Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Produktion

BURGWEDEL - Die Drogeriemarktkette Rossmann erhöht bundesweit noch einmal ihre Vorsichts- und Hygienemaßnahmen in den Filialen, um das Risiko weiterer Corona-Ansteckungen zu begrenzen.

25.03.2020 - 17:39:25

VIRUS: Rossmann erhöht weiter Hygiene- und Sicherheitsregeln in Märkten. So soll es an den Kassen einen Plexiglasschutz gegen mögliche Tröpfcheninfektionen sowie gesonderte "Abstandsregler" geben. Die Fototerminals werden vorübergehend geschlossen, der Service läuft online weiter. Toiletten stehen den Kunden ab sofort nicht mehr zur Verfügung, dasselbe gilt für Wickeltische und Kaffeemaschinen. "Aus hygienischen Gründen werden alle Tester aus den Verkaufsräumen entfernt", ergänzte das Unternehmen aus Burgwedel.

Rossmann appellierte an die Kunden, nur für den jeweils eigenen Bedarf einzukaufen. "Hamsterkäufe führen aktuell dazu, dass die Bestände in den Filialen in Rekordzeit leerlaufen", hieß es. "Jeder kann mithelfen, indem er sich an die maximalen Abnahmemengen hält." Die Firmenleitung dankte den Mitarbeitern für ihren Einsatz.

In manchen Filialen überwachen inzwischen vermehrt Sicherheitskräfte die Lage. "Diese unterstützen sowohl bei der Steuerung des Zutritts sowie der Vermeidung von Warteschlagen als auch beim Schutz unserer Kolleginnen und Kollegen." Von den Standorten gebe es jedoch auch "viel positives Feedback" zum Verhalten der Kunden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS/ROUNDUP: Scholz: Corona-Prämien für Arbeitnehmer bis 1500 Euro steuerfrei. "Viele Arbeitgeber haben bereits angekündigt, ihren Beschäftigten einen Bonus zahlen zu wollen. Als Bundesfinanzminister werde ich am Montag die Anweisung erlassen, dass ein solcher Bonus bis 1500 Euro komplett steuerfrei sein wird", versprach Scholz in der "Bild am Sonntag". BERLIN - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will in der Corona-Krise Bonuszahlungen für Arbeitnehmer bis 1500 Euro steuerfrei stellen. (Wirtschaft, 29.03.2020 - 16:27) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP: Ceconomy will Staatshilfe über KfW-Antrag. Derzeit ergreife das SDax -Unternehmen alle notwendigen Maßnahmen, das Geschäft abzusichern und die Auswirkungen der Pandemie abzumildern, teilte eine Sprecherin der Düsseldorfer Konzernmutter von Media Markt und Saturn am Sonntag auf Anfrage mit. Zu den Maßnahmen gehörten auch Kostensenkungen und das Aussetzen von Investitionen. "Es ist derzeit jedoch völlig unklar, wie lange die Phase bis zur Wiederaufnahme unserer normalen Geschäftstätigkeit dauern wird", hieß es. DÜSSELDORF - Der Elektronikeinzelhändler Ceconomy will wegen der Einbußen in der Corona-Krise Finanzhilfen bei der staatlichen Förderbank KfW beantragen. (Boerse, 29.03.2020 - 12:23) weiterlesen...

VIRUS/Scholz: Corona-Prämien für Arbeitnehmer bis 1500 Euro steuerfrei. "Viele Arbeitgeber haben bereits angekündigt, ihren Beschäftigten einen Bonus zahlen zu wollen. Als Bundesfinanzminister werde ich am Montag die Anweisung erlassen, dass ein solcher Bonus bis 1500 Euro komplett steuerfrei sein wird", sagte Scholz der "Bild am Sonntag". "Viele Arbeitnehmer sind täglich im Einsatz unter erschwerten Bedingungen, um uns zu versorgen - als Pflegekraft, an der Supermarktkasse, als Krankenhausarzt, hinterm Lkw-Lenkrad. BERLIN - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat angekündigt, in der Corona-Krise Bonuszahlungen für Arbeitnehmer bis 1500 Euro steuerfrei zu stellen. (Wirtschaft, 29.03.2020 - 09:18) weiterlesen...

VIRUS/Kreise: Ceconomy will Milliarden-Staatshilfe. Der SDax -Konzern sei in Gesprächen mit der staatseigenen Entwicklungsbank KfW sowie den Hausbanken über ein Finanzierungspaket im Wert von rund 2 Milliarden Euro, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg am Samstag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Ein Sprecher von Ceconomy bestätigte die Verhandlungen mit der KfW gegenüber Bloomberg. FRANKFURT/LONDON - Der Elektronikeinzelhändler Ceconomy verhandelt Kreisen zufolge über Staatshilfen inmitten der Corona-Krise. (Boerse, 28.03.2020 - 17:58) weiterlesen...

Bundesjustizministerin empört über Stopp von Mietzahlungen finanzstarker Firmen. "Wenn jetzt finanzstarke Unternehmen einfach ihre Mieten nicht mehr zahlen, ist dies unanständig und nicht akzeptabel", sagte sie am Samstag in Berlin. Die Corona-Hilfsgesetze böten dafür keine Grundlage. Es gelte weiterhin: "Mieter müssen selbstverständlich ihre Miete zahlen. BERLIN - Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat sich empört über den Stopp von Mietzahlungen für Ladengeschäfte großer Firmen geäußert. (Boerse, 28.03.2020 - 13:31) weiterlesen...

VIRUS: Betriebswirtschaftler rechnet wegen Corona mit Trend zum Regionalen. "Mittelfristig ist davon auszugehen, dass diese globale Krise ein stärkeres Rückbesinnen auf regionale Angebote bewirken wird", sagte Betriebswirtschaftler Alexander Hübner der "Passauer Neuen Presse" (Samstag). STRAUBING - Die Corona-Pandemie wird nach Einschätzung eines Wissenschaftlers von der Technischen Universität München die Verbraucher stärker an regionale Händler binden. (Boerse, 28.03.2020 - 11:32) weiterlesen...