Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

HANNOVER RUECKVERSICHERUNG AG, DE0008402215

CANCÚN - Hurrikan "Delta" ist über Mexikos Yucatán-Halbinsel hinweggezogen und bewegt sich auf die USA zu.

08.10.2020 - 06:52:28

Glimpfliche Bilanz in Mexiko - Hurrikan 'Delta' steuert auf USA zu. Er schwächte sich am Mittwoch (Ortszeit) zu einem Hurrikan der Kategorie eins ab, wird nach Angaben des Nationalen Hurrikanzentrums der USA aber voraussichtlich wieder an Kraft gewinnen, wenn er am Donnerstag über den Golf von Mexiko zieht. Die US-Küste im Norden des Golfs erreicht der Sturm laut Vorhersage am Freitag.

Am Mittwochabend erreichte "Delta" noch eine anhaltende Windgeschwindigkeit von bis zu 150 Stundenkilometern, knapp unterhalb der Grenze zu einem Wirbelsturm der Kategorie zwei. Er war am Dienstag über dem Karibischen Meer als Hurrikan der zweithöchsten Stufe vier an den Cayman-Inseln vorbeigezogen, schwächte sich aber kurz vor Erreichen Mexikos am Mittwochmorgen (Ortszeit) zunächst auf die Kategorie zwei ab.

Der Nordosten Yucatáns bekam Sturmfluten, heftigen Wind und starken Regen ab. Bäume und Strommasten stürzten um, und es kam vereinzelt zu Überschwemmungen. Größere Schäden blieben nach Angaben der Gouverneure der betroffenen Bundesstaaten, Quintana Roo und Yucatán, allerdings aus. Es wurden auch keine Todesopfer vermeldet. Zu den betroffenen Gebieten zählten beliebte Touristenorte wie Cancún und Tulum. Rund 40 000 Menschen wurden in Sicherheit gebracht.

Die Hurrikan-Saison im Atlantik, die von Juni bis November dauert, fällt dieses Jahr besonders heftig aus. Die 21 Namen, die in alphabetischer Reihenfolge für die Stürme vorgesehen waren, sind bereits aufgebraucht, so dass nun auf das griechische Alphabet zurückgegriffen wird. Das passierte zuletzt im Jahr 2005. Die zunehmende Intensität tropischer Wirbelstürme, die für ihre Entstehung warmes Wasser brauchen, ist Experten zufolge eine Folge des Klimawandels.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Hurrikan 'Zeta' hinterlässt Schäden und Tote. Die Webseite "Poweroutage.us" zeigte zwischenzeitlich Stromausfälle in mehr als zwei Millionen Haushalten an, nachdem der Wirbelsturm der Stufe zwei am Mittwoch (Ortszeit) mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 175 Stundenkilometern in der Nähe der Großstadt New Orleans (Louisiana) auf Land getroffen war. Zudem wurden Medienberichten zufolge landesweit mindestens sechs Menschen getötet. WASHINGTON - Hurrikan "Zeta" hat erhebliche Schäden in den Vereinigten Staaten verursacht und mindestens sechs Menschen getötet. (Boerse, 30.10.2020 - 05:58) weiterlesen...

Hurrikan 'Zeta' zieht durch Südosten der USA - mindestens drei Tote (durchgehend aktualisiert) (Wirtschaft, 29.10.2020 - 17:22) weiterlesen...

Hurrikan 'Zeta' trifft auf US-Golfküste - Ein Toter in New Orleans (Boerse, 29.10.2020 - 06:51) weiterlesen...

Kategorie-zwei-Hurrikan 'Zeta' trifft auf US-Golfküste. Der Wirbelsturm der Kategorie zwei von fünf traf im Südosten des Bundesstaates Louisiana auf Land, wie das US-Hurrikanzentrum am Mittwoch mitteilte. Videos zeigten heftigen Regen in der Region nahe der Großstadt New Orleans im Süden der USA. Meteorologen warnten dabei zudem vor Tornados. WASHINGTON - Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 175 Stundenkilometern hat Hurrikan "Zeta" die US-Golfküste erreicht. (Boerse, 29.10.2020 - 05:44) weiterlesen...

USA: Waldbrände wüten weiter - ungesunde Luft in Südkalifornien. Es seien bisher keine Häuser abgebrannt, teilte die Feuerwehr im Bezirk Orange County aus dem Gebiet des sogenannten Silverado-Feuers mit. Der am Montag ausgebrochene Brand war am Dienstagabend (Ortszeit) allerdings erst zu fünf Prozent unter Kontrolle. LOS ANGELES - Im Kampf gegen zwei Waldbrände in Südkalifornien haben mehr als 1800 Einsatzkräfte ein Übergreifen der Flammen auf Siedlungen weitgehend verhindern können. (Boerse, 28.10.2020 - 05:44) weiterlesen...

'Zeta' zieht an Mexiko vorbei - als Hurrikan an US-Küste erwartet. Er verlor am Dienstag etwas an Stärke und wurde von einem Hurrikan zu einem Tropensturm herabgestuft. Mit anhaltenden Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern war er in nordwestlicher Richtung unterwegs. Es werde erwartet, dass "Zeta" im Laufe des Tages (Ortszeit) über dem Golf von Mexiko wieder Hurrikan-Stärke erreiche, teilte das Nationale Hurrikanzentrum der USA mit. Für Teile des US-Küstengebiets, darunter die Stadt New Orleans, galt eine Hurrikanwarnung. Der Wirbelsturm werde voraussichtlich spät am Mittwoch dort Land erreichen. CANCÚN - Der Sturm "Zeta" ist über Mexikos Yucatán-Halbinsel hinweggezogen und bewegt sich in Richtung USA. (Wirtschaft, 27.10.2020 - 18:22) weiterlesen...