Schlachtbetrieb Tönnies unter die Lupe nehmen. (Boerse, 10.07.2020 - 13:28) weiterlesen...

Tönnies und Subunternehmer beantragen Lohnkostenerstattung vom Land. Hintergrund sind Quarantäne-Maßnahmen nach dem massenhaften Fund von positiven Corona-Infektionen bei Tönnies-Arbeitern am Stammsitz in Rheda-Wiedenbrück. RHEDA-WIEDENBRÜCK/MÜNSTER - Der Schlachtbetrieb Tönnies und weitere Subunternehmer haben beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) Anträge auf Erstattung von Lohnkosten durch das Land Nordrhein-Westfalen gestellt. (Boerse, 10.07.2020 - 12:23) weiterlesen...

BEYOND MEAT IM FOKUS: Auf die Burger, fertig, los - Von veganem Konkurrenzdruck. Plötzlich war Beyond Meat sprichwörtlich in aller Munde. Jetzt steht Europa auf der Speisekarte: Der Hersteller von Fleischersatzprodukten auf Pflanzenbasis hat gerade bekannt gegeben, die erste Produktionsstätte in Europa eröffnen zu wollen, doch die Konkurrenz schläft nicht. Auch Wettbewerber wie Impossible Foods wollen den Markt erobern - denn Fleischersatzprodukte werden immer beliebter. EL SEGUNDO - Mit dem Börsengang im vergangenen Jahr ging es beim US-Unternehmen Beyond Meat erst so richtig los. (Boerse, 10.07.2020 - 08:33) weiterlesen...

Presse: Fast 10 Prozent Öko-Anbaufläche in Deutschland. Rund 116 000 Hektar an ökologisch bewirtschafteter Fläche seien 2019 hinzugekommen, berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) unter Berufung auf Strukturdaten des Bundeslandwirtschaftsministeriums. Damit habe sich die Öko-Fläche um 7,73 Prozent auf rund 1,6 Millionen Hektar vergrößert. Der Anteil der ökologisch bewirtschafteten Fläche an der gesamten Afrarfläche liege nun bei 9,7 Prozent. Die Zahl der ökologisch wirtschaftenden Agrarbetriebe habe um 7,6 Prozent auf 34 110 zugenommen. BERLIN - Der ökologische Landbau hat seinen Anteil in Deutschland im vorigen Jahr erhöht. (Boerse, 10.07.2020 - 05:25) weiterlesen...