Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Kolummne, Deutschland

Börse Stuttgart-News: Aktien weekly

05.02.2021 - 11:08:29

Börse Stuttgart-News: Aktien weekly. STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Aktien-Marktbericht der Börse Stuttgart

Direkt vom Parkett: Diese Aktien stehen diese Woche im Fokus

Deutschland

Für die Anleger neigt sich eine erfolgreiche Handelswoche ihrem Ende zu. Für den Deutschen Aktienindex DAX ging es um stolze 4% nach oben, nachdem der Index in der letzten Woche hatte Federn lassen müssen. Nachdem er zum Ende dieser Handelswoche schon die 14.000er-Marke erreichte, scheinen die Stuttgarter Anleger wieder die Höchstmarken von 14.132 Punkten ins Visier zu nehmen. Der meistgehandelte Inlandswert auf dem Stuttgarter Börsenparkett war mit über 1.900 Preisfeststellungen die Varta-Aktie (WKN A0TGJ5). In Folge der starken Shortseller-Aktivitäten in den USA wurde auch Varta als mögliches Ziel der Shortseller auserkoren. Doch nachdem die Meldung durchsickerte, dass die Shortseller ihre Short-Positionen in Varta bereits wieder aufgelöst hatten, verlor das Papier an Boden: Auf Wochensicht steht ein Minus von 8%. Der Daimler-Konzern (WKN 710000) sorgte hingegen ganz ohne Shortseller-Phantasien für Kurssprünge an der Börse. Der Stuttgarter Automobilkonzern kündigte am Mittwochabend an, den Konzern in zwei voneinander unabhängige Teile aufspalten zu wollen. So soll zum einen das LKW- & Bus-Geschäft und zum anderen der PKW-Bereich jeweils separat an die Börse gebracht werden. Den Anlegern scheint diese Nachricht gefallen zu haben; die Aktie des Unternehmens sprang daraufhin kräftig an und verzeichnet auf Wochensicht ein Plus von 12%.

Amerika

Auch der amerikanische Leitindex Dow Jones zeigt sich nach dem Kursrutsch der letzten Woche wieder deutlich im positiven Terrain und gewinnt gut 3%. Neben einigen Quartalszahlen und der Nachricht über den baldigen Chefwechsel bei Amazon (WKN 906866), wo Jeff Bezos zum Herbst abtreten will, standen in dieser Woche bei den Stuttgarter Anleger weiter vor allem zwei Short-Squeeze-Aktien im Fokus. Der mit großem Abstand meistgehandelte Auslandswert auf dem Stuttgarter Börsenparkett war in den vergangenen Handelstagen die GameStop-Aktie (WKN A0HGDX). Knapp 4.400 Preisfeststellungen fanden in dem Papier statt. Nachdem die Aktie in Folge des von Kleinanlegern initiierten Short-Squeeze mehrere tausend Prozent an Wert gewann, musste das Papier in dieser Handelswoche herbe Kursverluste hinnehmen. Seit Montag steht ein Minus von gut 70% zu Buche. Analog zur GameStop-Aktie wurde auch die Aktie des amerikanischen Kino-Betreibers AMC Entertainment (WKN A1W90H) zunächst kräftig nach oben gekauft, bevor es in dieser Woche wieder um ca. 50% gen Süden ging. Regulatorische Folgen dürften die vergangenen Handelstage definitiv nach sich ziehen. Am gestrigen Donnerstag trafen sich bereits US-Finanzministerin Yellen mit Vertretern der Fed sowie der amerikanischen Börsenaufsicht SEC, um mögliche Schritte zu besprechen.

Spezialeinblick

Der größte Börsengang des noch jungen Börsenjahres ging gestern erfolgreich über die Bühne. Die Aktie der Auto1 Group (WKN A2LQ88), Muttergesellschaft von Gebrauchtwagen-Portalen wie "wirkaufendeinauto.de", startete mit einem Kurs von 55 Euro in den Börsenhandel. Immerhin ein Aufschlag von 45% gegenüber des Zuteilungspreises von 38 Euro. Auf dem aktuellen Kursniveau bringt das Berliner Start-Up stolze 12 Milliarden Euro auf die Börsenwaage. Was Sie über den IPO wissen müssen, und wie Sie die Aktie über uns handeln können, erfahren Sie in unserem Spezialeinblick.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH, www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Muehlhan AG: Muehlhan AG veröffentlicht Ergebnisse zum 1. Halbjahr 2021 Muehlhan AG: Muehlhan AG veröffentlicht Ergebnisse zum 1. (Boerse, 30.07.2021 - 19:00) weiterlesen...

CECONOMY AG implementiert Finanzierungsstruktur nach Pandemie: Ablösung des KfW-Konsortialkredits durch neue, an Nachhaltigkeitskriterien gebundene Kreditlinie. CECONOMY AG implementiert Finanzierungsstruktur nach Pandemie: Ablösung des KfW-Konsortialkredits durch neue, an Nachhaltigkeitskriterien gebundene Kreditlinie CECONOMY AG implementiert Finanzierungsstruktur nach Pandemie: Ablösung des KfW-Konsortialkredits durch neue, an Nachhaltigkeitskriterien gebundene Kreditlinie (Boerse, 30.07.2021 - 16:04) weiterlesen...

Börse Stuttgart-News: Euwax Trends. STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart Börse Stuttgart-News: Euwax Trends (Boerse, 30.07.2021 - 14:01) weiterlesen...

MediClin AG: Die Nachfrage nach nicht Corona induzierten medizinischen und therapeutischen Maßnahmen steigt seit Mitte des Jahres 2021. MediClin AG: Die Nachfrage nach nicht Corona induzierten medizinischen und therapeutischen Maßnahmen steigt seit Mitte des Jahres 2021 MediClin AG: Die Nachfrage nach nicht Corona induzierten medizinischen und therapeutischen Maßnahmen steigt seit Mitte des Jahres 2021 (Boerse, 30.07.2021 - 13:14) weiterlesen...

Börse Stuttgart-News: Aktien weekly. STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Aktien-Marktbericht der Börse Stuttgart Börse Stuttgart-News: Aktien weekly (Boerse, 30.07.2021 - 10:31) weiterlesen...

Nemetschek SE: Marken Graphisoft und Data Design System bündeln ihre Kräfte zum Ausbau der integrierten und multidisziplinären Lösungen für Gebäudeplaner. Nemetschek SE: Marken Graphisoft und Data Design System bündeln ihre Kräfte zum Ausbau der integrierten und multidisziplinären Lösungen für Gebäudeplaner Nemetschek SE: Marken Graphisoft und Data Design System bündeln ihre Kräfte zum Ausbau der integrierten und multidisziplinären Lösungen für Gebäudeplaner (Boerse, 30.07.2021 - 10:09) weiterlesen...