APPLE INC, US0378331005

CUPERTINO - Apple gilt als besonders geheimniskrämerisch - doch der Konzern hat schon wieder Details zu seinen nächsten iPhones kurz vor der Präsentation durchsickern lassen.

12.09.2018 - 15:25:24

Webadressen bei Apple verraten Namen der nächsten iPhones. Das Blog "Allthings.how" entdeckte in den Tiefen der Apple-Website vorbereitete Adressen für Geräte mit den Namen iPhone XS und XS Max für die größere Version des Geräts. In den Webadressen fand sich auch eine Bestätigung dafür, dass die Computer-Uhr Apple Watch mit größeren Displays von 40 und 44 Millimetern ausgestattet wird - und dass das günstigere Modell als Nachfolger des iPhone 8 den Namen iPhone XR bekommen soll. Bevor die Code-Fragemente entfernt wurden, wurden sie auch von anderen Tech-Blogs wie "The Verge" gefunden.

Apple stellt seine neuen iPhones am Mittwoch (ab 19.00 Uhr MESZ) vor. Laut Berichten von Medien und Analysten sollen alle neuen Modelle das Design des iPhone X aus dem vergangenen Jahr übernehmen. Damit dürfte der Home-Button, der seit dem ersten Modell die iPhone-Bedienung bestimmte, der Vergangenheit angehören. Stattdessen soll auch das günstigere neue iPhone-Modell einen Bildschirm bekommen, der fast die gesamte Frontseite ausfüllt, mit einer Aussparung für die Sensoren der Gesichtserkennung FaceID am oberen Rand.

Vor wenigen Tagen hatte das Blog "9to5Mac" bereits zwei Bilder der neuen iPhones und der Computer-Uhr veröffentlicht, die wie Marketing-Fotos von Apple aussehen. Schon vor einem Jahr waren der Name und das Aussehen des damals vorgestellten iPhone X durch die Analyse von Apple-Software vorzeitig bekanntgeworden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Apple zahlt in EU-Steuerstreit 14 Milliarden Euro auf Treuhandkonto. Wie die EU-Kommission am Dienstag mitteilte, entspricht die Summe dem Profit, den Apple durch illegale Steuervergünstigungen in Irland machte. Sie soll endgültig gezahlt werden müssen, wenn EU-Gerichte über noch laufende Einsprüche von Apple und Irland entschieden haben. BRÜSSEL - Der iPhone-Hersteller Apple hat im Steuerstreit mit den Wettbewerbshütern der EU mehr als 14 Milliarden Euro auf einem Treuhandkonto hinterlegt. (Boerse, 18.09.2018 - 18:43) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP 2/Handelsstreit mit China: Trump verhängt neue Milliardenzölle (Es wurden mehrere Rechtschreibfehler entfernt.) (Wirtschaft, 18.09.2018 - 08:14) weiterlesen...

Handelsstreit mit China: Trump verhängt neue Milliardenzölle. PEKING/WASHINGTON - US-Präsident Donald Trump hat in seinem bisher größten Schlag im Handelsstreit die Hälfte aller Warenimporte aus China mit Sonderzöllen belegt. Den bisher verhängten Sonderzöllen auf Waren im Wert von 50 Milliarden Dollar werden am 24. September Zölle auf Waren im Wert von weiteren 200 Milliarden Dollar folgen, kündigte die US-Regierung am Montag (Ortszeit) in Washington an. Damit haben die USA den Handelsstreit der beiden größten Volkswirtschaften der Welt auf eine bisher nicht gekannte Eskalationsstufe getrieben. Handelsstreit mit China: Trump verhängt neue Milliardenzölle (Boerse, 18.09.2018 - 06:32) weiterlesen...

Kreise: Apple-Uhr und -Ohrhörer werden bei US-Zöllen verschont. In der Liste, die demnächst präsentiert werden solle, seien sie nicht mehr enthalten, schrieb der Finanzdienst Bloomberg am Montag unter Berufung auf informierte Personen. Apple hatte vor wenigen Wochen darauf hingewiesen, dass die Zölle auch amerikanische Zulieferer treffen würden. Auch andere US-Unternehmen hatte sich gegen die Zölle ausgesprochen. WASHINGTON - Apple -Geräte wie die Computer-Uhr und die AirPods-Ohrhörer sollen laut einem Medienbericht nun doch von der erwarteten nächsten Welle der US-Strafzölle für Produkte aus China ausgenommen werden. (Boerse, 17.09.2018 - 21:24) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Needham hebt Ziel für Apple auf 260 US-Dollar - 'Buy'. Erstmals würden die teuren iPhone-Modelle zeitlich deutlich früher angeboten als die billigeren Alternativen - eine Strategie, die in der Filmindustrie zur Steigerung der Umsätze gängige Praxis sei, schrieb Analystin Laura Martin in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Expertin begrüßt zudem die von ihr auf 3,5 Jahre kalkulierte, hohe durchschnittliche Nutzungsdauer der iPhones. NEW YORK - Die amerikanische Investmentbank Needham hat das Kursziel für Apple nach der jährlichen Produktpräsentation von 220 auf 260 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 13.09.2018 - 14:35) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Morgan Stanley hebt Ziel für Apple - 'Overweight'. Höhere Preise für die neuen iPhones und eine Dual-SIM-Funktion seien die positiven Überraschungen, schrieb Analystin Kathryn Huberty in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Apple nach den Produktpräsentationen von 245 auf 247 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. (Boerse, 13.09.2018 - 10:18) weiterlesen...