Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Telekommunikation, Festnetz

BONN - Wegen verbotener Telefonwerbung hat die Bundesnetzagentur eine Geldbuße von 145 000 Euro gegen das Call-Center Cell it! GmbH & Co.

04.01.2021 - 13:26:27

Bundesnetzagentur verhängt Bußgelder wegen unerlaubter Telefonwerbung. KG verhängt. Das teilte die Behörde am Montag mit. Das Call-Center hatte nach Angaben der Bundesnetzagentur Telefonwerbung im Auftrag des Mobilfunkanbieters Mobilcom-debitel und des Pay-TV-Anbieters Sky Deutschland betrieben, wobei es immer wieder zu Unregelmäßigkeiten gekommen sei.

"Wir ahnden unerlaubte Telefonwerbung und gehen konsequent gegen alle beteiligten Unternehmen vor", betonte der Präsident der Bundesnetzagentur Jochen Homann. Call-Center seien bei der Beachtung der gesetzlichen Regelungen genauso in der Pflicht wie ihre Auftraggeber.

Gegen die beiden beauftragenden Unternehmen Mobilcom-debitel und Sky Deutschland hatte die Bundesnetzagentur wegen der rechtswidrigen Werbeanrufe zuvor bereits hohe Bußgelder verhängt. Mobilcom-Debitel hat nach Angaben der Behörde Einspruch gegen das Bußgeld eingelegt. Dieser werde jetzt geprüft. Das Bußgeld gegen Sky sei dagegen mittlerweile rechtskräftig, nachdem das Unternehmen seinen Einspruch zurückgezogen habe.

Cell it! hatte laut Bundesnetzagentur im Auftrag von Mobilcom-debitel an dessen Kunden Abonnements für Hörbücher und Zeitschriften, Video-on-Demand-Dienste, Sicherheitssoftware oder Handyversicherungen vertrieben. Dabei sei es immer wieder dazu gekommen, dass den Angerufenen im Nachgang des Telefonats Zusatzdienstleistungen untergeschoben und teilweise auch in Rechnung gestellt wurden, die diese überhaupt nicht bestellt hätten, berichtete die Behörde.

Daneben habe Cell it! für den Pay-TV-Anbieter Sky Deutschland Fernsehen telefonische Neukundenakquise übernommen und dabei Anrufe durchgeführt, obwohl keine gültige Werbeeinwilligung der Angerufenen vorgelegen habe. Viele Betroffene hätten sich massiv belästigt gefühlt.

Die Geldbuße gegen die Cell it! GmbH & Co. KG ist noch nicht rechtskräftig. Auch Cell it! kann Einspruch dagegen einlegen. Eine Stellungnahme des Unternehmens war zunächst nicht zu erhalten. Verbraucherinnen und Verbraucher, die Werbeanrufe erhalten, in die sie nicht eingewilligt haben oder die sie trotz eines Werbewiderrufs erhalten, können sich bei der Bundesnetzagentur unter www.bundesnetzagentur.de/telefonwerbung-beschwerde melden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Merkel verteidigt Datenschutz bei Corona-Warn-App. Dieses sei sehr wichtig für die Akzeptanz der App, sagte Merkel am Donnerstag in Berlin. BERLIN - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Entscheidung für ein hohes Datenschutzniveau bei der Corona-Warn-App verteidigt. (Boerse, 21.01.2021 - 12:38) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Adva nach Kepler-Kaufempfehlung auf Hoch seit April 2019. Sie gewann zuletzt 3,6 Prozent auf 9,11 Euro. FRANKFURT - Eine frische Kaufempfehlung von Kepler Cheuvreux hat die Aktie von Adva am Donnerstag auf ein Hoch seit April 2019 getrieben. (Boerse, 21.01.2021 - 10:34) weiterlesen...

Telekom und Cellnex legen Funktürme in Niederlanden zusammen. Unter dem Namen Cellnex Netherlands soll so die führende unabhängige Turmgesellschaft des Landes entstehen, wie der Bonner Konzern am Donnerstag mitteilte. In dieser sind dann die rund 3150 Dachstandorte und Funktürme der Telekom-Tochter T-Infra sowie rund 1000 Cellnex-Masten gebündelt. BONN/MADRID - Die Deutsche Telekom und der Telekommunikationsdienstleister Cellnex wollen ihre Funktürme in den Niederlanden zusammenlegen und dabei ein neues offenes Investitionsvehikel schaffen. (Boerse, 21.01.2021 - 08:16) weiterlesen...

Regierung will Netzstandard Open RAN mit Milliarden fördern Die Bundesregierung stellt offenbar zwei Milliarden Euro für den offenen Netzstandard Open RAN bereit, unter anderem damit Netzbetreiber weniger abhängig von Ausrüstern wie Huawei aus China werden. (Wirtschaft, 20.01.2021 - 13:31) weiterlesen...

KORREKTUR: Schwedisches 5G-Netz bleibt in nordischer Hand. Absatz); Teracom ist ein staatliches Unternehmen (2. (Net4Mobility ist eine Partnerschaft von Tele 2 und Telenor (1. (Boerse, 20.01.2021 - 12:56) weiterlesen...

Schwedisches 5G-Netz bleibt in nordischer Hand. Wie die schwedische Post- und Telekommunikationsbehörde (PTS) am Dienstagabend mitteilte, gingen 15 Lizenzen im 3,5-GHz-Band an die schwedischen Firmen Hi3G Access, Net4Mobility und Telia Sweden. STOCKHOLM - Bei der Versteigerung neuer Lizenzen für das schwedische Mobilnetz haben ausschließlich skandinavische Firmen das Rennen gemacht. (Boerse, 20.01.2021 - 09:29) weiterlesen...