Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Konsumgüter

Brasilien plant bis 2022 mit Militär im Amazonas-Gebiet

15.07.2020 - 20:46:28

Brasilien plant bis 2022 mit Militär im Amazonas-Gebiet. BRASÍLIA - Inmitten des Drucks von internationalen Investoren und der heimischen Wirtschaft plant die brasilianische Regierung, die Streitkräfte des Landes länger in Amazonien zu behalten, um Abholzung und Brände zu bekämpfen. "Wir haben Pläne, die Operation, falls erforderlich, bis zum Ende der Amtszeit des Präsidenten am 31. Dezember 2022 aufrechtzuerhalten", sagte Hamilton Mourao bei dem Treffen des Amazonas-Rates im Außenministerium in Brasília am Mittwoch. Der Vize-Präsident ist auch Vorsitzender des Amazonas-Rates, mit dessen Bildung Anfang des Jahres Brasiliens Staatsführung Kritik an ihrer Umwelt- und Klimapolitik konterte.

Präsident Jair Bolsonaro hatte die Streitkräfte des Landes im Kampf gegen die Zerstörung im Mai vorzeitig nach Amazonien geschickt. Dies geschah drei Monate früher als 2019, als die Zerstörung des größten Regenwaldes der Welt dramatisch zunahm und internationale Kritik hervorrief. In den vergangenen Wochen war Bolsonaro aus dem Ausland wieder immer stärker kritisiert worden, der Druck der heimischen Wirtschaft stieg. Mourao hielt eine Videokonferenz mit europäischen Investoren ab. Nach einem Medienbericht hatten zuvor 38 brasilianische und ausländische Firmen die Regierung zu konkreten Schritten gegen die Abholzung aufgerufen.

Ob Brasilien nun tatsächlich seine Bemühungen gegen die Abholzung erhöht, ist fraglich. Amazonien verzeichnete im Juni die schlimmsten Brände für den Monat seit 13 Jahren. Umweltschützern zufolge kann die Anwesenheit der Streitkräfte die illegale Zerstörung des Waldes nur kurzfristig eindämmen. Sie warnen, dass die Armee nicht die Arbeit der Umweltbehörden ersetzen könne.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Widerstand gegen deutschen Vorschlag bei EU-Agrarreform. Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) legte am Montag bei einem Treffen mit ihren EU-Kollegen Brüssel einen entsprechenden Kompromissvorschlag vor und betonte: "Wir sind der festen Überzeugung, dass die Öko-Regelungen verpflichtend sein müssen." Zudem sollten die EU-Staaten einen Mindestanteil der Direktzahlungen, die an die Bauern gehen, an diese Öko-Regelungen koppeln. Vor allem dagegen regte sich unter den anderen EU-Staaten jedoch Widerstand. Dabei nannte Klöckner mit Blick auf das Mindestbudget noch gar keinen konkreten Wert. BRÜSSEL - Deutschland setzt sich bei den Verhandlungen über die künftige EU-Agrarpolitik für festgelegte Umweltschutz-Vorgaben ein, die Landwirte erreichen müssen. (Wirtschaft, 21.09.2020 - 14:58) weiterlesen...

Spahn: Menschen sollen sich nicht im Wartezimmer anstecken. "Es geht darum, eine Infrastruktur zu haben, die sicherstellt, dass nicht im Wartezimmer sich die Menschen untereinander anstecken. Das macht Sinn für Corona und auch bei der Grippe und einer möglichen Grippewelle", sagte Spahn am Montag in Berlin. Der CDU-Politiker sprach von "Schwerpunktsprechstunden", "Schwerpunktpraxen" und "regionalen Fieberambulanzen", an die sich Patienten mit entsprechenden Symptomen künftig wenden können sollen. BERLIN - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat die Pläne zur Einrichtung sogenannter Fieberambulanzen mit Blick auf einen befürchteten Anstieg der Corona-Zahlen konkretisiert. (Wirtschaft, 21.09.2020 - 14:56) weiterlesen...

Niederlands Regierungschef zu Fußballfans: Im Stadion 'Klappe halten'. "Einfach die Klappe halten, wenn man da sitzt, den Wettkampf anschauen und nicht brüllen", forderte der Ministerpräsident am Montag im niederländischen RTL-Fernsehen. DEN HAAG - Der niederländische Regierungschef Mark Rutte hat kein Verständnis für Fußballfans, die in Stadien trotz Coronagefahr das Spiel lautstark kommentieren oder gar in Jubel ausbrechen. (Wirtschaft, 21.09.2020 - 14:55) weiterlesen...

Trump will Kandidatin für Ginsburg-Nachfolge diese Woche benennen. "Ich denke, es wird Freitag oder Samstag sein", sagte Trump am Montag dem Sender Fox News. Er fügte hinzu, er werde bis nach der Beisetzung warten. Die liberale Richterin war am Freitag im Alter von 87 Jahren gestorben. Trump hatte bereits bekanntgegeben, eine Frau vorschlagen zu wollen. WASHINGTON - US-Präsident Donald Trump will noch diese Woche bekanntgeben, wen er für die Nachfolge der verstorbenen Richterin Ruth Bader Ginsburg am Obersten US-Gericht nominieren will. (Wirtschaft, 21.09.2020 - 14:46) weiterlesen...

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff tritt wieder an. Das teilte der CDU-Landesvorsitzende, Innenminister Holger Stahlknecht, am Montag in Magdeburg mit. Haseloff genieße das Vertrauen der Partei, so Stahlknecht in Anwesenheit des Ministerpräsidenten und von CDU-Generalsekretär Sven Schulze. Dies sei ein Vorschlag des CDU-Landesvorstandes, mit dem Ziel, die erfolgreiche Regierungsarbeit fortzusetzen. MAGDEBURG - Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff tritt für die Landtagswahl im Sommer 2021 noch einmal als CDU-Spitzenkandidat an. (Wirtschaft, 21.09.2020 - 14:46) weiterlesen...

Bundesregierung mahnt zu 'höchster Achtsamkeit' in Corona-Lage. "Es kommt aktuell vermehrt zu Ansteckungen und Übertragungen innerhalb Deutschlands", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Politik und Bürger hätten es nun in der Hand, "ob sich die Infektionszahlen wieder unkontrolliert ausbreiten". Deutschland sei "in einer Phase der Pandemie, in der sich entscheiden wird, wie wir in diese Winter- und Herbstmonate hineingehen". Zugleich gebe es in Nachbarländern teils noch ein deutlich höheres Infektionsgeschehen. BERLIN - Die Bundesregierung hat angesichts steigender Corona-Infektionszahlen zu "höchster Achtsamkeit" aufgerufen. (Wirtschaft, 21.09.2020 - 14:39) weiterlesen...