DEUTSCHE TELEKOM AG, DE0005557508

BONN - Die Deutsche Telekom hat auch im zweiten Quartal den starken Euro zu spüren bekommen.

09.08.2018 - 07:02:24

Deutsche Telekom von starkem Euro gebremst - Ergebnisprognose leicht erhöht. Der Umsatz sank trotz des weiter wachsenden US-Geschäfts wegen der Umrechnung in die Heimatwährung insgesamt um 2,8 Prozent auf 18,4 Milliarden Euro, wie der Dax-Konzern am Donnerstag in Bonn mitteilte.

Ohne Wechselkurseffekte und Zu- wie Verkäufe hätte der Erlös um 1,3 Prozent zugelegt. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen stagnierte mit minus 0,3 Prozent bei 5,93 Milliarden Euro, auch hier schlug der starke Euro spürbar zu Buche. Unter dem Strich rutschte der Konzernüberschuss um 43,4 Prozent auf 495 Millionen Euro ab. Hier belastete vor allem die Einigung im jahrelangen Rechtsstreit mit dem Bund über den Betrieb des Mautsystems Toll Collect - die Telekom zahlt 550 Millionen Euro, um das Verfahren beizulegen.

Weil die US-Sparte weiter bei Umsatz und Gewinn wächst, erhöhte die Telekom ihre operative Ergebnisprognose für 2018 erneut leicht um 100 Millionen Euro auf 23,4 Milliarden Euro (VJ: 22,2). Die Prognose klammert Währungseffekte aus und basiert auf den durchschnittlichen Wechselkursen von 2017.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Barclays hebt Ziel für Deutsche Telekom an - 'Equal Weight'. Die operativen Geschäftstrends seien solide und lägen dank des US-Geschäfts über denen der Branchenkollegen, schrieb Analyst Mathieu Robilliard in einer am Freitag vorliegenden Studie. LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Deutsche Telekom nach Zahlen von 16,70 auf 17,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Equal Weight" belassen. (Boerse, 10.08.2018 - 09:32) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: HSBC senkt Ziel für Deutsche Telekom auf 17 Euro - 'Buy'. Die Bonner hätten insgesamt solide Kennziffern ausgewiesen und seien auf gutem Weg, ihre Jahresziele zu schaffen, schrieb Analyst Christian Fangmann in einer am Freitag vorliegenden Studie. LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Deutsche Telekom nach Zahlen zum zweiten Quartal von 17,50 auf 17 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 10.08.2018 - 07:55) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: NordLB belässt Deutsche Telekom auf 'Kaufen' - Ziel 18 Euro. Der schwache US-Dollar habe den Telekomkonzern im ersten Halbjahr ausgebremst, schrieb Analyst Wolfgang Donie in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Operative Verbesserungen in allen Segmenten außer dem IT-Anbieter T-Systems seien davon zum Teil zunichte gemacht worden. HANNOVER - Die NordLB hat die Einstufung für Deutsche Telekom nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 18 Euro belassen. (Boerse, 09.08.2018 - 15:51) weiterlesen...

Deutsche Telekom von starkem Euro gebremst - Ergebnisprognose erhöht. Trotz des ordentlichen Wachstums der US-Mobilfunksparte kam in Bonn im zweiten Quartal daher weniger Umsatz und Ergebnis an als ein Jahr zuvor. Ohne die störenden Wechselkurseffekte sieht Telekom-Chef Tim Höttges den Dax-Konzern aber weiter im Aufwind - auch in Deutschland und Europa. Das Mobilfunkgeschäft auf dem Heimatkontinent läuft immer besser, zudem profitiert das Unternehmen im Tagesgeschäft von Kostensenkungen, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. BONN - Die Deutsche Telekom kämpft weiter mit Gegenwind durch den starken Euro. (Boerse, 09.08.2018 - 09:05) weiterlesen...