Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Internet, Software

CAMBRIDGE - Beim lukrativen Berechnen der Kryptowährung Bitcoin haben die USA erstmals China als weltweiten Marktführer abgelöst.

14.10.2021 - 11:07:29

Bitcoin-Schürfer wandern in die USA ab - Deutschland in den Top-Ten. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Centre for Alternative Finance der Universität Cambridge hervor. Über ein Drittel der Leistung für das sogenannte Bitcoin-Mining kommt inzwischen aus den USA, während China in der Statistik auf einen nicht mehr messbaren Anteil zurückgefallen ist. Deutschland steht mit einem Marktanteil von knapp 4,5 Prozent weltweit auf Platz 7.

Die Bitcoin-Schürfer in China absolvierten vor einem Jahr noch rund Dreiviertel aller Bitcoin-Transaktionen, die viel Energie verschlingen. Vor einem Monat erließ die chinesische Regierung angesichts der Energieengpässe ein landesweites Verbot für das Krypto-Mining. Bei diesem "Schürfen" bieten Nutzer die Kapazitäten ihrer Computer für die Prüfung und Verschlüsselung von Transaktionen zur Verfügung und werden dafür in der jeweiligen Kryptowährung entlohnt. Bereits im Frühjahr war Peking mit Razzien gegen Krypto-Miner vorgegangen. Daraufhin begannen die Schürfer massenhaft aus China zu fliehen und machten sich auf den Weg zu den billigsten Energiequellen der Welt.

"Das ganze Narrativ, dass China den Bitcoin kontrolliert, ist nun komplett hinfällig", sagte Boaz Sobrado, ein in London ansässiger Fintech-Datenanalyst dem TV-Sender CNBC. Die USA erfüllten viele Anforderungen für Bitcoin-Schürfer auf der Suche nach einer neuen Heimat. So seien in Bundesstaaten wie Texas die Energiepreise im weltweiten Vergleich sehr niedrig. "Das ist ein großer Anreiz für die Miner, die in einer Branche mit geringen Gewinnspannen konkurrieren." Die USA seien aber auch reich an erneuerbaren Energiequellen.

Nach dem Aus für das Bitcoin-Mining in China wanderten viele Schürfer auch ins Nachbarland Kasachstan, das nun auf einen Marktanteil von 18,1 Prozent kommt. Auf Platz 3 liegt Russland (11,2 Prozent), vor Kanada (9,6 Prozent), Irland (4,7), Malaysia (4,6) und Deutschland. Obwohl die Strompreise in Deutschland vergleichsweise hoch sind, lohnt sich das Bitcoin-Schürfen, wenn der Bitcoinkurs so hoch wie derzeit liegt.

Am Donnerstag lag der Umtauschkurs des Bitcoin bei rund 57 600 US-Dollar. Mitte Juli war ein Bitcoin dagegen nur rund 31 000 Dollar wert. Verbraucherschützer warnen wegen dieser stark volatilen Kurse generell von einer Anlage in der Kryptowährung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VERMISCHTES: Mutmaßliche Corona-Impfzertifikat-Betrüger in Italien enttarnt. Eine Einheit gegen Internet-Kriminalität der Finanzpolizei machte die italienischen Staatsbürger in den Regionen Venetien, Ligurien, Apulien und auf der Insel Sizilien aus, wie die Guardia di Finanza am Samstag mitteilte. Sie seien Administratoren eines Kanals im Messenger-Dienst Telegram gewesen. Hier seien Nutzern gefälschte Corona-Impf-Zertifikate für 100 Euro angeboten worden. Die Bezahlung sollte in Kryptowährungen erfolgen. MAILAND - Eine Bande in Italien soll Internetnutzer betrogen haben, die sich für gefälschte Corona-Impfzertifikate interessiert haben - jetzt sind Ermittler den mutmaßlichen Betrügern auf die Schliche gekommen. (Boerse, 27.11.2021 - 19:14) weiterlesen...

Anonyme Großstadt bietet Paketbetrügern leichtes Spiel. Doch der Online-Handel macht auch Betrügern das Leben leichter. Plötzlich erhalten arglose Menschen Mahnungen für Dinge, die sie nie bestellt oder bekommen haben. Allein in Berlin lag der Schaden 2020 laut Polizei bei rund 11,9 Millionen Euro. BERLIN - Das Einkaufen im Internet ist für viele Menschen praktisch, gerade in der Vorweihnachtszeit und angesichts strenger Corona-Vorschriften im Einzelhandel. (Boerse, 27.11.2021 - 11:20) weiterlesen...

Aktivisten blockieren Zufahrt zu Amazon-Standort in Bad Hersfeld. Zwei Personen hätten sich in Bambusgerüste gehängt, die am Morgen auf der Zufahrtsstraße zu dem Standort des Online-Händlers aufgebaut wurden, teilte Extinction Rebellion mit. Die Polizei bestätigte die Aktion, bei der auch ein Protestbanner gezeigt worden sei. Ein auf Höhenrettung spezialisiertes Team der Polizei habe die beiden Aktivisten gegen Mittag von dem Gebilde auf den Boden geholt. Sie seien zur Dienststelle gebracht worden, um ihre Personalien festzustellen. Bei der Aktion sei niemand verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. BAD HERSFELD - Aktivisten der Gruppe Extinction Rebellion haben am Freitag mehrere Stunden lang eine Zufahrt zum Amazon -Standort in Bad Hersfeld blockiert. (Boerse, 26.11.2021 - 15:24) weiterlesen...

Nextcloud: Beschwerde beim Bundeskartellamt über Microsoft. Das teilte der Unternehmensgründer Frank Karlitschek am Feitag mit und bestätigte damit einen Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel". Nextcloud steht in Konkurrenz zu Microsoft-Produkten wie Office 365, OneDrive, Azure und Teams. BONN/STUTTGART - Das deutsche Softwareunternehmen Nextcloud hat beim Bundeskartellamt beantragt zu überprüfen, ob Microsoft eine marktbeherrschende Stellung hat. (Boerse, 26.11.2021 - 13:25) weiterlesen...

Allianz investiert eine Milliarde Euro in Österreichs Glasfasernetz. Die Allianz-Tochter öGIG werde damit einer der größten Glasfasernetzbetreiber Österreichs und wolle bis 2030 bis zu einer Million Haushalte mit schnellem Glasfaser-Internet versorgen, teilte die Allianz am Freitag in München mit. MÜNCHEN - Der Versicherungskonzern Allianz investiert eine Milliarde Euro in den Ausbau des österreichischen Glasfasernetzes. (Boerse, 26.11.2021 - 13:07) weiterlesen...

Spiele im 'Squid Game'-Look ziehen Millionen auf Youtube an. Der US-Youtube-Star MrBeast präsentierte mehrere Sequenzen, bei denen Leute in Wettbewerben wie zum Beispiel Tauziehen und Murmel-Spielen gegeneinander antreten. Sie tragen Klamotten wie in der Serie, die Kinderspiele und die Spielumgebung sehen zum Verwechseln ähnlich aus. Mehr als 54 Millionen Klicks waren am Freitagmittag direkt unter dem Video angezeigt, der Clip wurde laut MrBeast erst am Mittwochabend unserer Zeit hochgeladen. BERLIN - Ein englischsprachiges Youtube-Video im Look der Netflix -Erfolgsserie "Squid Game" hat binnen kurzer Zeit für millionenfache Klicks gesorgt. (Boerse, 26.11.2021 - 12:41) weiterlesen...