Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

CANBERRA - Im Südosten Australiens haben 240 000 Menschen per Handy einen Notfall-Alarm erhalten.

10.01.2020 - 09:15:24

Buschbrände in Australien: Notfall-Alarm für 240 000 Menschen. Wer es noch könne, solle die betroffenen Gebiete verlassen, sagte der Katastrophenschutz-Leiter des Bundesstaats Victoria, Andrew Crisp, am Freitag. In solchen Textnachrichten erfahren die Bewohner, welche Orte von Evakuierungen betroffen sind und ob sie vor den Flammen fliehen müssen.

In dem Staat mussten bereits in der vergangenen Woche 67 000 Menschen ihre Häuser verlassen. Laut Crisp gab es Freitag drei Evakuierungs-Aufrufe. Die Menschen sollen zudem entlegene Gebiete und Wälder meiden. "Wir können uns keine Pause leisten, wir müssen wachsam bleiben", sagte er. Victoria ist wie das benachbarte New South Wales besonders von den Bränden betroffen.

Seit Beginn der großen Buschfeuer im Oktober verbrannten in ganz Australien mehr als zehn Millionen Hektar Land, das entspricht ungefähr der Größe von Bayern und Baden-Württemberg zusammen. Mindestens 26 Menschen kamen ums Leben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS/ROUNDUP: Lufthansa streicht alle Flüge von und nach China. Europas größte Fluggesellschaft folgt damit ihrem Konkurrenten British Airways und anderen Fluggesellschaften, wie das Unternehmen am Mittwoch in Frankfurt bestätigte. Zuvor hatte die "Bild-Zeitung" berichtet. FRANKFURT - Die Lufthansa streicht wegen des neuartigen Coronavirus ihre Flüge von und nach China. (Boerse, 29.01.2020 - 16:41) weiterlesen...

Top-Verkehrsjurist fordert von Bundesregierung Tempolimit-Studie. Durch die Untersuchung solle geklärt werde, wie sich Tempo 130 auf die Verkehrssicherheit und auf die Umwelt auswirken würde, sagte der Bielefelder Rechtsprofessor der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch zu Beginn des 58. VGT in Goslar. Derzeit gebe es keine "wirklich belastbaren Daten", sagte Staudinger. GOSLAR - Der Präsident des Verkehrsgerichtstags (VGT), Ansgar Staudinger, fordert von der Bundesregierung eine umfassende wissenschaftliche Studie zum Tempolimit auf Autobahnen. (Boerse, 29.01.2020 - 16:26) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP: Corona-Verdachtsfall in Lufthansa-Maschine - Crew kehrt zurück. An dem am Mittwochmorgen in Nanjing gelandeten Flug LH780 aus Frankfurt hatte auch ein Mann teilgenommen, der von den chinesischen Behörden als Risikofall eingestuft wurde, bestätigte das Unternehmen in Frankfurt. Der Chinese soll gehustet haben und zwei Wochen zuvor in der Stadt Wuhan gewesen sein, in der das neuartige Coronavirus zuerst bemerkt worden war. Ob er tatsächlich infiziert ist, blieb zunächst unklar. Zuvor hatte die Website "Aerotelegraph" berichtet. FRANKFURT - An Bord einer Lufthansa-Maschine hat es einen Corona-Verdachtsfall gegeben. (Boerse, 29.01.2020 - 15:44) weiterlesen...

VIRUS: Diskriminierende Töne nach Corona-Ausbruch. Eine Online-Petition aus Malaysia sammelte bis Mittwoch mehr als 400 000 Unterstützer. Darin wird ein Einreiseverbot für Chinesen gefordert. Das Virus habe sich in der Welt durch eine "unhygienische Lebensweise" verbreitet, heißt es in der Petition mit Blick auf die chinesische Bevölkerung. In Malaysia gibt es laut der Zeitung "Straits Times" (Singapur) sieben bestätigte Fälle. SEOUL/KUALA LUMPUR/PARIS/BERLIN - Der Ausbruch des neuartigen Coronavirus in China bringt in einigen Ländern auch diskriminierende Töne mit sich. (Boerse, 29.01.2020 - 15:14) weiterlesen...

Schweiz macht unterirdischen Gütertransport per Gesetz möglich. Das Projekt "Cargo sous terrain" (unterirdischer Güterverkehr/CST) will die Schweiz zwischen St. Gallen unweit des Bodensees und Genf rund 400 Kilometer weiter südwestlich untertunneln. Städte und Logistikzentren sollen verbunden werden, um kleinteilige Güter zu befördern. Die Vehikel würden digital gesteuert und rund um die Uhr fahren. Die Kosten werden auf 30 Milliarden Franken (28 Milliarden Euro) geschätzt. BERN - Ein ehrgeiziges Schweizer Projekt für eine unterirdische Güterbahn zwischen den großen Städten hat eine wichtige Hürde genommen: Die Regierung hat am Mittwoch beschlossen, per Gesetz die rechtlichen Grundlagen für eine Umsetzung zu schaffen. (Boerse, 29.01.2020 - 14:33) weiterlesen...

VIRUS: Corona-Verdachtsfall in Lufthansa-Maschine - Crew kehrt zurück. An dem am Mittwochmorgen in Nanjing gelandeten Flug LH780 aus Frankfurt hatte auch ein Mann teilgenommen, der von den chinesischen Behörden als Risikofall eingestuft wurde, bestätigte das Unternehmen in Frankfurt. Der Chinese soll gehustet haben und zwei Wochen zuvor in der Stadt Wuhan gewesen sein, in der das neuartige Coronavirus zuerst bemerkt worden war. Ob er tatsächlich infiziert ist, blieb zunächst unklar. Zuvor hatte die Website "Aerotelegraph" berichtet. FRANKFURT - An Bord einer Lufthansa -Maschine hat es einen Corona-Verdachtsfall gegeben. (Boerse, 29.01.2020 - 14:25) weiterlesen...