Ernährung, Produktion

BRÜSSEL / LONDON / PARIS - Im Brexit-Streit um die Erlaubnis für französische Boote, vor der britischen Küste zu fischen, verzichten die EU-Kommission und Paris auf mehrere Lizenzen.

26.10.2021 - 15:25:27

Brexit: Brüssel und Paris verzichten auf mehrere Fisch-Lizenzen. Von rund 50 beantragten Genehmigungen kleinerer französischer Fischerboote für britische Gewässer werden rund ein Drittel nicht vergeben, wie die EU-Kommission am Dienstag mitteilte.

Hintergrund seien Schwierigkeiten, für die Lizenzen notwendige Nachweise zu liefern. Gemeinsam mit Frankreich habe man entsprechend beschlossen, die Anträge für 17 Schiffe nicht weiter zu verfolgen. In 15 Fällen seien bereits Lizenzen erteilt worden, in weiteren 15 sei es noch möglich, eine Erlaubnis zu bekommen.

Zudem streiten London und Paris den Angaben zufolge über 170 Lizenzen für Gewässer rund um die Kanalinsel Jersey. Jüngsten Daten der EU-Kommission zufolge wurden bislang 66 der 170 Berechtigungen erteilt. In 35 Fällen sehe die britische Regierung die notwendigen Nachweise für Lizenzen als "begrenzt" an, aber es bestehe noch die Möglichkeit, eine Erlaubnis für diese Boote zu bekommen. Bei 69 Schiffen sei es nach dem derzeitigen Stand der Dinge unwahrscheinlich, dass sie die verlangte Schwelle erreichen.

Im Brexit-Abkommen war das Erteilen von Lizenzen für europäische Fischer in einer Zone von sechs bis zwölf Seemeilen vor der britischen Küste vereinbart worden. Um eine Lizenz zu erhalten, muss ein Fischer nachweisen, zuvor in diesen Gewässern aktiv war. Zwischen Frankreich und Großbritannien gibt es seit längerem Streit um die Umsetzung, auch im Bereich der Kanalinseln Jersey und Guernsey.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bauern sehen weiter angespannte Geschäftslage. Vor allem wegen drastischer Einbußen bei Schweinehaltern sackten die Gewinne der Betriebe im Ende Juni abgelaufenen Wirtschaftsjahr 2020/21 im Schnitt um 15 Prozent auf 52 100 Euro ab, wie der Bauernverband am Donnerstag in Berlin mitteilte. Dabei schlugen auch zeitweise deutlich kleinere Schlachtkapazitäten wegen Corona-Ausbrüchen in Schlachthöfen und die in Deutschland aufgetauchte Afrikanischen Schweinepest ins Kontor - in der Folge brachen Exporte und Preise erheblich ein. BERLIN - Die deutschen Bauern rechnen angesichts höherer Energiekosten und unsicherer Marktaussichten in der Corona-Krise weiterhin mit schwierigen Bedingungen. (Boerse, 09.12.2021 - 12:04) weiterlesen...

Bauernverband stellt wirtschaftliche Bilanz 2021 vor. Eine wirtschaftliche Bilanz stellt Bauernpräsident Joachim Rukwied am Donnerstag (10.00 Uhr) vor. Dabei beziehen sich konkrete Zahlen zur Finanzlage der Betriebe auf das Wirtschaftsjahr 2020/21, das bis Ende Juni lief. Vor allem der Markt für Schweinefleisch steht weiterhin unter erheblichem Druck. Der Bauernverband verweist auch auf hohe Düngemittelpreise. BERLIN - Die Corona-Krise und die Afrikanische Schweinepest haben auch in diesem Jahr Auswirkungen auf das Geschäft der deutschen Landwirte gehabt. (Wirtschaft, 09.12.2021 - 05:48) weiterlesen...

Hellofresh will Investitionen hochschrauben und neue Märkte erschließen. Insgesamt will der Vorstand ab 2022 jährlich zwischen 450 und 550 Millionen Euro für den Ausbau von Infrastruktur und Produktentwicklung in die Hand nehmen, wie der Konzern am Mittwoch im Rahmen einer Investorenveranstaltung in Berlin mitteilte. Von der genannten Summe sollen rund 200 Millionen Euro für die Automatisierung von Prozessen verwendet werden. Der Vorstand verspricht sich von seinen Plänen, so sein Mittelfristziel von 10 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2025 zu erreichen. BERLIN - Der Kochboxenversender Hellofresh will deutlich mehr in Infrastruktur, Produktion und Automatisierung investieren. (Boerse, 08.12.2021 - 14:37) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Hellofresh auf Fünfwochentief wegen enttäuschendem Gewinnziel. Am Vortag hatten sich die Aktien gerade erst auf Erholungskurs begeben, nun warf sie ein enttäuschendes operatives Gewinnziel für das Jahr 2022 den Kurs erneut zurück. Im frühen Handel rutschten sie mit fast 10 Prozent Minus unter ihre 200-Tage-Linien als mittelfristige Trendbarometer. FRANKFURT - Die Anleger von Hellofresh müssen am Mittwoch den nächsten Dämpfer hinnehmen. (Boerse, 08.12.2021 - 13:38) weiterlesen...

Hellofresh enttäuscht mit Gewinnprognose - Aktie verliert deutlich BERLIN - Investitionen drücken beim Kochboxenlieferanten Hellofresh notierte Aktie verlor am Mittwoch in den ersten Handelsminuten bis zu knapp zehn Prozent. (Boerse, 08.12.2021 - 09:59) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Enttäuschende Prognose setzt Hellofresh schon wieder unter Druck. Grund ist die Prognose des Kochboxenlieferanten für 2022, die für das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) unter den Erwartungen der Analysten liegt. Die Enttäuschung darüber dürfte größer sein als die Freude über die gleichzeitig erhöhte Umsatzprognose, sagte ein Händler. FRANKFURT - Gerade erst hatten sich die Aktien von Hellofresh von ihren jüngsten Verlusten erholt, kommt am Mittwoch der nächste Dämpfer. (Boerse, 08.12.2021 - 08:51) weiterlesen...