BASF SE, DE000BASF111

BONN - Die bisherige Fernverkehrs-Chefin der Deutschen Bahn, Birgit Bohle, wechselt zur Telekom.

13.07.2018 - 17:23:25

Birgit Bohle wird Telekom-Personalvorständin. Sie wird dort ab Januar Personalvorständin und Arbeitsdirektorin, wie der Telekommunikationskonzern am Freitag in Bonn mitteilte. Sie folgt auf Christian Illek, der neuer Finanzvorstand der Deutschen Telekom wird.

gewinnen konnten."

Bohle war zehn Jahre lang bei der Bahn und begann ihre berufliche Karriere einst bei BASF . "Mit Birgit Bohle im Vorstand kommen wir unserem Ziel, den Vorstand jünger und vielfältiger zu machen, einen großen Schritt näher", teilte Telekom-Chef Tim Höttges mit.

Die Neubesetzung war notwendig geworden, nachdem der Aufsichtsrat im Frühjahr entschieden hatte, dass Christian Illek Finanzvorstand werden soll. Er folgt dort auf Thomas Dannenfeldt, der aus privaten Gründen aus dem Vorstand ausscheidet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS 2: Gewinnwarnung treibt BASF-Anleger in die Flucht (Boerse, 10.12.2018 - 12:13) weiterlesen...

BASF senkt Prognose - Trockenheit und Handelskonflikt belasten. Das Niedrigwasser am Rhein führte zu Stillständen bei der Produktion, zudem bekommen die Ludwigshafener erste Auswirkungen des Handelskonfliktes zwischen den USA und China zu spüren, warnte der Dax-Konzern am Freitagabend. Investoren reagierten am Montag verschreckt und warfen ihre Papiere auf den Markt. Die Aktie verlor kurz nach dem Handelsbeginn mehr als 4 Prozent. LUDWIGSHAFEN - Der Chemiekonzern BASF hat wegen Niedrigwasser und der Autoflaute seine Jahresprognose gesenkt und erwartet nun für 2018 einen noch stärkeren Ergebnisrückgang. (Boerse, 10.12.2018 - 09:32) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Gewinnwarnung verstimmt die BASF-Anleger. Die Papiere fielen auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss um 5,4 Prozent auf 57,40 Euro. Auf Xetra würden sie damit erstmals seit Februar 2016 wieder unter der 60-Euro-Marke gehandelt. FRANKFURT - Nach einer weiteren Gewinnwarnung von BASF haben viele Anleger am Montagmorgen die Reißleine bei den Aktien des Dax -Konzerns gezogen. (Boerse, 10.12.2018 - 08:34) weiterlesen...

Binnenschiffer brauchen 'mehr Wasser unter dem Kiel'. "Die Verbesserung der Infrastruktur darf nicht mehr auf die lange Bank geschoben werden, die Schifffahrt braucht mehr Wasser unter dem Kiel", sagte Fabian Spieß, Referent des Bundesverbandes der Deutschen Binnenschifffahrt (BDB), der Deutschen Presse-Agentur in Mannheim. MANNHEIM/DUISBURG - Die Unternehmen der Binnenschifffahrt dringen angesichts der gravierenden Folgen des Niedrigwassers in diesem Jahr auf den Ausbau und die Modernisierung der Wasserstraßen. (Wirtschaft, 09.12.2018 - 14:59) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies senkt Ziel für BASF auf 64,00 Euro - 'Hold'. Der Gegenwind etwa mit Niedrigwasser des Rheins und einer schwächeren Autonachfrage in China dürfte auch das erste Halbjahr 2019 beeinflussen, schrieb Analyst Laurence Alexander in einer am Freitag vorliegenden Studie. Sorgen über die Aussichten der Endmärkte dürften auf der Bewertung lasten. NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für BASF nach einer Gewinnwarnung von 73,00 auf 64,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. (Boerse, 07.12.2018 - 23:06) weiterlesen...

BASF senkt Ergebnisausblick - Trockenheit und Handelskonflikt belasten. Der Gewinn vor Zinsen, und Steuern (Ebit) sowie vor Sondereinflüssen werde 2018 um 15 bis 20 Prozent sinken, teilte der Dax -Konzern am Freitag nach Börsenschluss in Ludwigshafen mit. Bislang hatte BASF einen Rückgang von bis zu 10 Prozent im Vergleich zu den im Vorjahr erzielten 7,6 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Die Aktie verlor nachbörslich 2,5 Prozent. LUDWIGSHAFEN - Der Chemiekonzern BASF hat seine Jahresprognose gesenkt. (Boerse, 07.12.2018 - 19:39) weiterlesen...