Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

BOCHUM - Deutschlands größte Alternativbank GLS ist auch in der Corana-Pandemie weiter gewachsen.

01.02.2021 - 13:11:27

Alternativbank GLS wächst auch in der Corona-Pandemie. Im vergangenen Jahr steigerte die auf Kredite an ökologisch wirtschaftende Unternehmen sowie nachhaltige und soziale Kapitalanlagen spezialisierte Bank ihre Bilanzsumme um fast 20 Prozent auf gut 8 Milliarden Euro, wie sie am Montag mitteilte. Die Kundenzahl stieg um 38 000 auf 280 000.

Kreditausfälle habe die GLS Bank 2020 kaum zu verkraften gehabt. "Wir haben es mit sehr stabilen Branchen zu tun, die wir finanzieren", sagte Vorstandssprecher Thomas Jorberg bei einer Online-Pressekonferenz. Die Bank vergab im vergangenen Jahr neue Kredite in Höhe von 1,1 Milliarden. Das sei ein Plus von 12,3 Prozent im Vergleich zu 2019 und ein neuer Höchstwert. Etwa ein Drittel des gesamten Kreditvolumens der Bank ist an Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien gegangen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Maschinen- und Anlagenbauer Dürr schraubt Ziele nach oben BIETIGHEIM-BISSINGEN - Der Maschinen- und Anlagenbauer Dürr notierten Aktie legte auf der Handelsplattform Tradegate nachbörslich im Vergleich zum Xetra-Schluss deutlich zu. (Boerse, 27.07.2021 - 09:57) weiterlesen...

BASF-Mehrheitsbeteiligung Wintershall Dea steigert operatives Ergebnis deutlich. Zudem profitierte der Öl- und Gaskonzern von höheren Produktionsmengen und niedrigeren Investitionen. Im zweiten Quartal legte der Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Explorationskosten (Ebitdax) auf 636 Millionen Euro zu. Das waren zwar 140 Prozent mehr als im Vorjahr, aber da hatte die Corona-Pandemie mit den starken Einschränkungen im täglichen Leben das Unternehmen besonders stark betroffen. KASSEL - Die BASF-Mehrheitsbeteiligung Wintershall Dea hat im zweiten Quartal dank kräftig gestiegener Öl- und Gaspreise operativ deutlich mehr verdient als im Vorjahr. (Boerse, 27.07.2021 - 09:14) weiterlesen...

Intel gewinnt Amazon und Qualcomm als Kunden für Auftragsfertigung. Es sind Amazons Cloud-Sparte AWS und der Chipkonzern Qualcomm , dessen Technik in zahlreichen Smartphones steckt. Dabei will AWS bei Server-Prozessoren aus eigener Entwicklung auf Intels Technik zum Montieren von Elementen des Chipsystems setzen. Qualcomm will dabei auf die erste neue Transistor-Architektur von Intel seit mehr als einem Jahrzehnt zurückgreifen, die 2024 einsatzbereit sein soll. SANTA CLARA - Intel hat zwei erste namhafte Kunden für seine Dienste als Auftragsfertiger präsentiert. (Boerse, 27.07.2021 - 09:14) weiterlesen...

Chiphersteller SK Hynix rechnet mit anhaltendem Boom. Dies sowie anziehende Preise ließen dabei die Gewinne im zweiten Quartal steigen, wie das Unternehmen am Dienstag in Seoul mitteilte. Das Management geht davon aus, dass die Nachfrage bis ins Jahr 2022 weiter hoch bleiben wird. SEOUL - Das Geschäft des südkoreanischen Chipherstellers SK Hynix boomt dank einer robusten Nachfrage. (Boerse, 27.07.2021 - 08:24) weiterlesen...

LVMH erholt sich stärker als erwartet vom Corona-Einbruch. Der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft stieg von 1,7 Milliarden Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 7,6 Milliarden Euro, wie das Unternehmen mit Marken wie Moët Hennessy und Louis Vuitton am Montag in Paris mitteilte. Die Erwartungen von Analysten wurden übertroffen. Diese hatten mit 6,6 Milliarden Euro gerechnet. Der Nettogewinn verzehnfachte sich auf 5,3 Milliarden Euro. PARIS - Der französische Luxusgüterkonzern LVMH hat sich im ersten Halbjahr stärker als erwartet vom Einbruch in der Corona-Krise erholt. (Boerse, 27.07.2021 - 08:05) weiterlesen...

KORREKTUR: LVMH erholt sich stärker als erwartet vom Corona-Einbruch (Berichtigt werden im zweiten Absatz die prozentualen Veränderungen. (Boerse, 27.07.2021 - 07:59) weiterlesen...