Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

BRÜSSEL - Transporteure von Neuwagen fürchten angesichts von Schwierigkeiten in der Autobranche um ihre Existenz.

14.10.2021 - 09:03:25

Neuwagen-Transporteure kämpfen wegen Chipmangels ums Überleben. Hintergrund ist dem Verband der Europäischen Fahrzeuglogistik (ECG) zufolge der Mangel an Mikrochips, der Fahrzeugbauern schon seit längerem zusetzt. "Die Branche kämpft vor dem vorhersehbar dritten schlechten Jahr in Folge ums Überleben und benötigt die Unterstützung der Automobilindustrie", sagte Verbandspräsident Wolfgang Göbel vor Beginn der ECG-Jahreskonferenz am Donnerstag in Brüssel. Der Verband vertritt eigenen Angaben zufolge knapp 140 Unternehmen, darunter die Güterverkehrstochter der Bahn, DB Cargo.

Die vertretenen Unternehmen kümmern sich um den Transport von Fahrzeugen über Autobahnen, Schienen oder per Schiff. In der Autoindustrie kommt es derzeit immer wieder zu Produktionsstopps und Schichtausfällen, weil Halbleiter fehlen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Volkswagen verschiebt Investitionsrunde - Mehr Gesprächsbedarf. WOLFSBURG - Volkswagen hat die bislang für November geplanten Entscheidungen zur mittelfristigen Investitionsplanung verschoben. Die sogenannte Planungsrunde, die die milliardenschweren Ausgaben für die nächsten fünf Jahre festzurrt und damit auch über die Modellbelegung von Werken entscheidet, soll nun am 9. Dezember stattfinden, sagte VW-Chef Herbert Diess am Donnerstag in einer Telefonkonferenz mit Analysten. Volkswagen verschiebt Investitionsrunde - Mehr Gesprächsbedarf (Boerse, 28.10.2021 - 14:50) weiterlesen...

Klimaschutz: VW lehnt Unterlassungserklärung von Greenpeace ab. Für das geplante Vorgehen mit Klimaklagen habe der Konzern kein Verständnis. WOLFSBURG - Als dritter Autobauer wehrt sich VW wird die von Ihnen geforderte Unterlassungserklärung nicht abgeben", heißt es in einem VW-Schreiben an Greenpeace vom Donnerstag, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. (Boerse, 28.10.2021 - 14:48) weiterlesen...

Kreise: Volkswagen will Investitionsrunde verschieben. Zuvor hatte auch das "Handelsblatt" über eine geplante Verschiebung der Budgetrunde berichtet. WOLFSBURG - Der Volkswagen hart um die Gelder für neue Anlagen und Investitionen gerungen, die Belegschaften an den Standorten wollen sich eine planbare Perspektive sichern. (Boerse, 28.10.2021 - 13:24) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Volkswagen ausgebremst - Vorsichtiger VW-Ausblick. Damit ist bei beiden Aktien die Kurserholung seit Mitte der vergangenen Woche wieder ein Stück weit dahin. FRANKFURT - Zurückhaltende Aussagen von Volkswagen gaben nach Vorlage von Zahlen kräftig nach. (Boerse, 28.10.2021 - 12:11) weiterlesen...

Porsche macht deutlich mehr Gewinn. In herausfordernden Zeiten sei ein starkes Ergebnis erreicht worden, sagte Porsche-Finanzvorstand Lutz Meschke auf Anfrage in Stuttgart. Der Umsatz kletterte von Januar bis September um 19,1 Prozent auf 23,1 Milliarden Euro. STUTTGART - Die Volkswagen hervorgeht. (Boerse, 28.10.2021 - 10:35) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Overweight'. Die Profitabilität (Ebit-Marge) habe die Konsensschätzung übertroffen, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer am Donnerstag vorliegenden Ersteinschätzung. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Volkswagen-Vorzugsaktien (VW) nach Quartalszahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 235 Euro belassen. (Boerse, 28.10.2021 - 09:10) weiterlesen...