Kolummne, Deutschland

Börse Stuttgart-News: Trend am Mittag

12.04.2018 - 16:50:24

Börse Stuttgart-News: Trend am Mittag. STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Dax dreht ins Plus - Syrien Konflikt im Blick

VW Umbau erfreut Anleger

Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten

Der Dax dreht mittags leicht ins Plus. US-Präsident Donald Trump folgt seinem Präsidialamt und versucht im Syrienkonflikt zu entschärfen: Man habe ja noch Alternativen.

Der Umbau bei Volkswagen beginnt schon heute, zur Freude der Anleger

Die Vorgaben sind schwach: Dow Jones und Nikkei gehen mit leichten Verlusten aus dem Handel. Wichtige Termine sind heute der Wochenbericht vom US-Arbeitsmarkt und die US-Einfuhrpreise. Am Abend kamen bereits die Fed Minutes: Derzeit sieht es danach aus, als ob die Fed an ihrem Kurs der moderaten Zinserhöhung festhält. Trotz der Eskalation des Handelskonflikts der USA mit China sieht die Fed die Wirtschaft in guter Form..

Hinweis in eigener Sache:

Am Freitag und Samstag ist das Team vom Börse Stuttgart TV für Sie auf der Invest Finanzmesse. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir daher keinen Newsletter ?Euwax Trends? versenden können.

Wir versorgen Sie mit frischen Informationen vom Parkett auf unserem Newsportal.

Oder besuchen Sie uns doch auf der größten Finanzmesse Deutschlands, die Invest am 13+14.April in der Messe Stuttgart.

(https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/nachrichten-und-videos/).

Volkswagen Umbau bereits heute

Bei Volkswagen tritt der Aufsichtsrat schon heute zusammen. Er wird wohl einen grundlegenden Personal- und Konzernumbau beschließen. Dabei soll der bisherige VW -Markenchef Herbert Diess zum Nachfolger von Matthias Müller berufen werden. Für Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer eine gute Wahl. Es soll weitere Veränderungen geben: Nach ?Spiegel?-Informationen sollen die einzelnen Marken in vier Gruppen aufgeteilt werden.

Wirecard traut sich mehr zu

Der Zahlungsabwickler Wirecard traut sich mehr Gewinn zu. Das Geschäft läuft gut und deshalb erwartet Wirecard einen operativen Gewinn zwischen 520 und 545 Millionen Euro. Bislang war Wirecard von 510 bis 535 Millionen Euro ausgegangen. Die Anleger erhalten eine höhere Dividende von 18 Cent (VJ 16 Cent).

Gea enttäuscht

Ein schwacher Jahresstart und eine unsichere Prognose für das Gesamtjahr die Aktien von Gea unter Druck. Belastungsfaktoren sind Probleme in Amerika und ein starker Euro. Vorstandschef Oleas sprach zudem von einem herausfordernden Umfeld. Ein Händler wird konkreter: ?die Ergebnislage bei Gea ist ein Desaster?. Mitte März hatte Gea seine mittelfristigen Ziele bis 2022 bekannt gegeben und den Markt damit enttäuscht. Zudem hatte Oleas mitgeteilt, für eine Verlängerung seiner Amtszeit, die nicht mehr zur Verfügung zu stehen.

Börse Stuttgart TV

Es war ein Paukenschlag am gestrigen Nachmittag. Wie das Handelsblatt gestern berichtete soll VW-Chef Müller abgelöst werden. Und das, obwohl der VW-Konzern im vergangenen Jahr einen operativen Gewinn von fast 14 Milliarden Euro erzielt hat. Der höchste Betrag in der Geschichte des DAX-Unternehmens. Wie ist der Chefwechsel zu erklären? Und natürlich müssen wir heute noch über Facebook sprechen. Wie geht es jetzt weiter mit dem sozialen Netzwerk? Greift der Regulierer ein? Finanzmarktanalyst Bastian Galuschka, GodmodeTrader, bei Börse Stuttgart TV.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/nachrichten-und-videos/boerse-stuttgart-tv/?video=14064

Euwax Sentiment Index

Anleger in Stuttgart gehen zur Mittagszeit von fallenden Dax Kursen aus.

Der EUWAX Sentiment Index, das Stimmungsbarometer der Börse Stuttgart, lag in der Spitze 50 Punkte im Minus. In dieser Marktlage verkaufen Anleger überwiegend Calls und kaufen Puts.

Trends im Handel

Der drohende militärische Konflikt in Syrien ist ein Weckruf für Öl-Anleger. Sie gehen offensichtlich davon aus, dass die Ölpreise noch weiter steigen. Anleger kaufen überwiegend Knock-out-Calls und Call-Optionsscheine.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!