Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MICHELIN, FR0000121261

CLERMONT-FERRAND - Der französische Reifenhersteller Michelin wird nach guten Geschäften in der ersten Jahreshälfte optimistischer für das Gesamtjahr.

27.07.2021 - 10:45:01

Reifenhersteller Michelin wird nach guten Geschäften optimistischer. Bei stabilen Währungskursen rechnet Konzernchef Florent Menegaux für 2021 nun mit einem operativen Gewinn der Segmente von mehr als 2,8 Milliarden Euro, wie der Continental-Konkurrent am Montag nach Börsenschluss in Clermont-Ferrand mitteilte. Bislang hatte Michelin hier mehr als 2,5 Milliarden Euro angepeilt. Menegaux verwies auf eine starke erste Jahreshälfte, machte aber zugleich klar, dass es weiterhin Beeinträchtigungen durch die Corona-Krise gebe.

Die Aktie verlor am Dienstagvormittag in Paris in einem schwächeren Branchenumfeld zunächst, drehte dann aber mit einem halben Prozent ins Plus auf 135,90 Euro. Ende vergangener Woche hatte das Papier mit 138,50 Euro ein Rekordhoch erreicht. Seit dem Tief im Corona-Crash vergangenes Frühjahr hatte sich der Kurs damit mehr als verdoppelt.

Die Ergebnisse aus dem ersten Halbjahr seien durch die Bank besser ausgefallen als erwartet, schrieb UBS-Analyst David Lesne. Die Marktschätzungen dürften steigen. Ein Händler wertete die Zahlen auch als positives Zeichen für den Rivalen Conti - seine Schätzungen für die Reifenmengen im zweiten Quartal sähen im Lichte des Abschneidens der Franzosen nun sehr vorsichtig aus. Auch bei der erwarteten positiven Entwicklung von Preisen und Absatzmix sei bei den Hannoveranern nun Luft nach oben.

Im ersten Halbjahr profitierte Michelin von der anhaltenden Markterholung. Während der Umsatz im Jahresvergleich um rund ein Fünftel auf 11,2 Milliarden Euro stieg, wurde der operative Gewinn der Segmente mit 1,42 Milliarden Euro sogar mehr als vervierfacht. Damit lag Michelin bei beiden Kennziffern über den Erwartungen der Analysten.

Unter dem Strich stand ein Überschuss von gut einer Milliarde Euro, nach einem Verlust von 137 Millionen Euro im Vorjahr. Im vergangenen Jahr hatte Michelin unter den weitreichendem Pandemie-Beschränkungen in zahlreichen Ländern gelitten, Umsatz und Gewinn waren deutlich abgesackt.

@ dpa.de