Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

Chip-Krise: Volkswagen Slovakia stoppt Teil der Produktion

27.04.2021 - 12:53:04

Chip-Krise: Volkswagen Slovakia stoppt Teil der Produktion. BRATISLAVA - Infolge der weltweiten Knappheit an Mikrochips muss auch der Volkswagen -Standort in der Slowakei seine Produktion einschränken. Ab Donnerstag unterbricht Volkswagen Slovakia im Werk Bratislava die Herstellung seiner SUV-Modelle bis zum Freitag, 7. Mai. Die Kleinwagenproduktion läuft hingegen weiter, wie Firmensprecherin Lucia Kovarovic Makayova am Montag den Medien mitteilte. Schon vor einer Woche hatte sie bestätigt, dass Produktionseinschränkungen kaum zu vermeiden seien. Damals konnte sie aber noch keine Details zu Terminen und betroffenen Modellen nennen.

oder General Motors, die ins Elektrosegment vordringen, bestätigte Tesla seine Wachstumsziele für das laufende Jahr. Das Unternehmen rechnet weiterhin mit einer Steigerung der weltweiten Auslieferungen um rund 50 Prozent. 2020 hatte Tesla über eine halbe Million E-Autos an die Kundschaft gebracht.

In der Telefonkonferenz zu den Quartalszahlen am Montagabend kam auch ein mysteriöser tödlicher Unfall mit einem Tesla in Texas zur Sprache. Der Wagen war gegen einen Baum geprallt und ausgebrannt, beide Insassen starben. Die Polizei fand einen der Männer im Beifahrersitz und einen auf der Rückbank - und ging nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass zum Zeitpunkt des Unfalls niemand am Steuer saß. Das löste neue Debatten um Teslas Vorkehrungen gegen einen Missbrauch des Fahrassistenzsystems "Autopilot" aus.

Musk verkündete jedoch kurz darauf, dass der "Autopilot" nach bisher verfügbaren Daten beim Unfall nicht aktiviert gewesen sei. Am Montag bekräftigte der Tesla-Chef, dass Berichte, wonach das System angeschaltet gewesen sei, "vollkommen falsch" seien. Die verantwortlichen Journalisten sollten sich schämen.

Tesla-Manager Lars Moravy sagte, dass das Lenkrad "deformiert" gewesen sei, was drauf hinweise, dass doch jemand am Steuer gesessen habe. Tesla warte noch auf die Auswertung von Daten aus einer Speicherkarte im Fahrzeug.

Tesla steht wegen der Bezeichnung "Autopilot" schon lange unter Druck. Kritiker finden, dass der Name eine Übertreibung ist, die zu fahrlässiger Nutzung einladen könnte. Die nächste Evolutionsstufe des Programms nennt Tesla sogar "Full Self-Driving" (komplett selbstfahrend) - obwohl es nach gängigen Kriterien weiter lediglich ein Assistenzsystem bleibt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Presse: Elektroautoprämie stößt auf sehr große Nachfrage. Für die Prämie wurde in den ersten vier Monaten mit knapp einer Milliarde Euro bereits mehr Geld ausgezahlt als 2020 insgesamt, wie die "Rheinische Post" (Samstag) unter Berufung auf Daten des zuständigen Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) berichtete. BERLIN - Die staatliche Kaufprämie für Elektroautos stößt einem Zeitungsbericht zufolge auf eine rasant steigende Nachfrage. (Wirtschaft, 08.05.2021 - 10:18) weiterlesen...

Chinesischer Automarkt legt im April weiter zu - CAAM-Daten. Der Absatz der Hersteller von Autos und Nutzfahrzeugen an die Händler stieg im Jahresvergleich voraussichtlich um 5 Prozent auf 2,17 Millionen Fahrzeuge, wie der Herstellerverband China Association of Automobile Manufacturers (CAAM) am Freitag in Peking auf Basis vorläufiger Berechnungen mitteilte. PEKING - Der für die deutschen Autobauer besonders bedeutende chinesische Automarkt hat seinen positiven Trend im April fortgesetzt. (Boerse, 07.05.2021 - 11:25) weiterlesen...

VW-Tochter Audi trotz starken Quartals nur 'vorsichtig optimistisch'. Dennoch ließ die Ingolstädter VW -Tochter ihre Prognose für das Gesamtjahr am Freitag unverändert: Angesichts der Corona-Pandemie und der Engpässe bei der Halbleiter-Versorgung schaue man "vorsichtig optimistisch auf die kommenden Monate". INGOLSTADT - Mit einem starken China-Geschäft hat der Autobauer Audi Absatz, Umsatz und Gewinn im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr kräftig gesteigert und auch die Zahlen von 2019 übertroffen. (Boerse, 07.05.2021 - 10:07) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan senkt Ziel für Volkswagen-Vorzüge - 'Overweight'. Der Autobauer sei stark ins Jahr gestartet, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer am Freitag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Volkswagen nach Quartalszahlen von 255 auf 245 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. (Boerse, 07.05.2021 - 07:29) weiterlesen...

IPO/VW-Chef: Suchen Partner für Batteriegeschäfte - Auch Börsengang möglich. Entscheidungen zu möglichen Batteriepartnerschaften seien in den kommenden Monaten zu erwarten, sagte Vorstandschef Herbert Diess am Donnerstag in einer Telefonkonferenz mit Analysten und Investoren. Das Unternehmen sei in Gesprächen mit anderen Firmen und Regierungen bezüglich seiner Batterieprojekte, sagte der Manager. Er wolle auch einen Börsengang (IPO - Initial Public Offering) von Teilen der Aktivitäten nicht ausschließen. WOLFSBURG - Der Volkswagen -Konzern sucht für den Aufbau seines Netzwerks aus Batteriefabriken in Europa weitere Partner und ist auch offen für eine Börsennotierung von Teilen der Geschäfte. (Boerse, 06.05.2021 - 15:16) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: VW schwach - Neues Margenziel stellt nicht jeden zufrieden (Boerse, 06.05.2021 - 14:23) weiterlesen...