Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Kolummne, Deutschland

Börse Stuttgart-News: Euwax Trends

08.03.2021 - 13:45:26

Börse Stuttgart-News: Euwax Trends. STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Anlegertrends

Schwungvoller Wochenstart für den DAX

Der deutsche Aktienindex startet schwungvoll in die neue Handelswoche und gewinnt zum Mittag gut 1%. Damit springt der Leitindex wieder über die runde Marke von 14.000 Punkten. Im Fokus der Börsianer steht vor allem das 1,9-Billionen Dollar umfassende Konjunkturpaket, über das morgen im US-Repräsentantenhaus abgestimmt werden soll.

Die meistgehandelten Aktien der Stuttgarter Anleger

1. Volkswagen Vz. (WKN 766403)

Meistgehandelter Titel auf dem Stuttgarter Börsenparkett ist am Montag die Volkswagen-Aktie. Die Papiere des Wolfsburger Automobil-Riesen verlieren zum Wochenstart knapp 2,5%. Im Fokus der Anleger steht heute die VW-Tochter Audi. Zum einen soll die Batterie-Fertigung nach Willen der Arbeitnehmer an den Standort Ingolstadt verlagert werden, zum anderen wird gegen 14 Uhr das BGH-Urteil zu Schadensersatzzahlungen wegen des Einbaus von manipulierten Diesel-Motoren erwartet.

2. E.ON (WKN ENAG99)

Ebenfalls rege gehandelt werden die Papiere des Energie-Konzerns E.ON. Zum Wochenstart notiert die Aktie um 1,4% tiefer bei 8,35 Euro. Ende letzter Woche wurde bekannt, dass den Energie-Konzernen rund um E.ON und RWE in Folge des frühzeitigen Atomkraft-Ausstiegs Entschädigungen in Milliardenhöhe zustehen.

3. Daimler (WKN 710000)

Auch ein zweiter Automobil-Konzern gesellt sich heute unter die meistgehandelten Aktien des Tages. Anders als die VW-Aktie können die Daimler-Papiere aber 1,3% zulegen. Wie der Konzern ankündigte, sollen 400 Millionen Euro für den Aufbau des ?Mercedes-Benz Drive Systems Campus? am Standort Untertürkheim investiert werden. Damit soll das Werk zukünftig auch Maßgeblich für die Produktion von Elektro-Motoren genutzt werden.

Börse Stuttgart auf YouTube

Mit Thomas Kehl von Finanzfluss über seine private Anlagestrategie sprechen? Da hat Richy schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht? Zeit für Versuch Nummer zwei und die Frage, wieso Thomas? Depot ?nur? aus zwei ETFs und dem Bitcoin besteht, wo er sich doch tagtäglich mit der Geldanlage an der Börse & vielen Aktien und Unternehmen beschäftigt?

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.youtube.com/watch?utm_term=2400987325

Euwax Sentiment Index

Der Euwax-Sentiment bewegt sich zu Wochenbeginn in einer äußerst breiten Handelsspanne von 50 bis -60. Nachdem der Euwax Sentiment positiv gestartet ist, verliert er kontinuierlich an Wert und verharrt lange Zeit weit über der -50-Punkte-Marke. Die Derivateanleger misstrauen anscheinend der positiven Entwicklung im DAX.

Trends im Handel

1. Knock-out-Call auf Saubere Zukunft Index 2 (WKN MA2760)

Bei den Knock-out-Produkten wird im bisherigen Handelsverlauf ein Knock-out-Call auf den Saubere Zukunft 2 Index stark gehandelt. Käufer und Verkäufer halten sich in dem Knock-out-Call in etwa die Waage. Die BYD-Aktie ist mit einem Tagesverlust von -8,98% der größte Verlierer im Index. Der Saubere Zukunft 2 Index gibt 2,82% auf 101,67 Punkte nach.

2. Knock-out-Call auf Tesla (WKN MA3RC0)

Während die Tesla-Aktie mit 3,07% auf 486,25 Euro nachgibt, steigen die Derivateanleger anscheinend antizyklisch in einen Knock-out-Call ein. Die Tesla Aktie hat von ihrem Jahreshoch am 25. Januar bei 740,50 Euro, im Februar und Anfang März, ordentlich Federn lassen müssen.

3. Call-Optionsschein auf Square (WKN KE2GNX)

Bei den Optionsscheinen steigen die Anleger in einen Call-Optionsschein auf den Mobile-Payment-Anbieter Square ein. Square verkündete in der letzten Woche die Mehrheitsübernahme der globalen Musik- und Unterhaltungsplattform Tidal. Die Square-Aktie verliert 1,8% auf 178,46 Euro.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH, www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

@ dpa.de