Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Alphabet C-Aktie, US02079K1079

BONN - Nachdem Deutschlands oberste Wettbewerbshüter ihre Gangart gegenüber US-Internetkonzernen verschärft haben, gibt Kartellamtschef Andreas Mundt an diesem Mittwoch (10.30 Uhr) Einblick in die Tätigkeit seiner Behörde.

23.06.2021 - 05:49:32

Kartellamtschef Mundt stellt Tätigkeitsbericht vor. Zu Jahresbeginn hatte der Gesetzgeber die Kompetenzen des Amts erweitert. Danach setzte die Behörde ein neues rechtliches Instrument bereits ein: Auf der Grundlage des reformierten Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen leitete die Behörde Prüfverfahren ein, um das Geschäft von Facebook, Amazon , Google und Apple genau unter die Lupe zu nehmen.

Das Bundeskartellamt hat rund 400 Beschäftigte, von denen 160 Juristen und Ökonomen sind. Im Kern geht es ihnen darum, einen funktionierenden Wettbewerb zu gewährleisten und Schaden vom Verbraucher abzuwenden. Zu den Aufgaben der Behörde gehören unter anderem die Fusionskontrolle - also die Überprüfung von Firmenzusammenschlüssen - und die sogenannte Missbrauchsaufsicht. Sprechen sich Firmen untereinander über Preise ab, verhängt das Amt Bußgelder. Alle zwei Jahre muss das Kartellamt dem Bundestag einen sogenannten Tätigkeitsbericht vorlegen, den aktuellen stellt Behördenchef Mundt am Mittwoch vor.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Twitter führt 'Trinkgeld'-Funktion weltweit ein - Auch in Bitcoin. Die Accounts, die bereit sind, solches "Trinkgeld" zu empfangen, erkennt man an einem Banknoten-Symbol neben dem "Follow"-Button. Die Funktion werde zunächst auf dem iPhone eingeführt und solle in einigen Wochen auch für Geräte mit dem Google -System Android folgen, kündigte der Kurznachrichtendienst am Donnerstag an. SAN FRANCISCO - Twitter führt die Funktion, mit der Nutzer die Betreiber ihrer Lieblingsprofile unterstützen können, nach einem Testlauf weltweit ein. (Boerse, 24.09.2021 - 05:59) weiterlesen...

Neue Version der Corona-Warn-App bereit für Booster-Impfung. Damit passt das Projektteam aus Robert Koch-Institut, SAP und Deutscher Telekom die App weiterhin an das aktuelle Pandemie-Geschehen an. BERLIN - Die Corona-Warn-App des Bundes ist in der neuen Version in der Lage, die Nutzer schnell über eventuell anstehende Auffrischungsimpfungen zu informieren. (Boerse, 22.09.2021 - 10:38) weiterlesen...

Google kauft Bürogebäude in New York für 2,1 Milliarden Dollar. Es soll das Herzstück von einem Gebäudekomplex des Internet-Konzerns im Südwesten Manhattans werden, schrieb Finanzchefin Ruth Porat in einem Blogeintrag von Dienstag. Das Gebäude mit dem Namen St. John's Terminal - ein ausgebauter früherer Güterbahnhof - wurde bereits von Google gemietet. Jetzt nutzt der Konzern die Möglichkeit, es für 2,1 Milliarden Dollar (rund 1,8 Mrd Euro) zu kaufen. MOUNTAIN VIEW - Trotz des Trends zum Arbeiten von Zuhause aus steckt Google mehr als zwei Milliarden Dollar in den Kauf eines Bürogebäudes in New York. (Boerse, 21.09.2021 - 15:44) weiterlesen...