Maschinenbau, Produktion

CAPE CANAVERAL - Die "Artemis"-Mission der US-Raumfahrtbehörde Nasa soll am Montag (ab 14.33 Uhr MESZ) zu einem ersten unbemannten Flug zum Mond aufbrechen.

29.08.2022 - 05:54:27

Erster Testflug für 'Artemis'-Mondmission der Nasa. Der Test dient auch dazu, in wenigen Jahren wieder Menschen zum Erdtrabanten schicken zu können. Die "Orion"-Kapsel soll mit Hilfe der Schwerlastrakete "Space Launch System" vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral aus starten, dann den Mond umkreisen und rund 40 Tage später wieder im Pazifik landen. Beim Start werden auch Vizepräsidentin Kamala Harris und ihr Ehemann Doug Emhoff in Cape Canaveral erwartet, wie das Weiße Haus mitteilte.

Zuvor war das Raketensystem auf dem Weltraumbahnhof zweimal umfangreich getestet worden. Beide Male waren verschiedene Probleme aufgetreten. Trotzdem hatte die Nasa grünes Licht für einen unbemannten Flug gegeben.

Mit der "Artemis"-Mission sollten eigentlich bis 2024 wieder US-Astronauten auf dem Mond landen, erstmals auch eine Frau. Dies ist nun frühestens für 2025 geplant. Vier Astronauten sollen mit dem Raumfahrzeug "Orion" in die Mondumlaufbahn gebracht werden, wo zwei von ihnen dann auf ein Landegefährt umsteigen. Am Mond soll zudem eine Art Raumstation geschaffen werden, auch als Basis für einen bemannten Flug zum Mars - dies allerdings erst in fernerer Zukunft.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Jungheinrich AG / Veränderung im Aufsichtsrat der Jungheinrich AG Veränderung im Aufsichtsrat der Jungheinrich AG (Boerse, 26.09.2022 - 18:18) weiterlesen...

EQS-Adhoc: Jungheinrich AG: Veränderung im Aufsichtsrat der Jungheinrich AG Jungheinrich AG: Veränderung im Aufsichtsrat der Jungheinrich AG (Boerse, 26.09.2022 - 18:00) weiterlesen...

ANALYSE: Warburg hebt Varta trotz wohl schlechterem Apple-Geschäft auf 'Buy'. Kurzfristig sei zwar nach dem Kursrutsch vom Freitag unter das Tief zu Zeiten des Corona-Crashs kein positiver Nachrichtenfluss zu erwarten, längerfristig sollten die negativen Nachrichten jetzt aber bekannt sein, schrieb Analyst Robert-Jan van der Horst in einer am Montag vorliegenden Studie. HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Varta trotz eines mutmaßlich schlechteren Geschäfts mit Apple und der kassierten Prognose für das laufende Jahr von "Sell" auf "Buy" hochgestuft. (Boerse, 26.09.2022 - 17:49) weiterlesen...

EQS-Stimmrechte: SAF-HOLLAND SE SAF-HOLLAND SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 26.09.2022 - 17:27) weiterlesen...

EQS-Stimmrechte: Bilfinger SE Bilfinger SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 26.09.2022 - 17:27) weiterlesen...

Mischkonzern Hanwha will Schiffbauer Daewoo übernehmen. Es sei mit der staatlichen Korea Development Bank (KDB) eine vorläufige Vereinbarung über den Erwerb eines Anteils von 49,3 Prozent an Daewoo unterzeichnet worden, teilte Hanwha am Montag mit. An den Investitionen von zwei Billionen Won (etwa 1,45 Milliarden Euro) wollen sich der Flugzeugmotoren-Hersteller Hanwha Aerospace und andere Töchter der Hanwha Group beteiligen. Die KDB ist der größte Anteilseigner bei DSME. Die Bank würde nach der Investition noch 28,3 Prozent halten. SEOUL - Der südkoreanische Mischkonzern Hanwha will sich mit Investitionen in Milliardenhöhe beim einheimischen Schiffbauer Daewoo (DSME) einkaufen und dadurch die Managementkontrolle über das Unternehmen sichern. (Boerse, 26.09.2022 - 14:46) weiterlesen...