Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Kolummne, Deutschland

Börse Stuttgart-News: Euwax Trends

27.01.2021 - 13:34:31

Börse Stuttgart-News: Euwax Trends. STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Anlegertrends

Fed-Zinsentscheid voraus

Für den deutschen Leitindex geht es zur Wochenmitte um 0,7% abwärts. Der GfK-Konsumklima-Index signalisiert eine deutliche Eintrübung der Stimmung unter deutschen Konsumenten. Mit Spannung erwartet wird außerdem die Fed-Sitzung heute Abend, die für weitere Impulse sorgen könnte.

Die meistgehandelten Aktien der Stuttgarter Anleger

1. GameStop (WKN: A0HGDX)

Unter hohen Umsätzen ist die GameStop-Aktie am Mittwoch der meistgehandelte Wert an der Stuttgarter Börse. Der Short Squeeze scheint dabei weiter in Gange zu sein. Stieg die Aktie am Morgen zeitweise um 130%, beträgt das Plus am Mittag aber nur noch knapp 30%.

2. Varta (WKN: A0TGJ5)

Vergleichsweise ruhiger geht es hingegen bei der Varta-Aktie zu, die bis zum Mittag rund 2,6% auf nunmehr 153 Euro zulegt. Mit zwischenzeitlich 166 Euro markierte die Aktie des Batterieherstellers aus Ellwangen am Morgen zudem ein neues Allzeithoch. Auch hier scheinen Shortseller Medienberichten zufolge ihre Wetten auf fallende Kurse aufzulösen.

3. Deutsche Telekom (WKN: 555750)

Die Aktie der Deutschen Telekom gewinnt heute entgegen dem Markt rund 1,3% und setzt sich damit an die DAX-Spitze. Einen Erfolg konnte das Unternehmen bei der kürzlich veröffentlichten ?Brand Finance Global 500?-Studie verzeichnen. Der errechnete Markenwert von 51,1 Milliarden US-Dollar markiert für die Telekom den höchsten Wert aller Zeiten.

Börse Stuttgart auf YouTube

Die deutschen Einzelhandelsumsätze sind 2020 um 4.1% gestiegen, die Frachtpreise exlodieren - wie ist das zu klären? "Wir erleben einen Boom in der Krise - auch dank der Chinesen" - erklärt Dr. Thomas Gitzel. Im Gespräch blickt er auf die Gewinner der Krise und erklärt, warum er nach Corona kaum "Nachholeffekte" in der Wirtschaft erwartet.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=6d7qK_ewajk

Euwax Sentiment Index

Zwar musste der Euwax Sentiment am frühen Morgen stetig Punkte abgeben, doch bei -10 Punkten drehte die Stimmung der Stuttgarter Anleger. Innerhalb weniger Minuten legte das Stuttgarter Stimmungsbarometer bis auf 40 Punkte zu und signalisiert auch am Mittag weiterhin positiv gestimmte Anleger.

Trends im Handel

1. Call auf Microsoft (WKN MA0A19)

Das mit Abstand meistgehandelte verbriefte Derivat unter Stuttgarter Anlegern ist am Mittwoch ein Knock-out-Call Microsoft. In dem Call auf den Software-Riesen positionieren sich vor allem Verkäufer. Microsoft meldete gestern nach Börsenschluss frische Zahlen, die den Anleger zu gefallen scheinen. Auch die Aktie notiert über 2,7% fester.

2. Call auf Amazon (WKN MC826E)

Bei einem Call-Optionsschein auf Amazon halten sich heute an der Euwax hingegen Käufer und Verkäufer in etwa die Waage. Nächste Woche wird der e-Commerce-Riese Zahlen zum jüngsten Quartal bekanntgeben. Die Amazon-Aktie kann zur Wochenmitte zulegen und notiert 1,2% höher.

3. Call auf ServiceNow (WKN MA4JEH)

Wie bereits seit Anfang der Woche wird in Stuttgart auch heute ein Call-Optionsschein auf ServiceNow rege gehandelt. Das US-Unternehmen wird im Laufe des Tages frische Quartalszahlen vorlegen. Zum Mittag notiert die ServiceNow-Aktie 0,5% im positiven Terrain.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH, www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

@ dpa.de