Produktion, Absatz

BRAUNSCHWEIG - Angesichts stark sinkender Zuckerpreise muss Europas zweitgrößter Hersteller Nordzucker einen deutlichen Gewinneinbruch verkraften.

13.07.2018 - 13:54:24

Preisverfall führt zu Gewinneinbruch bei Nordzucker. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, sank der Überschuss im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres auf 3,4 Millionen Euro - nach 41,5 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Seit dem Ende der EU-Zuckerquote im Oktober 2017 ist der bis dahin streng reglementierte Markt international geöffnet und die Unternehmen müssen ohne einen garantierten Mindestpreis für den wichtigen Agrarrohstoff auskommen.

Den Umsatzrückgang konnte der Konzern nach eigenen Angaben durch eine leichte Erhöhung der Absatzmenge etwas abfedern. In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahrs 2018/19, das am 1. März begann, ging der Umsatz aber dennoch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 18 Prozent auf 343 Millionen Euro zurück. Vorrangiges Ziel für das aktuelle Jahr sei es, Verluste zu vermeiden.

Da eine Preiserholung für das Unternehmen mit Hauptsitz in Braunschweig aber auch in naher Zukunft nicht in Sicht sei, werde für das folgende Jahr weiter mit rückläufigen Zahlen gerechnet. Nordzucker beschäftigt nach eigenen Angaben rund 3200 Mitarbeiter.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

FARNBOROUGH: Gebrauchten Airbus A380 winkt Zukunft im Miet-Einsatz. "Die Fluglinien stehen bei uns Schlange", sagte der Chef der portugiesischen Fluggesellschaft Hi Fly, Paulo Mirpuri, am Donnerstag auf der Luftfahrtmesse im britischen Farnborough. Die Gesellschaft hat eine gut zehn Jahre alte A380 von Singapore Airlines übernommen. Hi Fly vermietet Flugzeuge samt Besatzung und Wartung an andere Fluglinien und befördert in deren Auftrag deren Fluggäste. FARNBOROUGH - Für gebrauchte Riesenflieger vom Typ Airbus A380 gibt es offenbar eine Zukunft im Mieteinsatz bei wechselnden Airlines. (Boerse, 19.07.2018 - 13:41) weiterlesen...

FARNBOROUGH: Airbus gewinnt auf Luftfahrtmesse Kunden für 431 Flugzeuge. Der Großteil der Bestellungen entfällt mit 364 Maschinen auf die Mittelstreckenjets der Modellfamilien A220 und A320, wie Airbus-Verkaufschef Eric Schulz am Donnerstag auf der Flugschau bei London bekanntgab. Von den Großraumfliegern A350 und A330neo wurde der Hersteller zusammen 67 Maschinen los. FARNBOROUGH - Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat auf der Luftfahrtmesse in Farnborough Bestellungen und Vorverträge über 431 Verkehrsflugzeuge eingesammelt. (Boerse, 19.07.2018 - 13:40) weiterlesen...

Ryanair-Streiks könnten auch Flughafen Frankfurt-Hahn treffen. Die Fluggesellschaft hat für Mittwoch und Donnerstag jeweils 300 Flüge abgesagt, weil Personal in Spanien, Portugal und Belgien streikt. Details darüber, welche Flüge genau betroffen sind, wollte Ryanair nicht nennen. HAHN/DUBLIN - Von den Streiks von Ryanair -Flugbegleitern in der kommenden Woche sind möglicherweise auch Flüge von und nach Frankfurt-Hahn betroffen. (Boerse, 19.07.2018 - 13:17) weiterlesen...

Verfassungsklage gegen Ostsee-Pipeline gescheitert - Kein Baustopp. Der Umweltverband Nabu scheiterte auch vor dem Bundesverfassungsgericht damit, einen Baustopp zu erzwingen. Die Richter wiesen sowohl die Verfassungsbeschwerde als auch einen Eilantrag ab, wie das Gericht am Donnerstag in Karlsruhe mitteilte. (Az. KARLSRUHE - Die umstrittene Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 darf in deutschen Gewässern weitergebaut werden. (Boerse, 19.07.2018 - 13:08) weiterlesen...

WDH/'MM': VW-Konzernchef setzt Marken höhere Renditeziele. (In der Überschrift wird klargestellt, dass es sich um den Chef von VW handelt.) WDH/'MM': VW-Konzernchef setzt Marken höhere Renditeziele (Boerse, 19.07.2018 - 12:44) weiterlesen...

Spielemesse Gamescom: Im Jubiläumsjahr weiter auf Rekordkurs. Innerhalb von zehn Jahren in Köln sei die Messe für Computer- und Videospiele "enorm gewachsen", sagte der Chef der Koelnmesse Gerald Böse am Donnerstag in Berlin. Seit 2009 habe die Messe bei der Zahl der Aussteller um 100 Prozent zugelegt, bei den Besuchern um 45 Prozent und bei der bespielten Ausstellungsfläche um 68 Prozent. Bei den Ausstellern erwartet Böse, dass die Marke von 1000 Ausstellern in diesem Jahr geknackt werde. Im vergangenen Jahr stellten 919 Unternehmen bei der Gamescom aus. KÖLN/BERLIN - Die Gamescom in Köln erwartet in ihrem Jubiläumsjahr weitere Rekordzahlen. (Boerse, 19.07.2018 - 12:31) weiterlesen...