Anleihen, Kolummne

Börse Stuttgart-News: Bonds weekly

07.10.2021 - 13:42:29

Börse Stuttgart-News: Bonds weekly. STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Anleihenmarktbericht der Börse Stuttgart

Bundesanleihen

Gegenüber dem vorwöchentlichen Schlusskurs von 170,53 Prozentpunkten startete der Euro-Bund-Future mit einem ordentlichen Abschlag von 42 Basispunkten in die neue Handelswoche. Am Dienstagnachmittag setzte eine Abwärtsbewegung ein, die den Euro-Bund-Future bis Mittwochvormittag auf 169,12 Prozentpunkte drückte. Bis Donnerstagmorgen erholt sich der Euro-Bund-Future wieder etwas und notiert bei 169,48 Prozentpunkten.

Dies entspricht derzeit einer Rendite von -0,18%. In der Vorwoche lag die Rendite noch bei -0,21%. Im Wochenvergleich stieg auch die Rendite der 30-jährigen Bundesanleihe von 0,28% auf 0,34% an.

Anlegertrends

Zwei neue Anleihen der USA

Die Vereinigten Staaten von Amerika besorgen sich über zwei neue Anleihen frisches Kapital am Markt. Die erste Anleihe (WKN A3KWYA) verfügt über ein Emissionsvolumen von 67,23 Milliarden US-Dollar und wird am 30.09.2023 zurückbezahlt. Der Nominalzinssatz der Anleihe beläuft sich auf 0,25%.

Die zweite Anleihe (WKN A3KWYC) weist ein Emissionsvolumen von 69,47 Milliarden US-Dollar auf. Bei einer Fälligkeit zum 30.09.2028 gewähren die USA ihren Gläubigern hier eine Verzinsung von 1,25%.

Bei beiden Anleihen finden die Zinszahlungen halbjährlich statt. Der nächste anteilige Zinszahlungstermin steht somit am 31.03.2022 vor der Tür. Sowohl der Mindestbetrag der handelbaren Einheit als auch die kleinste übertragbare Einheit belaufen sich bei beiden Anleihen auf privatanlegerfreundliche 100 US-Dollar. Mit einem Rating von AA+ werden die USA von S&P derzeit als sichere Anlage eingestuft.

Inter-American Development Bank begibt dreijährige Anleihe

Die Entwicklungsbank nimmt über eine Anleihe (WKN A3KWJS) 3,5 Milliarden US-Dollar auf. Die Rückzahlung erfolgt am 23.09.2024, den Gläubigern bezahlt die Bank einen Kupon von 0,5%. Dabei finden die Zinszahlungen im halbjährlichen Turnus und erstmalig am 23.03.2022 statt.

Als Mindestbetrag der handelbaren Einheit sind 1.000 US-Dollar in kleinsten handelbaren Einheiten von ebenfalls 1.000 US-Dollar ausgewiesen. Mit einem Rating von AAA bewertet S&P die Inter-American Development Bank aktuell als sichere Anlage.

Großbritannien und Nordirland nehmen für 12 Jahre Kapital auf

Großbritannien und Nordirland emittieren eine Anleihe in Britischen Pfund (WKN A3KWMK), die bei einem Emissionsvolumen von zehn Milliarden GBP und bis zum 31.07.2033 läuft. Zu einem Zinssatz von 0,875% findet die erste anteilige Zinszahlung bereits am 31.01.2022 statt. Die weiteren Zinsauszahlungen erfolgen im halbjährlichen Turnus.

Die Anleihe weist einen Mindestbetrag der handelbaren Einheit von 0,01 GBP in kleinsten handelbaren Einheiten von ebenfalls 0,01 GBP auf. S&P vergibt für Großbritannien ein AA Rating.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH; www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Moskauer Börse besonders stark im Plus. Laut Marktteilnehmern dürften viele Anleger die wegen des jüngsten Rückschlags gesunkenen Kursniveaus zum Einstieg genutzt haben. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 01.12.2021 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Kräftige Erholung - 'Verluste sind Einstiegsgelegenheit'. Die jüngsten Kursverluste nach dem Auftauchen der neuen Coronavirus-Variante Omikron und Hinweise auf eine etwas schnellere Straffung der US-Geldpolitik als gedacht sind laut Marc Decker, Leiter Fondsmanagement bei Merck Finck, "Einstiegsgelegenheit statt Warnsignal". Weitere Unterstützung für die Aktienmärkte in den USA, aber auch Europa, kam zudem am späteren Nachmittag durch wiederholte Aussagen von Fed-Chef Jerome Powell über eine dank der Fiskalpolitik sehr starken Nachfrage und eine spürbare Erholung der US-Wirtschaft. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben sich am Mittwoch kräftig erholt. (Boerse, 01.12.2021 - 18:21) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Starke internationale Stimmung. Der heimische Leitindex ATX stieg um deutliche 1,34 Prozent auf 3710,35 Punkte. Der ATX Prime schloss mit einem Plus von 1,36 Prozent bei 1865,69 Einheiten. Auch an den europäischen Leitbörsen und an der Wall Street herrschte eine sehr positive Anlegerstimmung vor. An den vergangenen Handelstagen hatte noch die neue Coronavirus-Variante Omikron für eine merkliche Belastung gesorgt. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch fester geschlossen. (Boerse, 01.12.2021 - 18:08) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax erholt sich nach Verlust von 1000 Punkten FRANKFURT - Nach einem Einbruch des Dax der mittelgroßen Börsentitel rückte derweil um 1,29 Prozent auf 34 329,53 Punkte vor. (Boerse, 01.12.2021 - 18:03) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben nach. Am Markt war die Rede von einer Reaktion auf Äußerungen aus den Reihen der US-Notenbank Fed. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittwochabend um 0,16 Prozent auf 172,07 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf minus 0,33 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind zur Wochenmitte unter Druck geraten. (Sonstige, 01.12.2021 - 17:46) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Qiagen auf 'Neutral'. Das Kursziel beträgt unverändert 53 US-Dollar. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Qiagen nach einem Treffen mit dem Managementteam des Diagnostikunternehmens auf "Neutral" belassen. (Boerse, 01.12.2021 - 17:07) weiterlesen...