Deutschland, Branchen

BONN - Das Bundeskartellamt hat keine Einwände gegen den Verkauf des "Bonner General-Anzeigers" an die Rheinische Post Mediengruppe (Düsseldorf).

16.05.2018 - 12:15:25

Bundeskartellamt bewilligt Übernahme des 'Bonner General-Anzeigers'. Die Verbreitungsgebiete der beiden Zeitungen überschnitten sich nicht, sagte Andreas Mundt, der Präsident des Bundeskartellamtes, am Mittwoch in Bonn. "Daher machen sich die beiden Zeitungsgruppen praktisch keinen Wettbewerb um die Leser." Die gelte auch für die Anzeigen und den Hörfunk.

Die Rheinische Post Mediengruppe, nach eigenen Angaben einer der auflagenstärksten deutschen Zeitungsverlage, hatte die Übernahme aller Anteile der Bonner Zeitungsdruckerei und Verlagsanstalt Neusser vereinbart. Die Mediengruppe will damit nach eigenen Angaben ihr publizistisches Verständnis als "Stimme des Westens" weiter stärken. Über Details haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die Düsseldorfer Mediengruppe ist mehrheitlich bereits beteiligt an der Saarbrücker Zeitungsgruppe ("Saarbrücker Zeitung", "Pfälzischer Merkur", "Trierischer Volksfreund" und "Lausitzer Rundschau"). Außerdem hält sie eine Beteiligung am Verlag der Aachener Nachrichten/Aachener Zeitung. Die General-Anzeiger-Gruppe verlegt die auflagenstärkste Tageszeitung in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

@ dpa.de