Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

BREMEN - Das Amtsgericht Bremen hat auf Antrag der deutschen Finanzaufsicht Bafin das Insolvenzverfahren für die in Turbulenzen geratene Greensill Bank AG eröffnet.

16.03.2021 - 16:34:30

Amtsgericht eröffnet Insolvenzverfahren für Greensill Bank. Ein entsprechender Beschluss sei am Dienstag ergangen, teilte das Gericht mit. Zum Insolvenzverwalter sei Rechtsanwalt Michael C. Frege in Hamburg bestellt worden. Der Insolvenzantrag war am Montagabend gestellt worden.

Die Bafin hatte die Bremer Tochter des britisch-australischen Finanzkonglomerats Greensill Anfang März bereits für den Kundenverkehr geschlossen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Greensill Bank AG, die Bafin hatte Strafanzeige gestellt. Dem Vernehmen nach geht es um den Vorwurf der Bilanzfälschung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Zalando stimmt Investoren auf stärkeres Quartal ein. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) soll bei 80 bis 100 Millionen Euro liegen, nachdem Zalando hier ein Jahr zuvor einen Verlust von fast 99 Millionen Euro verbucht hatte. BERLIN - Der Onlinehändler Zalando am Dienstagabend auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. (Boerse, 20.04.2021 - 18:23) weiterlesen...

Gucci-Mutter Kering wächst im ersten Quartal über Vorkrisenniveau hinaus. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sprang der Umsatz um über 21 Prozent auf knapp 3,9 Milliarden Euro nach oben, wie das Unternehmen am Dienstagabend in Paris mitteilte. Das war deutlich mehr als von Analysten im Schnitt erwartet. Auf vergleichbarer Basis und bereinigt um Währungskurse betrug der Anstieg fast 26 Prozent. Dabei schlug sich Kering auch besser als vor der Corona-Pandemie: Währungsschwankungen herausgerechnet, lag der Umsatz jetzt 5,5 Prozent höher als im ersten Quartal 2019. PARIS - Der Luxusgüterkonzern Kering ist dank starker Verkaufszahlen seiner Marke Gucci im ersten Quartal wieder aus dem Corona-Tief aufgetaucht. (Boerse, 20.04.2021 - 18:19) weiterlesen...

Streaming-Plattformen wachsen um mehr als 30 Prozent. Der Umsatz mit den Abos der Video-on-Demand-Plattformen in Deutschland habe im vergangenen Jahr um 32 Prozent auf 1,57 Milliarden Euro zugelegt, heißt es in einer am Dienstag vorgelegten Studie im Auftrag der Filmförderungsanstalt (FAA). BRLIN - Boom im Corona-Jahr: Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime Video werden in deutschen Wohnzimmern immer beliebter. (Boerse, 20.04.2021 - 17:13) weiterlesen...

Grünes Licht für Johnson-Impfstoff trotz Blutgerinnsel. Allerdings könne der Wirkstoff tatsächlich in sehr seltenen Fällen Blutgerinnsel auslösen, teilte die EMA am Dienstag in Amsterdam mit. Experten hatten das Präparat nach acht Fällen von Blutgerinnseln nach einer Impfung in den USA erneut geprüft. AMSTERDAM - Nach der Prüfung sehr seltener Fälle von Hirnvenenthrombosen hat die EU-Arzneimittelbehörde (EMA) grünes Licht gegeben für den Corona-Impfstoff des US-Herstellers Johnson & Johnson . (Wirtschaft, 20.04.2021 - 16:50) weiterlesen...

WDH: Rheinmetall profitiert von guten Geschäften im ersten Quartal (Ausgefallene Wörter ergänzt) (Boerse, 20.04.2021 - 16:38) weiterlesen...

Siltronic erhöht Jahresprognose dank guter Absatzaussichten. Der Konzern geht nun von mindestens 15 Prozent Steigerung bei der abgesetzten Waferfläche aus statt lediglich 8 bis 12 Prozent wie bisher, wie das MDax-Unternehmen am Dienstag in München mitteilte. Der Umsatz soll damit um mindestens 10 Prozent klettern statt wie bisher angepeilt im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich. Die Aktie stieg nach der Prognoseerhöhung zuletzt um 0,7 Prozent. MÜNCHEN - Der Wafer-Hersteller Siltronic sieht dank eines guten Auftakts in diesem Jahr deutlich mehr Geschäftschancen und schraubt daher seine Prognose hoch. (Boerse, 20.04.2021 - 16:13) weiterlesen...