Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Maschinenbau, Produktion

(Buchstabe in Überschrift ergänzt: Energy)

03.08.2020 - 16:16:26

WDH: MAN Energy Solutions will weniger Jobs als zunächst geplant abbauen

AUGSBURG - Der Großmotorenhersteller MAN Energy Solutions will nach einer Vereinbarung mit den Arbeitnehmervertretern weniger Jobs streichen als zunächst geplant. Wie das Augsburger Unternehmen am Montag berichtete, sollen nun 1650 Arbeitsplätze in Deutschland und 950 im Ausland wegfallen.

Noch im Juli hatte der Hersteller von Dieselmotoren für Fracht- und Kreuzfahrtschiffe den möglichen Abbau von nahezu 4000 seiner weltweit etwa 14 000 Arbeitsplätze angekündigt. Nunmehr ist diese Zahl auf 2600 reduziert worden. Ursprünglich standen allein in der Bundesrepublik 3000 Jobs auf der Kippe.

Augsburgs IG-Metall-Chef Michael Leppek zeigte sich zufrieden: Alle Standorte seien gesichert worden und allein am Unternehmenssitz seien etwa 1000 Jobs gerettet worden, betonte er. In Augsburg beschäftigt MAN Energy Solutions derzeit rund 4300 Mitarbeiter, knapp 830 von ihnen sollen das Unternehmen nach den neuen Plänen verlassen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Berater: Biden würde Handelskonflikt mit der EU beenden. "Die EU ist der größte Markt der Welt, wir müssen unsere Wirtschaftsbeziehungen verbessern", sagte Blinken, der Biden in außenpolitischen Fragen berät, am Dienstag (Ortszeit) bei einer virtuellen Veranstaltung der US-Handelskammer. WASHINGTON - Der demokratische US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden würde nach Angaben seines Beraters Tony Blinken den Handelskonflikt der USA mit der EU beenden. (Wirtschaft, 23.09.2020 - 05:21) weiterlesen...

Müller: Mittelstand von Lieferkettengesetz zunächst nicht betroffen. Der CSU-Politiker sagte dem "Handelsblatt" (Mittwoch), natürlich würden er und Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) die besondere Lage des Mittelstands kennen. "Zunächst werden von diesem Gesetz deshalb auch nur größere Unternehmen umfasst. Die kennen diese Mechanismen. Das Gesetz gilt nicht für Handwerksbetriebe und kleinere Firmen", erklärte Müller. Außerdem werde es "Übergangsfristen und eine Evaluierung geben. Wir bieten auch jedem Unternehmen Beratungen an". Mit dieser "Mittelstandskomponente" wolle man dafür sorgen, "kleineren Unternehmen die Angst zu nehmen, dass sie das nicht leisten können". BERLIN/DÜSSELDORF - Das geplante Lieferkettengesetz soll nach den Worten von Entwicklungsminister Gerd Müller zunächst nicht für den Mittelstand gelten. (Boerse, 23.09.2020 - 05:19) weiterlesen...

Deutsche Börse: Siemens Energy ist am 28. September einen Tag im Dax. FRANKFURT - Die Siemens hervorgeht. Siemens-Energy-Papiere werden den Siemens-Aktionären am 28. September ins Depot gelegt. Das mache eine Anpassung des Dax notwendig, erklärte die Deutsche Börse. So zähle der Index an diesem Tag 31 Werte. Deutsche Börse: Siemens Energy ist am 28. September einen Tag im Dax (Boerse, 22.09.2020 - 22:16) weiterlesen...

Andritz AG. Andritz AG / Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gemäß Andritz AG (Boerse, 22.09.2020 - 20:07) weiterlesen...

AMS und Osram einigen sich auf Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag. Dieser Schritt soll die Umsetzung der Strategie ermöglichen, einen Anbieter von Sensorlösungen und Photonik umzusetzen, wie AMS am Dienstag mitteilte. UNTERPREMSTÄTTEN - Der Sensorenhersteller AMS hat nach der im Juli abgeschlossenen Übernahme des deutschen Lichtkonzerns Osram mit diesem einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag (BGAV) abgeschlossen. (Boerse, 22.09.2020 - 19:40) weiterlesen...

Conti-Betriebsrat sieht Schaden für Konzern durch Kürzungspläne. "Es entsteht gerade ein nachhaltiger Schaden für das Unternehmen", sagte der Vorsitzende des Konzernbetriebsrates, Hasan Allak, der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe). HANNOVER - Die Arbeitnehmervertreter des Autozulieferers Continental fordern den Aufsichtsrat des Konzerns auf, die Sparpläne des Vorstands genau zu prüfen. (Boerse, 22.09.2020 - 19:20) weiterlesen...