Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

BRAUNSCHWEIG - Bei der Musterklage für fast eine halbe Million Dieselfahrer gegen Volkswagen sieht das Gericht Möglichkeiten zur Einigung.

18.11.2019 - 11:13:25

Verbraucherklage gegen VW: Gericht will Vergleich anregen. Er werde im weiteren Verfahrensverlauf Vergleichsgespräche anregen, kündigte der Vorsitzende Richter Michael Neef an. Mit dem zweiten Verhandlungstag wurde am Montag am Braunschweiger Oberlandesgericht (OLG) das Musterverfahren über mögliche Schadenersatzansprüche von VW -Kunden fortgesetzt.

Sowohl Volkswagen als auch der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) äußerten aber Zweifel. "Ein Vergleich ist kaum vorstellbar", sagte ein VW-Sprecher. Derzeit liege nach wie vor noch kein aktueller, vollständiger Registerauszug vor. Ähnlich hatte sich zuvor der Verbraucherzentralenverband geäußert. "Es gab bisher keine Vergleichsverhandlungen mit VW", sagte Verbandschef Klaus Müller. Diese seien nur sinnvoll, wenn der komplette Registerauszug vorliege.

Tatsächlich steht die Zahl der angemeldeten Verbraucher noch nicht fest. Es habe rund 445 000 Anmeldungen gegeben, es lägen aber auch etwa 77 000 Rücknahmeerklärungen vor, teilte Richter Neef mit.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Auch Hannover bewirbt sich um Ausrichtung der neuen IAA. Gemeinsam mit der Landeshauptstadt wolle man die Branchenschau ausrichten, sagte ein Sprecher der Deutschen Messe AG am Mittwochabend. Zuvor hatte das NDR-TV-Magazin "Hallo Niedersachsen" darüber berichtet. HANNOVER - Nach mehreren anderen Städten hat jetzt auch Hannover seine Bewerbung um die Automesse IAA mit dem geplanten neuen Ausstellungskonzept eingereicht. (Boerse, 11.12.2019 - 18:43) weiterlesen...

VW-Chef Diess: 2019 war starkes Jahr, aber 'Alarmsignale' für 2020. Man blicke auf "starke" Geschäfte 2019 zurück - die Lage der gesamten Autobranche werde aber in den kommenden Monaten nicht einfacher werden. "Konjunkturell verdichten sich die Alarmsignale aus China und den USA", sagte Diess am Mittwoch auf einer Betriebsversammlung im Stammwerk Wolfsburg. Es sei entscheidend, die Investitionen in die Elektromobilität und Digitalisierung bei VW nun weiter voranzutreiben: "Wir müssen die wichtigsten Komponenten des Autos - Batterien und Software - selbst herstellen können. WOLFSBURG - VW -Konzernchef Herbert Diess hat die Belegschaft auf ein schwieriges Jahr 2020 eingestimmt. (Boerse, 11.12.2019 - 16:29) weiterlesen...

Marke Volkswagen liefert im November mehr Fahrzeuge aus WOLFSBURG - Der Volkswagen auf Jahressicht nun fast wieder gleichauf mit dem Vorjahreszeitraum, in den ersten elf Monaten beträgt das Minus bei 5,66 Millionen Auslieferungen nun nur noch 0,7 Prozent. (Boerse, 11.12.2019 - 11:01) weiterlesen...

Neues Freihandelsabkommen für Nordamerika kommt (Im 4. (Wirtschaft, 10.12.2019 - 21:07) weiterlesen...

Neues Freihandelsabkommen für Nordamerika kommt. Sogar die Gewerkschaften begrüßen die Einigung. Der Pakt umfasse jetzt unter anderem strengere Regeln für die Rechte von Arbeitnehmern und den Umweltschutz, sagte die Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, am Dienstag vor Journalisten. WASHINGTON/MEXIKO-STADT - Nach zähen Verhandlungen sehen sich alle Seiten als Sieger: US-Präsident Donald Trump hat ein von ihm angestoßenes Freihandelsabkommen für Nordamerika durchgesetzt, die Demokraten im Kongress wiederum wollen den Pakt deutlich verbessert haben. (Wirtschaft, 10.12.2019 - 17:33) weiterlesen...

Kanada klagt Volkswagen im Abgasskandal an TORONTO - Kanada zieht Volkswagen vor, zwischen Anfang 2008 und Ende 2015 fast 128 000 Fahrzeuge eingeführt zu haben, die nicht den Abgas-Standards entsprachen. (Boerse, 10.12.2019 - 15:28) weiterlesen...