BOEING CO, US0970231058

DALLAS - Bei dem nach zwei Flugzeugabstürzen massiv in der Kritik stehenden US-Luftfahrtkonzern Boeing laufen die Bemühungen um eine Wiederzulassung der Krisenjets vom Typ 737 Max auf Hochtouren.

12.04.2019 - 22:38:37

Boeing-Chef: Schon 96 Testflüge mit 737-Max-Software-Fix absolviert. Es seien bereits 96 Flüge mit einer Flugzeit von insgesamt über 159 Stunden zum Testen eines Updates der umstrittenen Steuerungssoftware MCAS absolviert worden, sagte Boeing-Chef Dennis Muilenberg am Donnerstag bei einer Konferenz in Dallas. In den kommenden Wochen würden weitere Tests durchgeführt, um zu zeigen, "dass wir sämtliche Vorgaben für die Zertifizierung identifiziert und erreicht haben".

unangefochten auf dem ersten Platz. Der Leitindex schloss gut 1 Prozent höher und wurde neben Disney auch von hohen Kurszuwächsen bei den Banken JPMorgan und Goldman Sachs befeuert.

Walt Disney bringt seinen Video-Streamingdienst in den USA mit einem Kampfpreis an den Start: Disney+ soll 6,99 Dollar im Monat kosten und ist damit billiger als das günstigste Abo des Rivalen Netflix . Netflix-Aktien gerieten daher am Freitag stark unter Druck, wie das Minus von zuletzt rund 3 Prozent zeigt. Disney setzt auf sein großes Inhalte-Angebot, um Kunden anzulocken, und zieht eigene Filme und Serien bei Konkurrenten wie Netflix ab.

Disney+ überzeuge, schrieb RBC-Analyst Steven Cahall in einer aktuellen Studie. Die Konzernziele für das Wachstum der Abonnentenzahlen lägen deutlich über den Erwartungen. Der Experte beließ seine Einstufung für die Disney-Aktien auf "Top Pick" und hält auf Zwölfmonatssicht Kurse von 140 Dollar für möglich.

Auch andere Analysten äußerten sich positiv. Disney+ bietet große Chancen, kommentierte Vijay Jayant von Evercore mit Blick auf die Abonnentenzahlen und die Märkte von Disney. Jayants Kursziel lautet ebenfalls 140 Dollar, sein Votum "Outperform".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Boeing bessert Flugsimulator des Unglücksjets 737 Max nach. Die Verbesserungen sollen sicherstellen, dass der Simulator unter verschiedenen Flugbedingungen genauso reagiert wie das Flugzeug, wie Boeing am Samstagabend (Ortszeit) mitteilte. Durch die Änderungen soll der Simulator den Angaben zufolge besser zeigen können, wie sich die Bedienung des manuellen Trimmrads durch die Piloten auf das Flugverhalten der Maschine auswirkt. Mit dem Trimmrad kann der Pilot den Flugwinkel des Jets verändern. CHICAGO/WASHINGTON - Der US-Flugzeugbauer Boeing hat nach den Unglücken mit dem Passagierjet 737 Max jetzt auch Mängel an der Software des Flugsimulators beseitigt. (Boerse, 19.05.2019 - 14:19) weiterlesen...

Update für Steuerungs-Software für 737 Max abgeschlossen. Boeing sei zuversichtlich, dass die 737 Max mit der aktualisierten Software des Steuerungssystems MCAS "eines der sichersten Flugzeuge sein wird, das jemals geflogen ist", sagte Boeing-Chef Dennis Muilenburg am Donnerstag (Ortszeit) einer Mitteilung des Konzerns zufolge. Ein Ende des Flugverbots für die Maschinen dieses Typs bedeutet das zunächst allerdings nicht. WASHINGTON - Nach dem tödlichen Absturz von zwei Boeing 737 Max hat der US-Flugzeughersteller Boeing nach eigenen Angaben die Entwicklung eines Updates für die Steuerungs-Software abgeschlossen. (Boerse, 17.05.2019 - 14:21) weiterlesen...

Luftfahrtindustrie hat gut gefüllte Auftragsbücher. Der Umsatz der Flugzeugbauer, ihrer Zulieferer und Dienstleister blieb 2018 trotz höherer Auslieferungszahlen aber wie im Vorjahr bei 29,2 Milliarden Euro, wie der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. BERLIN - Der Trend zum Fliegen treibt weiter die Geschäfte der deutschen Luftfahrtindustrie an. (Boerse, 17.05.2019 - 06:32) weiterlesen...

Luftfahrtbranche hält Umsatz auf hohem Niveau. Der Umsatz der Flugzeugbauer, ihrer Zulieferer und Dienstleister blieb 2018 trotz höherer Auslieferungszahlen aber wie im Vorjahr bei 29,2 Milliarden Euro, wie der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Grund sei der schwächere Dollar im Verhältnis zum Euro; Flugzeuge werden in der US-Währung bezahlt. In Dollar gerechnet liege das Plus bei vier bis fünf Prozent. "Hinter uns liegt ein weiteres Rekordjahr", hob Verbandspräsident Klaus Richter hervor. BERLIN - Der Trend zum Fliegen treibt weiter die Geschäfte der deutschen Luftfahrtindustrie an. (Boerse, 17.05.2019 - 05:52) weiterlesen...

Boeing schließt Entwicklung von Software-Update für 737 Max ab. Begleitet worden sei dies von entsprechenden Tests im Simulator und bei 207 Testflügen über insgesamt 360 Stunden mit dem aktualisierten Flugsteuerungssystem MCAS, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Nun würden auf Anforderung der US-Flugaufsichtsbehörde FAA zusätzliche Informationen bereitgestellt. Danach werde das Unternehmen mit der Behörde zusammenarbeiten, um einen Termin für einen Zertifizierungsflug festzulegen und um die endgültige Zertifizierungsdokumentation zu übergeben. CHICAGO - Der US-Flugzeughersteller Boeing hat die Entwicklung eines Software-Updates für den unter Flugverbot stehenden Typ 737 Max abgeschlossen. (Boerse, 16.05.2019 - 21:54) weiterlesen...

Fünfsitziges Elektro-Flugtaxi schafft Jungfernflug. Firmengründer Daniel Wiegand sagte der Deutschen Presse-Agentur, der anderthalb Tonnen schwere Prototyp sei senkrecht gestartet und auf der Stelle geschwebt. Als nächstes "werden wir Manöver fliegen und in den Vorwärtsflug übergehen", sagte Wiegand. Von 2025 an sollen die Flugtaxis in mindestens zwei Städten im kommerziellen Alltagsbetrieb fliegen. MÜNCHEN - Das fünfsitzige elektrische Flugtaxi Lilium Jet hat in Oberpfaffenhofen bei München seinen Jungfernflug erfolgreich absolviert. (Boerse, 16.05.2019 - 07:02) weiterlesen...