Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

BOCHUM - Gut ein Drittel der Bundesbürger erhält regelmäßig Unterstützung bei Arbeiten im Haushalt oder im Garten.

20.07.2020 - 05:20:28

Umfrage: Jeder Dritte erhält Unterstützung im Haushalt. Doch kommt die Hilfe meistens nicht von Verwandten oder Freunden, sondern von bezahlten Haushaltshilfen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der Minijob-Zentrale, für die mehr als 1500 Personen ab 18 Jahren befragt wurden. Die Minijob-Zentrale ist die zentrale Einzugs- und Meldestelle für alle geringfügigen Beschäftigungen in Deutschland und gehört dem Verbund der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See an.

"Sowohl in der Stadt als auch auf dem Land greifen die Menschen bei der Unterstützung eher auf Haushaltshilfen zurück als auf Familienangehörige, Freunde oder Nachbarn", fasste der Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See, Heinz-Günter Held, das Ergebnis der Umfrage zusammen. Demnach bekommen rund 34 Prozent der Bevölkerung regelmäßig Unterstützung bei der Haus- oder Gartenarbeit - in 60 Prozent der Fälle durch eine bezahle Haushaltshilfe, in 33 Prozent der Fälle durch Familienangehörige. Freunde und Bekannte spielen dabei nur eine untergeordnete Rolle.

Der Bedarf an Hilfen im Haushalt ist offenbar eigentlich sogar noch größer. Denn auch von denen, die bislang keine Unterstützung erhalten, wünscht sich jeder Fünfte, dass ihm jemand regelmäßig unter die Arme greift.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Pompeo: Auch Deutschland muss Iran-Sanktionen umsetzen. "Jeder Mitgliedstaat in den Vereinten Nationen ist dafür verantwortlich, diese Sanktionen durchzusetzen, was sicherlich das Vereinigte Königreich, Frankreich und Deutschland einschließt", sagte Pompeo am Montag in Washington. WASHINGTON - Im Streit um die UN-Sanktionen gegen den Iran hat US-Außenminister Mike Pompeo Deutschland, Großbritannien und Frankreich zur Umsetzung der Strafmaßnahmen aufgefordert. (Boerse, 21.09.2020 - 18:29) weiterlesen...

Mitte-Links verteidigt die Toskana - Ja zu kleinerem Parlament in Rom. Gewählt wurde in 7 von 20 Regionen. Dabei lieferten sich die linken Kandidaten und die rechte Opposition um Ex-Innenminister Matteo Salvini nach den ersten Hochrechnungen vom Montag vor allem in der Toskana und in Apulien enge Rennen. In drei Regionen siegten nach Prognosen die Mitte-Rechts-Kandidaten. In Kampanien triumphierten die Sozialdemokraten sicher. ROM - In Italien hat die Regierung von Giuseppe Conte beim ersten wichtigen Stimmungstest in der Corona-Phase erhebliche Niederlagen einstecken müssen, aber die Macht in der umkämpften Toskana wohl knapp verteidigt. (Wirtschaft, 21.09.2020 - 18:22) weiterlesen...

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff tritt erneut an. Der 66-jährige CDU-Politiker gab am Montag in Magdeburg bekannt, dass er erneut als Spitzenkandidat für die Landtagswahl im Juni 2021 antreten will. Es ist das dritte Mal für ihn. MAGDEBURG - Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff will Regierungschef bleiben - einen Generationenwechsel gibt es damit nicht. (Wirtschaft, 21.09.2020 - 18:21) weiterlesen...

Atomstreit mit Iran: USA kündigen neue Sanktionen an WASHINGTON - Im Atomstreit mit dem Iran hat die US-Regierung neue Sanktionen gegen das iranische Verteidigungsministerium und andere mit dem Militär verbundene Einheiten angekündigt. (Wirtschaft, 21.09.2020 - 18:08) weiterlesen...

Oppositionelle Kolesnikowa bleibt in Belarus weiter in U-Haft. Ein Gericht in der Hauptstadt Minsk wies am Montag eine Beschwerde dagegen zurück. Vor dem Gerichtssaal hatten sich mehrere Dutzend Menschen versammelt, um Kolesnikowa zu unterstützen. Darunter waren auch die Botschafter einiger EU-Länder. Die 38-Jährige wurde durch eine Videoübertragung zugeschaltet. Immer wieder zeigte sie mit ihren Händen ein Herz in die Kamera - ein Symbol ihres Protests. MINSK - Die Oppositionelle Maria Kolesnikowa bleibt in Belarus (Weißrussland) weiter in Untersuchungshaft. (Wirtschaft, 21.09.2020 - 17:46) weiterlesen...

Proteste gegen Corona-Absperrungen in Madrid - 'Keine Ghettos'. Bei Großkundgebungen wurden die Maßnahmen am Sonntag als ungerecht und diskriminierend zurückgewiesen. Sie sollen am Montag in Kraft treten. MADRID - Tausende Menschen haben in Madrid gegen die coronabedingte Abriegelung von mehreren einkommensschwachen Gebieten der spanischen Hauptstadt protestiert. (Wirtschaft, 21.09.2020 - 17:45) weiterlesen...