Produktion, Absatz

Bundesbank öffnet Türen für Besucher

16.09.2022 - 15:10:31

Bundesbank öffnet Türen für Besucher. FRANKFURT - Einen Goldbarren zum Anfassen, Einblicke in das Büro von Bundesbank-Präsident Joachim Nagel und ein Rundgang durch das ehemalige Reichsbankgebäude in der Frankfurter Innenstadt: Die Deutsche Bundesbank gibt an diesem Wochenende (17./18. September) Einblicke in ihre Arbeit.

Unter dem Motto "Backstage Bundesbank" können Besucherinnen und Besucher unter anderem per Virtual-Reality-Brille den Goldtresor der Bundesbank und den Sitzungssaal im Turm der Europäischen Zentralbank (EZB) besuchen, in dem die Notenbanker über die Zinsen im Euroraum entscheiden. Ein Karikaturist zeichnet für Besucher persönliche Banknoten mit ihrem Konterfei.

Bundesbank-Präsident Nagel stellt sich an beiden Tagen den Fragen der Bürgerinnen und Bürger. "Gerade in diesen bewegten Zeiten möchten wir der Öffentlichkeit viele Informationen auch zu aktuellen Fragestellungen bieten", kündigte Nagel am Freitag an.

Wegen Sanierungsarbeiten auf dem Gelände der Bundesbank-Zentrale in der Wilhelm-Epstein-Straße findet die diesjährige Veranstaltung auf dem Gelände der Bundesbank-Hauptverwaltung Hessen in der Frankfurter Innenstadt statt.

Die Deutsche Bundesbank blickt in diesem Jahr auf eine 65-jährige Geschichte zurück. Vier Jahrzehnte lang sorgte die Notenbank für die Stabilität der D-Mark. Seit Einführung des Euro wirkt der Bundesbank-Präsident im EZB-Rat an der Geldpolitik für den Euroraum mit. Zudem verwaltet die Bundesbank die deutschen Goldreserven, versorgt Handel und Banken mit Bargeld und überwacht gemeinsam mit der Finanzaufsicht Bafin etwa 1300 Kreditinstitute in Deutschland.

@ dpa.de