Transport, Verkehr

BRÜSSEL - Nach der Abkehr vieler Westeuropäer vom Diesel landen Zehntausende Altautos in Südosteuropa.

09.04.2018 - 17:09:24

Tausende schmutzige Diesel fahren jetzt in Bulgarien. 2017 habe allein Bulgarien mehr als 100 000 Gebrauchtwagen importiert, darunter 35 000 Diesel, rechnete der europäische Verband Transport & Environment am Montag in Brüssel vor. Jedes zweite der Dieselautos sei älter als zehn Jahre.

Bei den im vergangenen Jahr nach Bulgarien eingeführten Dieselwagen liege der Ausstoß gesundheitsgefährdender Stickoxide im Durchschnitt zwölf Mal höher als der EU-Grenzwert für Neuwagen. Auch fehle bei den alten Wagen der serienmäßige Partikelfilter gegen Feinstaub, monierte der Verband.

Der Diesel hat seit den Enthüllungen über manipulierte Abgaswerte und der Furcht vor Fahrverboten in Deutschland und anderen Ländern an Ansehen verloren. Transport & Environment nahm die Exporte nach Bulgarien in den Blick, weil das Land derzeit den EU-Ratsvorsitz hat und dort am Dienstag eine informelle Umweltminister-Tagung beginnt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bessere Luft ohne Fahrverbot: Hessen stellt Berechnungen vor. Umweltministerin Priska Hinz und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (beide Grüne) wollen am (morgigen) Mittwoch (13.00 Uhr) Berechnungen vorstellen, laut denen sich die Schadstoffbelastungen deutlich reduzieren ließen. Dazu zählen den Angaben zufolge die Hardware-Nachrüstung der Motoren von Dieselautos und der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs. WIESBADEN - Hessens Regierung hält eine Verbesserung der Luftqualität in Frankfurt auch ohne Dieselfahrverbot für möglich. (Boerse, 25.09.2018 - 19:04) weiterlesen...

Ryanair sagt wegen neuer Streiks 190 Flüge am Freitag ab. FRANKFURT/DUBLIN - Zum Beginn der Herbstferien in einigen deutschen Bundesländern müssen sich Ryanair -Passagiere auf erneute Streiks einstellen. Die irische Fluggesellschaft sagte am Dienstag 190 Europa-Flüge ab, die für diesen Freitag (28. September) geplant waren. Ryanair sagt wegen neuer Streiks 190 Flüge am Freitag ab (Boerse, 25.09.2018 - 17:38) weiterlesen...

WDH: Technik aus Hessen verbindet New Yorker U-Bahnen (In der Überschrift und im 1. (Boerse, 25.09.2018 - 16:59) weiterlesen...

Neue Streiks bei Ryanair: 190 Flüge abgesagt. FRANKFURT/DUBLIN - Passagiere von Ryanair müssen sich zum Beginn der Herbstferien in einigen deutschen Bundesländern auf weitere Streiks einrichten. Die irische Fluggesellschaft sagte am Dienstag 190 Europa-Flüge ab, die für Freitag (28. September) geplant waren. Neben bereits bekannten Streikländern wie Spanien, Portugal, Italien, den Niederlanden und Belgien nannte das Unternehmen auch Deutschland als Platz des Arbeitskampfes der Flugbegleiter. Neue Streiks bei Ryanair: 190 Flüge abgesagt (Boerse, 25.09.2018 - 16:48) weiterlesen...

Bauteile aus Hessen verbinden New Yorker U-Bahnen. Der Kasseler Bahnindustrie-Zulieferer Hübner statte die neue Generation der New York City Subway mit sogenannten Zugübergangssystemen aus, sagte ein Unternehmenssprecher am Dienstag. Die einer Ziehharmonika ähnlichen Verbindungsstücke erlauben den Wechsel zwischen einzelnen Waggons. "Für das Projekt wird Hübner voraussichtlich ab 2020 insgesamt mehr als 1000 Systeme liefern", erklärte das Unternehmen. Zum Volumen des Auftrags machte Hübner keine Angaben. Es handele sich aber um einen zweistelligen Millionenbetrag. KASSEL/NEW YORK - U-Bahnen in New York sind künftig mit Bauteilen aus Hessen unterwegs. (Boerse, 25.09.2018 - 16:32) weiterlesen...

WDH: Gericht: Ryanair-Fluggäste dürfen Ansprüche an Portale abtreten (überflüssige Sonderzeichen aus dem 3. Satz im 3. Absatz entfernt) (Boerse, 25.09.2018 - 16:10) weiterlesen...