Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ernährung, Produktion

BRÜSSEL - Dänemark bekommt wegen falsch gekennzeichnetem Käse Ärger vor dem höchsten EU-Gericht.

27.11.2019 - 16:05:24

EU-Kommission verklagt Dänemark wegen Fake-Feta. Die EU-Kommission verklagte das Land vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH), weil dortige Unternehmen ihren Käse Feta genannt und exportiert haben, wie die Brüsseler Behörde am Mittwoch mitteilte.

Seit 2002 darf in der EU nur der in Griechenland nach bestimmten Kriterien hergestellte Käse Feta genannt werden. Trotz mehrfacher Aufforderungen sei Dänemark seiner Pflicht nicht nachgekommen, zu verhindern, dass Firmen heimischen Käse als Feta vertreiben, hieß es von der EU-Kommission.

Feta sorgte bereits in der Vergangenheit für gerichtlichen Streit. Drei Jahre, nachdem der griechische Käse EU-weit geschützt worden war, hatten Deutschland und Dänemark dagegen geklagt. Ohne Erfolg: Der EuGH entschied, dass Feta in Griechenland und nach bestimmten Regeln produziert sein müsse.

In der EU sind zahlreiche Agrarprodukte und Lebensmittel geschützt. Damit soll unter anderem Verlässlichkeit für die Verbraucher gewährleistet werden. Ein deutsches Produkt mit geschützter Ursprungsbezeichnung ist Allgäuer Emmentaler. Weit mehr Produkte besitzen aber nur eine sogenannte geschützte geografische Angabe - Lübecker Marzipan etwa oder Nürnberger Lebkuchen. Bei diesen Produkten muss mindestens ein Produktions- oder Weiterverarbeitungsschritt in der Region erfolgen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

EU-Statistik zu Krankheitsausbrüchen durch Lebensmittelkeime. Fast jeder dritte solche Ausbruch sei 2018 von Salmonellen verursacht worden, teilte die EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA am Donnerstag mit. Demnach gab es in der EU knapp 5150 Ausbrüche, die mehr als 48 000 Menschen betrafen. Insgesamt zählte die Behörde in Europa knapp 92 000 Fälle von Salmonellen-Infektionen. In Deutschland habe es im vergangenen Jahr 13 293 bestätigte Fälle gegeben. Seit 2009 sei hier die Zahl tendenziell zurückgegangen - wobei es allerdings zwischen 2014 und 2018 keine größeren Bewegungen gegeben habe, hieß es. Von einem Ausbruch spricht die Behörde dann, wenn sich mindestens zwei Menschen bei der gleichen Quelle angesteckt haben. PARMA - Salmonellen sind in der EU die häufigste Ursache für Krankheitsausbrüche durch Lebensmittelkeime. (Boerse, 12.12.2019 - 14:35) weiterlesen...

Deutschland: Gewinne der Bauern sacken deutlich ab. Im Ende Juni abgelaufenen Wirtschaftsjahr 2018/19 sank das Ergebnis der Betriebe im Schnitt um 18 Prozent auf 54 900 Euro, wie der Bauernverband am Donnerstag in Berlin mitteilte. Dabei schlugen auch Ernteschäden wegen der extremen Dürre 2018 ins Kontor. Bauernpräsident Joachim Rukwied sprach insgesamt von einer "deutlich verschlechterten wirtschaftlichen Lage" der Landwirtschaft. Auch höherer Kostendruck und niedrigere Erzeugerpreise belasteten die Ergebnisse. Viele Betriebe hielten sich mit Investitionen zurück. BERLIN - Die Gewinne der deutschen Bauern sind auf breiter Front abgesackt. (Boerse, 12.12.2019 - 11:03) weiterlesen...

Bauernverband zieht wirtschaftliche Jahresbilanz. Eine wirtschaftliche Bilanz legt Bauernpräsident Joachim Rukwied am Donnerstag (11.00) in Berlin vor. Konkrete Zahlen zur Finanzlage der Betriebe beziehen sich dabei auf das Wirtschaftsjahr 2018/19, das bis Ende Juni lief - verbucht sind darin also auch Ernteschäden aus dem Dürresommer 2018. BERLIN - Viele Landwirte haben wieder ein schwieriges Jahr hinter sich. (Boerse, 12.12.2019 - 05:46) weiterlesen...

Nestle verkauft US-Speiseeisgeschäft an Joint Venture Froneri. Der Schweizer Lebensmittelkonzern verkauft sein amerikanisches Glacé-Geschäft für 4 Milliarden Dollar an Froneri, wie es in einer Medienmitteilung vom Mittwochabend hieß. ZÜRICH - Nestlé und die Beteiligungsgesellschaft PAI Partners erweitern ihr bereits bestehendes Speiseeis-Joint-Venture. (Boerse, 11.12.2019 - 19:52) weiterlesen...

Biogasbranche sieht Chance zum Klimaschutz. Durch die konsequente Umwandlung etwa der in den Ställen von Landwirten anfallenden Gülle in Biogas ließen sich jährlich über sieben Millionen Tonnen Kohlendioxid-Emissionen einsparen, sagte der Präsident des Fachverbandes Biogas, Horst Seide, am Mittwoch in Nürnberg, wo mit der 29. Biogas Convention und Trade Fair am Dienstag die Leitmesse der Branche startete. NÜRNBERG - Die deutsche Biogasbranche sieht in der Vergärung landwirtschaftlicher Abfallstoffe einen Beitrag zum Klimaschutz. (Boerse, 11.12.2019 - 16:54) weiterlesen...

Deliveroo-Investment von Amazon gerät in Fokus von Wettbewerbshütern. Die Competition and Markets Authority (CMA) hegt Sorge, dass sich der Wettbewerb zu Ungunsten der britischen Verbraucher entwickeln könnte. Der Fall verlange möglicherweise tiefergehende Ermittlungen, teilte die CMA am Mittwoch in London mit. LONDON - Die Investition von Onlinehändler Amazon in den Essenslieferanten Deliveroo ruft britische Wettbewerbshüter auf den Plan. (Boerse, 11.12.2019 - 13:49) weiterlesen...