Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Kolummne, Deutschland

Börse Stuttgart-News: Euwax Trends

02.08.2021 - 17:04:27

Börse Stuttgart-News: Euwax Trends. STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Anlegertrends

Allianz nach Warnung tiefrot

Den freundlichen Vorgaben aus Asien schien sich zum Wochenauftakt auch der DAX anzuschließen: Zum Handelsstart kletterte er bis auf 15.700 Punkte. Seither jedoch scheint die Anleger der Mut zu verlassen - und der DAX gibt seine zwischenzeitlichen Gewinne allesamt wieder ab. Damit steht er am Mittag nahezu unverändert bei 15.550 Punkten.

Die meistgehandelten Aktien der Stuttgarter Anleger

1. BioNTech (WKN A2PSR2)

Besser könnte die Woche für BioNTech kaum starten: Die Aktie markiert als einer der Umsatzspitzenreiter in Stuttgart bei 290,90 Euro ein neues Allzeithoch. Gestern hatte die Financial Times berichtet, dass BioNTech und Pfizer den Preis für ihren Corona-Impfstoff in neuen Lieferverträgen mit der EU um 25% auf 19,50 Euro je Dosis steigern konnten.

2. Allianz (WKN 840400)

Als DAX-Schlusslicht und meistgehandelte Aktie in Stuttgart gibt die Allianz-Aktie heute über 7% ab. Ärger droht dem Versicherer aus den USA: Dort leitete das Justizministerium angesichts der Allianz-Hedgefonds, die letztes Jahr massive Verluste erlitten hatten, eine Untersuchung ein - was den Vorstand dazu veranlasst, in diesem Zusammenhang vor erheblichen Auswirkungen auf künftige Finanzergebnisse zu warnen.

3. Daimler (WKN 710000)

Rege gehandelt wird zum Wochenauftakt auch die Daimler-Aktie, die rund 2% auf 76,80 Euro zulegt. Im Zuge der geplanten Abspaltung der Lkw- und Bus-Sparte herrscht nun Klarheit für die Aktionäre: Diese erhalten für je zwei Aktien der Daimler AG eine neue Aktie von Daimler Truck. Insgesamt werden 65% der Daimler-Truck-Aktien an bestehende Daimler-Aktionäre verteilt, 35% bleiben bei Daimler selbst und 5% wandern in den Daimler-Pensionsfonds.

Börse Stuttgart auf YouTube

Oft gehört, nie richtig verstanden: Was genau sagt eigentlich die 200-Tage-Linie aus und wie kann man aus dieser eine Anlagestrategie ableiten - die historisch betrachtet sogar die Performance des S&P 500 übertrifft? Das verrät Tobias Kramer, Herausgeber des Zertifikateberaters, der anschließend ganz praktisch erklärt, wie man sein Depot anhand dieser 200-Tage-Linie mit Knock-out-Zertifikaten absichern kann.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=yXqDJO_Xh-w

Euwax Sentiment Index

Analog zum DAX drehte sich auch bei den Stuttgarter Derivateanlegern heute die Stimmung: Setzten sie laut Euwax Sentiment angesichts eines steigenden DAX zunächst antizyklisch auf fallende Kurse, gehen sie zum Mittag nun wieder eher von einem steigenden deutschen Leitindex aus.

Trends im Handel

1. Call-Optionsschein auf MSCI (WKN MA82LB)

Auch zum Wochenstart folgen die Anleger an der Euwax weiterhin einer Empfehlung und kaufen einen Call-Optionsschein auf den US-Finanzdienstleister MSCI. Dieser hatte letzten Freitag frische Quartalszahlen vorgelegt und den Umsatz im Jahresvergleich um knapp 22% auf 498 Millionen US-Dollar gesteigert. Die MSCI-Aktie markiert heute bei 510,60 Euro ein neues Allzeithoch.

2. Call-Optionsschein auf Amazon (WKN HR8WTP)

Gekauft wird von den Stuttgarter Derivateanlegern auch ein Discount-Call-Optionsschein auf Amazon. Trotz der am Markt schlecht aufgenommenen Quartalszahlen sprachen sich die Analysten von Jefferies, Credit Suisse und JP Morgan in den letzten Tagen allesamt zum Kauf der Amazon-Aktie aus - die am Mittag bei 2.820 Euro etwas Boden gut macht.

3. Call-Optionsschien auf Deutsche Telekom (WKN MA3N19)

In Kauflaune präsentieren sich die Anleger in Stuttgart weiterhin auch bei einem Call-Optionsschein auf die Deutsche Telekom, der bereits letzte Woche rege gehandelt wurde. Während der DAX-Konzern nächsten Donnerstag Zahlen zum abgelaufenen Quartal vorlegen wird, zeigt sich die Aktie am Montag bei rund 17,34 Euro leicht im Minus.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH, www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

@ dpa.de