DAIMLER AG, DE0007100000

BONN - Telekomchef Tim Höttges hat sich zufrieden zur Einigung mit dem Bund im jahrelangen Streit um das Mautsystem Toll Collect geäußert.

17.05.2018 - 10:41:24

Telekomchef Höttges zu Toll-Collect-Vergleich: 'Faires Ergebnis'. "Ich finde das ist ein faires Ergebnis", sagte er am Rande der Hauptversammlung der Telekom am Donnerstag in Bonn. Gemeinsam mit den anderen Hauptgesellschaftern des Betreiberkonsortiums und dem Bund hatte sich die Telekom am Vorabend auf einen Vergleich im Volumen von insgesamt 3,2 Milliarden Euro geeinigt. Das liege nah an dem Betrag, auf den sich die Telekom eingestellt habe, sagte Höttges. Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr werde dadurch nicht beeinflusst.

Toll Collect gehört zu jeweils 45 Prozent der Deutschen Telekom und Daimler , der Rest entfällt auf den französischen Autobahnbetreiber Cofiroute.

Mit der Einigung, der noch das zuständige Schiedsgericht zustimmen muss, geht ein 14-jähriger Rechtsstreit um die verspätete Einführung der Lkw-Maut in Deutschland 2005 und entgangene Milliardeneinnahmen zu Ende. Der Bund hatte wegen des verspäteten Starts der Maut in zwei Schiedsverfahren ursprünglich Forderungen in Höhe von insgesamt 9,5 Milliarden Euro geltend gemacht, die beklagten Unternehmen Forderungen von insgesamt rund 4,9 Milliarden Euro.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Daimler baut noch ein Forschungszentrum in Peking. Der Komplex soll umgerechnet rund 145 Millionen Euro kosten und 2020 auf dem bestehenden Produktionsgelände in Betrieb gehen, wie Daimler am Mittwoch mitteilte. Es gehe darum, die Marktanforderungen noch besser zu verstehen und die Lokalisierung zu beschleunigen, betonte China-Vorstand Hubertus Troska. Lokalisierung bedeutet, dass ein Hersteller eigene Standorte in wichtigen Märkten aufbaut, anstatt in seiner Heimat gebaute Produkte dorthin zu exportieren. STUTTGART/PEKING - Mit einem zweiten Forschungs- und Entwicklungszentrum in Peking baut der Autobauer Daimler seine Aktivitäten im weltweit wichtigsten Markt China weiter aus. (Boerse, 14.11.2018 - 10:52) weiterlesen...

Mercedes-Benz montiert Antriebsmodule für E-Autos in Berlin. Anfang des nächsten Jahrzehnts sollen die Mitarbeiter in Marienfelde damit beginnen, wie das Unternehmen am Dienstag ankündigte. "Wir sind stolz darauf, im Mercedes-Benz Werk Berlin Teil der Elektro-Offensive von Mercedes-Benz Cars zu sein", sagte René Reif, Standortleiter in Berlin und Hamburg. BERLIN - Mercedes-Benz will in seinem Berliner Werk künftig Antriebsmodule für Elektroautos montieren. (Boerse, 13.11.2018 - 15:44) weiterlesen...

Brüssel erlaubt Carsharing-Fusion von Daimler und BMW unter Auflagen. Die beiden Unternehmen hätten ausreichende Zusagen gemacht, um die Wettbewerbsbedenken auszuräumen, teilte die EU-Kommission am Mittwochabend mit. BRÜSSEL - Die EU-Wettbewerbshüter haben den Zusammenschluss der Carsharing-Dienste von Daimler und BMW unter Auflagen erlaubt. (Boerse, 07.11.2018 - 19:28) weiterlesen...