Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

AMAZON COM INC, US0231351067

BRLIN - Boom im Corona-Jahr: Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime Video werden in deutschen Wohnzimmern immer beliebter.

20.04.2021 - 17:13:27

Streaming-Plattformen wachsen um mehr als 30 Prozent. Der Umsatz mit den Abos der Video-on-Demand-Plattformen in Deutschland habe im vergangenen Jahr um 32 Prozent auf 1,57 Milliarden Euro zugelegt, heißt es in einer am Dienstag vorgelegten Studie im Auftrag der Filmförderungsanstalt (FAA).

Streaming-Dienste haben demnach einen Anteil von 60 Prozent an den den häuslichen Videoangeboten, gefolgt DVD/Blue Ray mit einem Anteil von 20 Prozent und dem Einzelabruf von Filmen oder Serien mit elf Prozent.

Insgesamt verzeichnete die Home-Video-Branche 2020 bei einem Umsatz von 2,59 Milliarden Euro ein Plus von 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Rechnerisch haben fast vier von zehn Deutschen im vergangenen Jahr einen Film entweder als DVD oder als Einzelabruf gekauft oder für ein Streaming-Abo bezahlt. Für die Studie hatte die GfK rund 20 000 Nutzer ab 10 Jahren befragt und auf die Gesamtbevölkerung hochgerechnet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Unternehmensteuer für das 21. Jahrhundert? EU bohrt ein dickes Brett (durchgehend aktualisiert) (Wirtschaft, 18.05.2021 - 17:41) weiterlesen...

Kartellamt mit Verfahren gegen Amazon nach neuem Wettbewerbsgesetz. In dem Verfahren werde zunächst geprüft, "ob Amazon eine überragende marktübergreifende Bedeutung für den Wettbewerb zukommt", erklärte Kartellamts-Chef Andreas Mundt am Dienstag. Dies wäre eine Voraussetzung dafür, dass die Vorschriften aus der Reform des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) von Januar greifen. BONN - Das Bundeskartellamt nimmt mit seinen neuen Möglichkeiten zum Vorgehen gegen Online-Plattformen nach Facebook nun auch Amazon unter die Lupe. (Boerse, 18.05.2021 - 12:30) weiterlesen...

AMAZON IM FOKUS: Corona sorgt weiter für Rekorde - Aktien-Höhenflug stockt. Dank der Folgen der Corona-Pandemie hält der Boom bei Internetbestellungen ungebrochen an. Und auch die anderen Geschäfte wie das Bereitstellen von Speicherplatz für Unternehme oder die Videoangebote des wegen seiner Marktmacht umstrittenen Konzerns legen weiter kräftig zu. Was bei Amazon los ist, was die Analysten denken und was die Aktie macht. SEATTLE - Der weltgrößte Onlinehändler Amazon wächst, wächst und wächst. (Boerse, 14.05.2021 - 15:51) weiterlesen...

EU-Kommission prüft Einspruch gegen Urteil zum Fall Amazon vor. "Wir werden das Urteil sorgfältig prüfen und über mögliche weitere Schritte nachdenken", erklärte die für Wettbewerbsfragen zuständige Kommissionsvizepräsidentin Margrethe Vestager am Mittwoch in Brüssel. Steuervorteile, die nur ausgewählten multinationalen Unternehmen gewährt würden, schädigten den fairen Wettbewerb in der EU. "Alle Unternehmen sollten ihren gerechten Steueranteil zahlen", so Vestager. LUXEMBURG - Die EU-Kommission behält sich einen Einspruch gegen das Urteil des EU-Gerichts zu Steuervorteilen für den Online-Händler Amazon vor. (Boerse, 12.05.2021 - 15:10) weiterlesen...

EU-Gericht kippt Kommissionsbeschluss zu Amazon-Steuernachzahlung. Die Richter kippten am Mittwoch eine Anordnung der EU-Kommission, nach der Luxemburg von dem US-Konzern rund 250 Millionen Euro Steuern plus Zinsen nachfordern soll. LUXEMBURG - Der weltgrößte Online-Händler Amazon hat nach einem Urteil des EU-Gerichts nicht von unerlaubten Steuervorteilen in Luxemburg profitiert. (Boerse, 12.05.2021 - 11:31) weiterlesen...

Jeff Bezos verkauft Amazon-Aktien im Wert von 6,7 Milliarden Dollar. Insgesamt trennte sich Bezos in den vergangenen Tagen von rund zwei Millionen Aktien seines Konzerns, wie Unterlagen der US-Börsenaufsicht SEC zeigen. NEW YORK/WASHINGTON - Amazon -Chef Jeff Bezos hat weitere Amazon-Aktien verkauft und im Mai nun schon Anteile im Wert von 6,7 Milliarden Dollar (5,5 Mrd Euro) zu Geld gemacht. (Boerse, 12.05.2021 - 05:21) weiterlesen...