Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, Kolummne

Börse Stuttgart-News: Bonds weekly

25.02.2021 - 15:54:26

Börse Stuttgart-News: Bonds weekly. STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Anleihenmarktbericht der Börse Stuttgart

Bundesanleihen

Der Euro-Bund-Future zeigte sich am Montag äußerst volatil: Ausgehend von 174,18 Prozentpunkten brach er bis auf 173,58 Prozentpunkte ein. Danach setzte eine kräftige Gegenbewegung ein, die den Euro-Bund-Future bis auf ein Niveau von 175,02 Prozentpunkte hievte. Im weiteren Wochenverlauf bewegt er sich in einer engeren Spanne und notiert am Donnerstagmorgen bei 174 Prozentpunkten.

Dies entspricht einer negativen Rendite von -0,31%. In der Vorwoche betrug die Rendite -0,35%. Die Anzahl der gehandelten Future-Kontrakte ist mit täglich über einer Million merklich angestiegen. Die Rendite der 30-jährigen Bundesanleihe liegt mit 0,20% um vier Basispunkte höher als in der Vorwoche.

Anlegertrends

USA begeben zwei Festzinsanleihen

Die USA begeben zwei neue US-Dollar-Anleihen. Die erste Anleihe (WKN A3KLWD) mit Fälligkeit zum 15.02.2024 hat ein Emissionsvolumen von 79,04 Milliarden US-Dollar. Der Zinssatz ist mit 0,125% festgesetzt. Die zweite Anleihe (WKN A3KLWF) weist hingegen eine Fälligkeit zum 15.02.2051 und ein Emissionsvolumen von 36,80 Milliarden US-Dollar auf. Hier beträgt der Zinssatz 1,875%. Bei beiden Anleihen erfolgen die Zinszahlungen im halbjährlichen Turnus, erstmalig am 15.08.2021.

Auch der der Mindestbetrag der handelbaren Einheit ist mit privatanlegerfreundlichen 100 US-Dollar in kleinsten handelbaren Einheiten von ebenfalls 100 US-Dollar identisch. S&P vergibt für die USA ein AA+ Rating.

Fünfjährige Anleihe von Pandion

Der Kölner Immobilienkonzern Pandion begab Anfang Februar eine neue Anleihe (WKN A289YC) mit Fälligkeit zum 05.02.2026. Das aufgestockte Emissionsvolumen betrug 45 Millionen Euro. Die Zinszahlungen erfolgen zu einem Zinssatz von 5,50% im jährlichen Turnus, erstmalig am 05.02.2022.

Als Mindestbetrag der handelbaren Einheit sind 1.000 Euro in kleinsten handelbaren Einheiten von ebenfalls 1.000 Euro ausgewiesen. Die Anleihe kann durch Pandion vorzeitig gekündigt werden.

Carnival emittiert sechsjährige Anleihe

Das weltgrößte Kreuzfahrtunternehmen Carnival emittiert eine neue US-Dollar-Anleihe (WKN A3KL3N) mit Fälligkeit zum 01.03.2027, deren Emissionsvolumen 3,5 Milliarden US-Dollar beträgt. Der Zinssatz ist mit 5,75% festgelegt. Die Zinszahlungen erfolgen im halbjährlichen Turnus, erstmalig am 31.08.2021.

Der Mindestbetrag der handelbaren Einheit entspricht 2.000 US-Dollar in kleinsten handelbaren Einheiten von 1.000 US-Dollar. Moody?s ratet Carnival mit B2. Carnival kann die Anleihe vorzeitig kündigen.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH; www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Starker Wochenschluss mit weiteren Rekorden. An der Wall Street kletterten der Leitindex Dow Jones Industrial und der marktbreite S&P 500 erneut auf Rekordhöhen. An der Technologiebörse Nasdaq drehten die Kurse im Verlauf ins Plus, nachdem dort Inflationssorgen nur anfangs für einen Dämpfer gesorgt hatten. NEW YORK - Die New Yorker Börsen haben am Freitag einen starken Wochenschluss hingelegt. (Boerse, 09.04.2021 - 22:39) weiterlesen...

US-Anleihen dämmen Kursverluste etwas ein. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) sank um 0,34 Prozent auf 131,71 Punkte. Zum Auftakt war es zunächst noch etwas mehr bergab gegangen. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug zuletzt 1,67 Prozent. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Freitag Kursverluste verbucht. (Sonstige, 09.04.2021 - 21:14) weiterlesen...

Aktien New York: Rekordlaune hält auch vor dem Wochenende an. An der Wall Street kletterten der Leitindex Dow Jones Industrial und der marktbreite S&P 500 am Freitag erneut in Rekordhöhen. An der Technologiebörse Nasdaq drehten die Kurse im Verlauf ins Plus, nachdem dort Inflationssorgen anfangs für einen Dämpfer gesorgt hatten. NEW YORK - Gut gelaunt haben die Anleger am New Yorker Aktienmarkt vor dem Wochende die Kurse weiter nach oben getrieben. (Boerse, 09.04.2021 - 20:14) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich Verluste - Prag etwas höher. Inmitten einer durchwachsenen internationalen Marktstimmung gaben die Aktienmärkte in Budapest, Warschau und Moskau nach, während der Handelsplatz in Prag zulegte. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Die wichtigsten Börsen Osteuropas haben am Freitag mehrheitlich mit Verlusten geschlossen. (Boerse, 09.04.2021 - 18:34) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Leichte Verluste nach volatilem Handelstag. Voraus ging ein volatiler Handelstag, den der Leitindex schließlich um moderate 0,08 Prozent tiefer auf 3188,67 Einheiten beendete. Auch der breiter gefasste ATX Prime verlor 0,06 Prozent auf 1627,04 Zähler. WIEN - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag knapp behauptet geschlossen. (Boerse, 09.04.2021 - 18:27) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Inflationssorgen bremsen nach guter Börsenwoche. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone kam mit plus 0,03 Prozent auf 3978,84 Punkten kaum voran und verharrte damit wie schon in den vergangenen Tagen knapp unter der 4000er-Marke. Auf Wochensicht steht für das Kursbarometer ein Plus von 0,8 Prozent zu Buche. PARIS/LONDON - Überwiegend stagnierende Kurse haben am Freitag das Bild an den europäischen Börsen geprägt. (Boerse, 09.04.2021 - 18:23) weiterlesen...