Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Telefonica Deutschland, DE000A1J5RX9

BONN - Der Telekom-Betriebsratschef Josef Bednarski ist mittelfristig für den Ausschluss des chinesischen Netzwerkausstatters Huawei aus dem deutschen Mobilfunknetz.

24.11.2019 - 11:44:24

Telekom-Betriebsrat ist für einen Huawei-Bann aus dem Mobilfunknetz. Man sollte in zwei bis drei Jahren auf Huawei-Technik verzichten, "um die Gefahr chinesischer Datenspionage in der deutschen Industrie und Politik zu minimieren", sagte der Arbeitnehmervertreter der Deutschen Presse-Agentur. Der Einfluss Pekings auf den chinesischen Konzern sei groß, er könne jederzeit Daten an Chinas Regierung weiterleiten. Brüssel sei hier in der Pflicht, um europäische Netzwerkausstatter zu fördern und zu stärken. Dadurch entstünden Arbeitsplätze in der EU.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Urteil: Telefonica Deutschland muss 225 000 Euro Handyguthaben auszahlen. Das Oberlandesgericht München gab am Donnerstag nach mehrjährigem Rechtsstreit um die "Easy-Money"-Gutschriften dem Kunden recht. Der Mann hatte das "Easy-Money"-Versprechen wörtlich genommen, insgesamt 508 Prepaid-Karten der Telefonica-Marke O2 gekauft, und einen zur Kundenwerbung gedachten Marketinggag in ein lukratives Geschäftsmodell umfunktioniert: Bei Prepaid-Karten mit Easy-Money-Funktion schrieb Telefonica für jeden eingehenden Anruf 2 Cent gut. Der Mann nutzte Wahlwiederholungs-Apps, um sich permanent selbst anzurufen. MÜNCHEN - Der Mobilfunkbetreiber Telefonica Deutschland muss 225 000 Euro Handyguthaben an einen geschäftstüchtigen Kunden auszahlen, der mit Gesprächsgutschriften ein kleines Vermögen angehäuft hat. (Boerse, 12.12.2019 - 11:23) weiterlesen...

Handykartensammler fordert 226 000 Euro von Telefónica. Der Mann hat den Konzern deswegen verklagt, das Oberlandesgericht München will am Donnerstag (09.30 Uhr) das Urteil in der zweiten Instanz verkünden. MÜNCHEN - "Easy Money" ist nicht immer easy: Der Mobilfunkkonzern Telefónica weigert sich, 226 000 Euro Gesprächsguthaben auf O2-Mobilfunkkarten an einen geschäftstüchtigen Kunden auszuzahlen. (Boerse, 11.12.2019 - 17:35) weiterlesen...

Telefonica Deutschland senkt Dividende deutlich - neue Mittelfristziele. Für 2019 schlägt das Management eine Ausschüttung von 0,17 Euro je Aktie vor, wie das Unternehmen am Mittwoch in München mitteilte. Für das Jahr 2018 hatten Investoren noch 0,27 Euro je Aktie erhalten. Analysten hatten mit diesem Schritt gerechnet. Die Aktie verlor am Vormittag als Schlusslicht im MDax mehr als drei Prozent an Wert. MÜNCHEN - Der Mobilfunkanbieter Telefonica Deutschland (O2) geht angesichts hoher Investitionen in seine Netze den gleichen Weg wie die Deutsche Telekom : Er kürzt die Dividende für seine Aktionäre deutlich. (Boerse, 11.12.2019 - 09:28) weiterlesen...

Telefonica Deutschland senkt Dividende drastisch - neue Mittelfristziele. Für das Geschäftsjahr 2019 werden 0,17 Euro je Aktie vorgeschlagen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in München mit. Für 2018 hatten Investoren noch 0,27 Euro je Aktie erhalten. MÜNCHEN - Der Mobilfunknetzbetreiber Telefonica Deutschland (O2) will seinen Anlegern angesichts hoher Kosten im Mobilfunkausbau eine deutlich geringere Dividende als im Vorjahr auszahlen. (Boerse, 11.12.2019 - 08:32) weiterlesen...