Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Produktion

BURGWEDEL / KARLSRUHE - Nach den Discountern Aldi und Lidl peilen auch die Drogeriemarktketten dm und Rossmann den Start des Verkaufs von Corona-Selbsttests an.

08.03.2021 - 16:36:59

Drogeriemärkte stehen für Verkauf von Corona-Tests in Startlöchern. Sofern die Lieferungen wie geplant kämen, "können wir den Corona-Schnelltest voraussichtlich im Laufe der Woche in unseren Verkaufsstellen anbieten", teilte Rossmann am Montag mit. Von dm hieß es ebenfalls, man gehe davon aus, im Laufe dieser Woche starten zu können.

Ursprünglich hatte beide Ketten den Verkaufsbeginn am Dienstag (9. März) in Aussicht gestellt, dies aber an notwendige Lieferungen gekoppelt - diese kamen offenbar nicht so schnell wie erhofft.

Die Edeka-Supermärkte wollen die Tests "in Kürze" anbieten. Rewe teilte mit, seine Supermärkte sollten mit Beginn der kommenden Woche sukzessive mit dem Verkauf von Selbsttests beginnen. Auch die Discount-Töchter der beiden Handelsunternehmen, Netto und Penny, wollen in den Verkauf der Selbsttests einsteigen.

Bei Aldi war es bereits am Samstag losgegangen, die Packungen waren schnell ausverkauft. Eine Sprecherin von Aldi Süd erklärte am Montag, es sei weitere Ware unterwegs und es werde noch in dieser Woche Nachschub kommen. "Aufgrund der nach wie vor hohen Nachfrage kann es auch dann sein, dass die Tests zügig ausverkauft sind", so die Sprecherin. An der Kasse werde jeder Kunde weiterhin nur eine Packung bekommen. Eine Packung enthält fünf Tests.

Beim Discounter-Konkurrenten Lidl startete am Wochenende der Online-Verkauf der Tests, auch hier war die Nachfrage groß und die Webseite war zwischenzeitlich nicht erreichbar. Am Montag hieß es auf der Seite nur, die Packungen seien "demnächst bestellbar".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Alkoholfreies Bier lässt Brauer in der Krise hoffen. In der Corona-Krise haben sich die alkoholfreien Sorten deutlich besser gehalten als die herkömmlichen Biere, wie der Deutsche Brauerbund am Freitag in Berlin berichtete. WIESBADEN - Trotz dauerhaft geschlossener Kneipen haben die deutschen Brauereien zum Tag des Bieres einen echten Hoffnungsträger ausgerufen: das alkoholfreie Bier. (Boerse, 23.04.2021 - 09:44) weiterlesen...

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA : Halten ^ (Boerse, 23.04.2021 - 09:19) weiterlesen...

'FT': Peking will Alibaba-Finanzsparte Ant Group zur Datenherausgabe zwingen. China wolle die Alibaba-Finanztochter Ant Group zur Herausgabe von Kundendaten zwingen, berichtete die "Financial Times" am Freitag unter Berufung auf mit den Verhandlungen vertrauten Personen. Die Daten sollen an eine neu geschaffene Wirtschaftsauskunftei unter Führung früherer Beamter der chinesischen Zentralbank gehen. PEKING - Im Machtkampf zwischen der chinesischen Regierung und dem milliardenschweren Imperium des Online-Riesen Alibaba hat Peking nachgelegt. (Wirtschaft, 23.04.2021 - 08:56) weiterlesen...

Britischer Einzelhandel legt kräftig zu. Die Umsätze der Branche lagen 5,4 Prozent über dem Niveau vom Februar, wie das Statistikamt ONS am Freitag in London mitteilte. Analysten hatten im Schnitt einen wesentlich geringeren Anstieg um 1,5 Prozent erwartet. Gegenüber März 2020 stiegen die Erlöse um 7,2 Prozent. LONDON - Der britische Einzelhandel hat im März von einer Aufhebung einiger Corona-Beschränkungen profitiert. (Boerse, 23.04.2021 - 08:31) weiterlesen...

Ex-Hugo-Boss-Chef Langer wird neuer Finanzvorstand bei Douglas. DÜSSELDORF - Der frühere Chef des Mode-Unternehmens Hugo Boss , Mark Langer, wird neuer Finanzvorstand der größten deutschen Parfümeriekette Douglas. Der 52-Jährige werde seine neue Aufgabe bereits zum 1. Mai übernehmen, teilte das Düsseldorfer Unternehmen am Donnerstag mit. Ex-Hugo-Boss-Chef Langer wird neuer Finanzvorstand bei Douglas (Boerse, 22.04.2021 - 15:56) weiterlesen...

Rossmann steigert Umsatz im Corona-Jahr 2020. Insgesamt steigerte das Familienunternehmen seinen Umsatz um 3,5 Prozent auf 10,35 Milliarden Euro, wie es am Donnerstag mitteilte. Der Ertrag habe sich "ebenfalls positiv entwickelt", hieß es. Genaue Zahlen zum Ergebnis nannte Rossmann aber nicht. BURGWEDEL - Deutschlands zweitgrößte Drogeriemarktkette Rossmann ist auch im Corona-Jahr 2020 weiter gewachsen. (Boerse, 22.04.2021 - 15:10) weiterlesen...