DANONE, FR0000120644

BRÜSSEL - Nach den Skandalen um Pferdefleisch, Fipronil-Eier oder verseuchte Babymilch fordert der Verbraucherverband Foodwatch eine grundlegende Reform des EU-Lebensmittelrechts.

11.04.2018 - 05:26:24

Foodwatch: EU-Reform muss Lebensmittelskandale stoppen. Die von der EU-Kommission erwogenen Korrekturen griffen zu kurz, sagte Foodwatch-Chef Thilo Bode der Deutschen Presse-Agentur in Brüssel.

Die Kommission will am Mittwoch Vorschläge zur Überarbeitung des mehr als 15 Jahre alten Allgemeinen Lebensmittelrechts und zur Verbesserung der Risikobewertung präsentieren. Die Brüsseler Behörde hält das nach der BSE-Krise eingeführte Recht grundsätzlich für tauglich und will nur kleinere Veränderungen. Unter anderem soll transparenter werden, wie die EU-Lebensmittelbehörde Efsa Risiken analysiert.

Foodwatch-Geschäftsführer Bode sieht hingegen erhebliche Schwächen im System. So habe der Skandal um mit Fipronil verseuchte Eier im vergangenen Jahr belegt, dass die eigentlich vorgeschriebene Rückverfolgbarkeit von Produkten nie in der gesamten EU umgesetzt worden sei. Auch seien Verbraucher erst Wochen nach dem ersten Verdacht der Behörden informiert worden, als bereits Millionen Eier über Dutzende Länder verteilt waren.

Foodwatch verlangt deshalb ein stringentes und verpflichtendes System, mit dem Lebensmittel über die gesamte Produktionskette hinweg rückverfolgbar werden. Risikobewertung bei umstrittenen Mitteln wie dem Unkrautvernichter Glyphosat müsse strikt dem Vorsorgeprinzip folgen: Wenn es Hinweise auf Risiken gebe, dürfe keine Zulassung erteilt werden, fordert Foodwatch. Obendrein sollten Handelsketten verpflichtet werden, ihre Produkte selbst zu testen und Hinweise auf Betrug umgehend zu veröffentlichen. Schließlich fordert die Organisation ein Verbandsklagerecht ähnlich dem, das Umweltverbände in Deutschland haben.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Berenberg hebt Ziel für Danone auf 72,50 Euro - 'Hold'. Das Wachstum aus eigener Kraft des Lebensmittelkonzerns habe die Erwartungen deutlich übertroffen, schrieb Analyst James Targett in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Danone nach Quartalszahlen von 70,50 auf 72,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. (Boerse, 19.04.2018 - 09:56) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Danone brechen nach starken Umsatzzahlen nach oben aus. Aus der Spanne der letzten zweieinhalb Monate mit Kursen zwischen 64 und 68 Euro brachen sie nach oben aus und ließen ihr Zwischenhoch von Mitte März bei 68,11 Euro hinter sich. PARIS - Starke Umsatzzahlen für das erste Quartal haben die Aktien von Danone am Mittwoch auf den höchsten Stand seit Anfang Februar gehievt. (Boerse, 18.04.2018 - 11:18) weiterlesen...

Molkereiprodukte und Babynahrung bescheren Danone starken Jahresstart. Der Umsatz sei im ersten Quartal im Verhältnis zum Vorjahr auf vergleichbarer Basis um 4,9 Prozent auf 6,1 Milliarden Euro gestiegen, teilte Danone am Mittwoch in Paris mit. Dies war der stärkste Anstieg in einem ersten Quartal seit fünf Jahren. Analysten hatten mit einem geringeren Zuwachs gerechnet. Die Verkaufsmenge legte um 1,1 Prozent zu, während Experten einen Rückgang erwartet hatten. PARIS - Die hohe Nachfrage nach Molkereiprodukten sowie nach Babynahrung in China hat dem französischen Lebensmittelkonzern Danone einen starken Start ins Jahr verschafft. (Boerse, 18.04.2018 - 10:57) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Danone auf 'Neutral' - Ziel 75 Euro. Der Lebensmittelhersteller habe beim Wachstum aus eigener Kraft die Erwartungen übertroffen, schrieb Analystin Celine Pannuti in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Danone nach Quartalszahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 75 Euro belassen. (Boerse, 18.04.2018 - 08:38) weiterlesen...