Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Alphabet C-Aktie, US02079K1079

BRÜSSEL - Mehr als 30 Anbieter von Diensten zur Vermietung von Ferienwohnungen haben Google in einem Brief an die EU-Kommission unfairen Wettbewerb vorgeworfen.

10.02.2020 - 20:35:25

Ferienwohnungs-Vermittler beschweren sich in Brüssel über Google. Sie stören sich daran, dass der Internet-Konzern in Suchergebnissen Ferienwohnungsangebote einer Auswahl von Partnern anzeigt, die dann auch "mit einigen wenigen Klicks" gebucht werden können. Unter den 34 Unterzeichnern sind bekannte Unternehmen wie Expedia und Tripadvisor .

Die Firmen und Verbände sehen in der "Google Ferienwohnungssuche" einen direkten Wettbewerb zu ihren spezialisierten Diensten - auch wenn darin zum Teil ihre eigenen Angebote vorkommen. "Wir sehen starke Anzeichen dafu?r, dass es Googles Wettbewerbsstrategie ist, uns und unsere Branche zu reinen Inhalte-Lieferanten fu?r Googles neuen "Komplettdienst" zu reduzieren", kritisierten sie in dem am Montag veröffentlichten Brief an EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager. Bisher seien auch "nur einige wenige große Unternehmen von Google kontaktiert" worden, damit sie ihre Angebote bereitstellen.

Google entgegnete, das Ziel der Suchergebnisse sei, den Nutzern die relevantesten Informationen zu zeigen. Derzeit werde in Europa ein neues Format für spezialisierte Suchen mit der Anzeige von Angeboten unter anderem zu Reisen und Jobs in einer scrollbaren Ansicht getestet. Das solle die breite der Auswahl an Treffern zeigen.

Der Beschwerdebrief wurde wenige Tage vor der Berufungsverhandlung zur Milliardenstrafe der EU-Kommission gegen Google wegen des Wettbewerbs bei sogenannten Shopping-Anzeigen mit Waren-Angeboten veröffentlicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Huawei wächst trotz Handelskrieg mit den USA zweistellig. Das teilte das Unternehmen am Dienstag in Shenzen mit. Der weltweite Jahresumsatz habe 858,8 Milliarden Chinesische Yuan (110,5 Mrd. Euro) betragen, 19,1 Prozent als im Vorjahr. Der Nettogewinn liege bei 62,7 Mrd. Yuan (8,1 Mrd. Euro), das sind 5,6 Prozent mehr als im Jahr 2018. SHENZHEN Der umstrittene chinesische Hightech-Gigant Huawei hat im vergangenen Jahr ungeachtet der US-Handelssanktionen seinen Umsatz steigern können. (Boerse, 31.03.2020 - 14:49) weiterlesen...

Microsoft baut Familien-Abo für Office mit weiterer Software aus REDMOND - Microsoft und Apple . (Boerse, 30.03.2020 - 17:50) weiterlesen...

Huawei: Keine Absatzkrise bei Smartphones durch Corona-Pandemie. "Wir sehen weiterhin eine starke Nachfrage", sagte der Chef des Verbrauchergeschäfts von Huawei, Richard Yu, am Donnerstag zur Vorstellung der neuen Smartphone-Modellreihe P40 in einer Videokonferenz. BERLIN - Die weltweite Coronavirus-Pandemie wird nach Einschätzung von Huawei nicht zu einer sinkenden Nachfrage nach Smartphones, Tablet Computern und Laptops führen. (Boerse, 26.03.2020 - 16:59) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP 2: Hannover Messe und Twenty2X fallen aus (Boerse, 26.03.2020 - 15:37) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP: Hannover Messe fällt 2020 aus. Einreisebeschränkungen, Kontaktverbote und eine Verfügung der Region Hannover machten die Ausrichtung unmöglich, teilte die Deutsche Messe am Donnerstag mit. Vor drei Wochen war die ursprünglich für Ende April geplante Messe bereits auf Mitte Juli verschoben worden. Nun findet das Branchentreffen, für das rund 6000 Aussteller aus 70 Ländern angekündigt waren, erst 2021 wieder statt. HANNOVER - Die Hannover Messe als größte Industriemesse der Welt fällt dieses Jahr wegen des Coronavirus aus. (Boerse, 26.03.2020 - 14:10) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP 2/Ökonomen: Corona-Krise könnte Wende am Immobilienmarkt bringen. (Es wurden aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamts ergänzt am Ende des ersten Absatzes.) VIRUS/ROUNDUP 2/Ökonomen: Corona-Krise könnte Wende am Immobilienmarkt bringen (Boerse, 26.03.2020 - 11:04) weiterlesen...