Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Produktion, Absatz

BONN - Bananenplantagen in Kolumbien sind von einem Pilz befallen, der infizierte Pflanzen absterben lässt.

13.08.2019 - 13:53:24

Bananenkrankheit in Kolumbien - Exportsorte betroffen. Betroffen sei die Sorte "Cavendish", die auch nach Deutschland exportiert werde, teilte der Deutsche Fruchthandelsverband am Dienstag in Bonn mit. Das Kolumbianische Landwirtschaftsinstitut (ICA) habe bestätigt, dass in Labortests die sogenannte Panama-Krankheit Tropical Race 4 (TR 4) auf Bananenfarmen in der karibischen Küstenregion festgestellt worden sei.

"Cavendish"-Bananen hätten zurzeit einen Anteil von mehr als 90 Prozent auf dem deutschen Markt, erklärte der Verband. Nach Deutschland würden schätzungsweise mehr als eine Million Tonnen jährlich importiert. Davon stammten 99 Prozent aus Mittel- und Südamerika. TR 4 bedrohe das mit Abstand bedeutendste Herkunftsgebiet von Bananen für den europäischen und nordamerikanischen Markt.

Der Pilzstamm TR 4 sei seit Jahren bekannt und bisher vor allem in Asien und Afrika aufgetreten, betonte der Verband. Für den Menschen sei der Pilz ungefährlich. Bananen von befallenen Stauden könnten bedenkenlos verzehrt werden. Die Bananenkrankheit beeinflusse ausschließlich das Wachstum der Stauden.

Die UN-Welternährungsorganisation FAO hatte 2016 erklärt, dass es bisher keine wirksamen Möglichkeiten der Ausrottung gebe. Infizierte Pflanzen sterben laut Fruchthandelsverband ab und produzieren keine Bananen mehr. Die befallenen Flächen müssten gerodet werden und seien für den Bananenanbau grundsätzlich nicht mehr verwendbar.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Dieselfahrer können sich weiter Verbraucherklage anschließen. BERLIN - Dieselfahrer können sich noch bis Ende nächster Woche der Verbraucherklage gegen Volkswagen anschließen. Am 30. September wird die Musterfeststellungsklage des Bundesverbands der Verbraucherzentralen erstmals vor dem Oberlandesgericht Braunschweig verhandelt. "Unserer Meinung nach hat Volkswagen betrogen und muss deshalb zur Rechenschaft gezogen werden", sagte Verbandsvorstand Klaus Müller am Dienstag in Berlin. Beim ersten Prozesstermin werde es wahrscheinlich um die Zulässigkeit der Klageanträge gehen. Dieselfahrer können sich weiter Verbraucherklage anschließen (Boerse, 17.09.2019 - 10:44) weiterlesen...

Konsumforscher: E-Scooter interessant, aber noch kein Boom. Doch eine Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK (Nürnberg) ergab nun: 70 Prozent der Deutschen haben noch kein Interesse an dem neuen und in Deutschland erst seit Juni zugelassenen Fortbewegungsmittel. NÜRNBERG - Sie stehen, liegen und rollen an jeder Ecke: E-Scooter, elektrobetriebene Tretroller, gelten als die Shootings-Stars des innerstädtischen Verkehrs in Deutschland. (Wirtschaft, 17.09.2019 - 10:36) weiterlesen...

Möglicherweise krebserregender Stoff in US-E-Zigaretten entdeckt. Der Stoff namens Pulegon sei in Produkten mit Minz- und Mentholgeschmack enthalten, berichteten die Wissenschaftler um Sven-Eric Jordt von der Duke Universität (Bundesstaat North Carolina) im Fachjournal "Jama Internal Medicine". Als Geschmackszusatzstoff in Lebensmitteln habe die zuständige US-Behörde Pulegon bereits im vergangenen Jahr verboten, für E-Zigaretten und Kautabak sei die Chemikalie jedoch nicht reguliert. NEW YORK - In E-Zigaretten und Kautabak in den USA haben Wissenschaftler einen möglicherweise krebserregenden Geschmacksstoff "in besorgniserregend hoher Konzentration" entdeckt. (Boerse, 17.09.2019 - 10:34) weiterlesen...

Hochtief-Tochter Cimic baut Metro-Station in Sydney. Die Cimic-Tochter CPB Contractors werde die Sydney Metro City & Southwest Pitt Street Station bauen, teilte Cimic am Dienstag mit. Mit dem Bau der Metro-Station, die zu Australiens größtem öffentlichen Transport-Projekt gehöre, werde das Unternehmen einen Umsatz von rund 463 Millionen australischen Dollar (288 Mio Euro) generieren. Die Arbeiten an der Station sollen im kommenden Jahr beginnen und 2023 abgeschlossen sein. ESSEN/SYDNEY - Die australische Hochtief -Tochter Cimic hat einen neuen Metro-Auftrag an Land gezogen. (Boerse, 17.09.2019 - 10:25) weiterlesen...

Bitkom: DSGVO nur von einem Viertel der deutschen Unternehmen umgesetzt. Wie eine Studie des Digitalverbands ergab, hat erst ein Viertel die Umsetzung der Verordnung vollständig abgeschlossen. Immerhin zwei Drittel (67 Prozent) haben sie demnach zu großen Teilen umgesetzt. "Nach wie vor bestehen große Unsicherheiten bei der Auslegung der neuen Regeln", sagte Susanne Dehmel, Mitglied der Bitkom-Geschäftsleitung am Dienstag zur Vorstellung der Studie. Eine vollständige Umsetzung der DSGVO scheine vielen Unternehmen als unmöglich. Mit 53 Prozent beklagten mehr als die Hälfte fehlende Umsetzungshilfen. BERLIN - Bei der Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung besteht nach mehr als einem Jahr laut einer Studie des Bitkom in deutschen Unternehmen noch erheblicher Nachholbedarf. (Boerse, 17.09.2019 - 09:33) weiterlesen...

Verband: Wachstum bei Bus und Bahn durch Personalmangel gefährdet. "Es fallen - wenn auch glücklicherweise nur vereinzelt - schon jetzt Fahrten aus, weil Personal fehlt", teilte VDV-Präsident Ingo Wortmann am Dienstag mit. "Wir wollen künftig unser Angebot weiter ausbauen, um mit Blick auf die Klimaschutzziele im Verkehrssektor attraktiver für den Umstieg von deutlich mehr Fahrgästen zu werden." In den kommenden Jahren brauche es deshalb rund 50 000 neue Mitarbeiter, vor allem im Fahrdienst. BERLIN - Zunehmender Personalmangel könnte aus Sicht des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) das Wachstum bei Bus und Bahn in Deutschland gefährden. (Boerse, 17.09.2019 - 07:51) weiterlesen...