RYANAIR HLDGS, IE00BYTBXV33

BORDEAUX - Frankreich hat ein Flugzeug des Billigfliegers Ryanair am Flughafen Bordeaux beschlagnahmt.

09.11.2018 - 13:29:24

Frankreich beschlagnahmt Ryanair-Flugzeug in Bordeaux. Die irische Airline solle so dazu gebracht werden, öffentliche Mittel zurückzuzahlen, teilte die zivile Luftfahrtbehörde am Freitag mit.

Das mit 149 Passagieren besetzte Flugzeug war am Donnerstagabend auf dem Weg nach London, als es sichergestellt wurde. Die Passagiere konnten den Angaben zufolge mit fünfstündiger Verspätung noch am selben Abend mit einem anderen Flieger nach London reisen.

Hintergrund ist eine Entscheidung der EU-Kommission aus dem Jahr 2014. Die Fluglinie wurde damals aufgefordert, staatliche Beihilfen zurückzuzahlen. Der Fluggesellschaft Ryanair seien am Lokalflughafen Angoulême in den Jahren 2008 und 2009 Konditionen eingeräumt worden, die den Wettbewerb verfälschten, hieß es damals.

Es sei bedauerlich, dass der Staat zu dieser Maßnahme als "letztes Mittel" greifen musste, so die Luftfahrtbehörde über die Beschlagnahme. Nach Angaben des Flughafens waren die 149 Passagiere bereits an Bord des Ryanair-Fliegers und mussten ihn schließlich wieder verlassen. Von Ryanair gab es zunächst keine Reaktion zu dem Vorfall.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Koalition will Flugbegleitern Betriebsratsgründung erleichtern. Das Kabinett beschloss dazu am Donnerstag eine Formulierungshilfe für einen Antrag von Union und SPD im Bundestag. Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sagte der "Bild-Zeitung" (Donnerstag), der Billigflieger Ryanair und andere Gesellschaften müssten lernen, "dass Mitbestimmung in Deutschland ein hohes Gut ist". BERLIN - Die große Koalition will Flugbegleitern und Piloten in Deutschland die Gründung von Betriebsräten erleichtern - unabhängig davon, ob ein Tarifvertrag dies ausdrücklich vorsieht. (Boerse, 15.11.2018 - 17:17) weiterlesen...

Weg frei für ersten Tarifvertrag mit Ryanair. Das teilte die Gewerkschaft am Dienstag in Berlin mit. Mit der Billigung des Eckpunkte-Papiers sei der Weg frei für den ersten Tarifvertrag für die rund 1000 Flugbegleiter bei Ryanair in Deutschland. BERLIN - Im Konflikt mit Ryanair haben die Verdi-Mitglieder bei der irischen Fluggesellschaft einer Vorvereinbarung für einen Tarifvertrag "mit sehr großer Mehrheit" zugestimmt. (Boerse, 13.11.2018 - 17:32) weiterlesen...

Verdi-Mitglieder stimmen Eckpunkten für Tarifvertrag mit Ryanair zu. Das teilte die Gewerkschaft am Dienstag in Berlin. Mit der Billigung des Eckpunktepapiers sei der Weg frei für den ersten Tarifvertrag für die rund 1000 Flugbegleiter bei Ryanair in Deutschland. Er betreffe sowohl die bei Ryanair angestellten Beschäftigten als auch die Leiharbeitnehmer. Der Tarifvertrag solle nun bis Ende November endgültig ausgehandelt werden. BERLIN - Im Konflikt mit Ryanair haben die Verdi-Mitglieder bei der irischen Fluggesellschaft einer Vorvereinbarung für einen Tarifvertrag "mit sehr großer Mehrheit zugestimmt". (Boerse, 13.11.2018 - 16:21) weiterlesen...