Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Kolummne, Deutschland

Börse Stuttgart-News: Euwax Trends

15.03.2021 - 13:33:27

Börse Stuttgart-News: Euwax Trends. STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Anlegertrends

Chinas Wirtschaftsdaten beflügeln den DAX

Ein Jahr nach den Tiefstständen im Deutschen Aktienindex bei 8.256 Punkten notiert der DAX heute fast 80% höher bei über 14.500 Punkten. Zum Wochenstart legt der Leitindex um 0,1% zu. Positive Wirtschaftsdaten aus China beflügeln vor allem die deutschen Automobil-Aktien.

Die meistgehandelten Aktien der Stuttgarter Anleger

1. Deutsche Telekom (WKN 555750)

Auch zum Start in die neue Handelswoche gehen die Aktien der Deutsche Telekom am häufigsten auf dem Stuttgarter Börsenparkett um. Der Telekom-Riese gewinnt 1,2% auf 16,70 Euro und notiert damit so hoch wie seit 2017 nicht mehr. Am Montag veröffentlichte die Schweizer Großbank UBS eine frische Analyse zur T-Aktie und schraubte das Kursziel von 21,50 auf 22,80 Euro hoch.

2. SAP (WKN 716460)

Schwächer notieren an Montag hingegen die Papiere des Software-Konzerns SAP. Die Aktie verliert 1,1%, notiert aber weiter über der Marke von 100 Euro. Anders als bei der Telekom äußerten sich die Analysten der UBS zur SAP-Aktie deutlich pessimistischer und beließen ihre Einschätzung auf ?Halten? bei einem Kursziel von 112 Euro pro Anteilschein.

3. Volkswagen (WKN 766403)

Von Anlegern mit Spannung erwartet wird der um 13 Uhr startende ?Power Day? von Volkswagen. Die Wolfsburger wollen sich im Rahmen dessen zu ihrer Batterie-Strategie äußern. Außerdem verkündete der Konzern, tausende Stellen abbauen zu wollen und vorerst einen Einstellungsstopp bis zum Jahresende zu verhängen. Die VW-Aktie notiert zum Mittag 2% fester.

Börse Stuttgart auf YouTube

Krypto Update: Bitcoins werden knapp. Sind Cardano & Polkadot das bessere Ethereum?

Und der nächste Krypto-Blockbuster mit Markus Miller & Richy! Um keine Zeit zu verlieren, gibt?s die Themen direkt im Schnelldurchlauf: Knappe Bitcoin-Ressourcen an Krypto-Börsen, ein Bewertungs-Vergleich von BTC und Fiat-Währungen, zunehmende Dynamik bei Krypto-Geldautomaten, Blick auf die Ethereum-Alternativen Cardano & Polkadot, das Phänomen der NFTs, also Non Fungible Token und die wichtigste Formel in der Krypto-Welt!

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=ofrtUaT2z3I

Euwax Sentiment Index

Der Euwax Sentiment notiert im bisherigen Handelsverlauf in einer Spanne von -40 bis 10. Mehrmals gelang im kurzfristig der Sprung in den positiven Bereich. Die Derivateanleger sind anscheinend mit neuen Investitionen in den DAX vorsichtig.

Trends im Handel

Die meistgehandelten Derivate

1. Call-Optionsschein auf NVIDIA (WKN MA2AXS)

Zu Wochenbeginn sind verbriefte Derivate auf Chiphersteller gefragt. In einen Call-Optionsschein auf NVIDIA steigen die Anleger heute ein. Die Grafikkarten von NVIDIA sind nicht nur bei Gamern, sondern auch beim Krypotmining sehr beliebt. Die Aktie notiert 0,98% höher bei 434,20 Euro.

2. Knock-out-Call auf Bitcoin (WKN VQ3908)

Nachdem der Bitcoin übers Wochenende neue Höchststände erzielt hat, greifen die Derivateanleger bei einem Knock-out-Call auf die älteste Krytowährung zu. Gegenwärtig gibt der Bitcoin nach und notiert auf der Bison-App bei 47.340,38 Euro.

3. Knock-out-Call auf Saubere Zukunft 2 Index (WKN MA2760)

Der seit Monaten rege gehandelte Knock-out-Call auf den Saubere Zukunft 2 Index wird bisher überwiegend gekauft. Der Saubere Zukunft 2 Index gibt 1,76% auf 110,43 Punkte nach. Der größte Tagesverlierer im Index ist die BYD-Aktie mit einem Tagesverlust von -3,48%.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH, www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

@ dpa.de