Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ASTRAZENECA, GB0009895292

Bisher stärkster Corona-Impftag in Tschechien

09.04.2021 - 14:43:27

Bisher stärkster Corona-Impftag in Tschechien. PRAG - Die Impfkampagne im stark von Corona betroffenen Tschechien nimmt langsam Fahrt auf. Am Donnerstag wurden 58 928 Impfstoff-Dosen verabreicht, wie das Gesundheitsministerium in Prag am Freitag mitteilte. Das sei die bisher größte Zahl an einem Tag gewesen. Gesundheitsminister Petr Arenberger kündigte an, dass die Registrierung für einen Impftermin vom 15. April an auf die Gruppe der über 65-Jährigen ausgeweitet werde.

Ministerpräsident Andrej Babis machte sich in einer Multifunktionshalle in Prag ein Bild von den Vorbereitungen zum Aufbau eines großen Impfzentrums. Als Probelauf sollen innerhalb eines Tages 1000 Soldaten, Feuerwehrleute und Gesundheitsmitarbeiter geimpft werden. Der Vollbetrieb beginnt am 3. Mai. Trotz des Stopps in einigen anderen Ländern setzt man in Tschechien weiterhin auch auf das Vakzin von Astrazeneca .

Die Corona-Lage verbessert sich. Der positive Trend halte an, sagte Arenberger. Am Montag gehen als erste Schüler die Erstklässler zum Wechselunterricht, einer Mischung aus Präsenz- und Distanzunterricht, über. Ausgenommen davon bleibt zunächst der Bezirk Decin an der Grenze zu Sachsen, in dem zwei Fälle der brasilianischen Virusvariante nachgewiesen wurden.

Landesweit gab es nach aktuellen Zahlen rund 250 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen. In Deutschland liegt die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz bei 110.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Astrazeneca verlegt Firmenzentrale von Wedel nach Hamburg. "Die Planung dafür läuft bereits seit über zwei Jahren. Der genaue Zeitpunkt des Umzuges steht noch nicht fest", sagte eine Unternehmenssprecherin am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. Zuvor hatte das "Hamburger Abendblatt" berichtet. WEDEL/HAMBURG - Der britisch-schwedische Pharmakonzern Astrazeneca will den Sitz seiner Deutschlandzentrale von Wedel (Kreis Pinneberg) ins unmittelbar benachbarte Hamburg verlegen. (Boerse, 15.06.2021 - 15:07) weiterlesen...

Astrazeneca verfehlt Studienziel mit Corona-Prüfmedikament. Das auf einem Antikörper beruhende Prüfmittel AZD7442 habe in einer Studie nicht den primären Endpunkt erreicht, teilte das Unternehmen am Dienstag in Cambridge mit. CAMBRIDGE - Der britische Pharmakonzern Astrazeneca muss einen Rückschlag in der Forschung an einem Corona-Medikament hinnehmen. (Boerse, 15.06.2021 - 09:07) weiterlesen...

WDH: Johnson lehnt Patentaufhebung bei Corona-Impfstoffen ab. (im zweiten Absatz, zweiter Satz, wurde berichtigt: Mehr als eine halbe Milliarde Menschen sei geschützt) WDH: Johnson lehnt Patentaufhebung bei Corona-Impfstoffen ab (Boerse, 13.06.2021 - 17:24) weiterlesen...

Johnson lehnt Patentaufhebung bei Corona-Impfstoffen ab. Zentral sei, weltweit Produktionsstätten aufzubauen, vor allem in Afrika, sagte Johnson zum Abschluss des G7-Gipfels im südwestenglischen Cornwall. Auch Know-how müsse geteilt werden. Aber zugleich müssten Anreize für Innovationen geschützt werden, mahnte Johnson. Der richtige Weg sei es, Impfstoffe zum Selbstkostenpreis zu verteilen, wie es der britisch-schwedische Konzern Astrazeneca tut. CARBIS BAY - Der britische Premierminister Boris Johnson lehnt eine Aufhebung von Patenten für die Herstellung von Corona-Impfstoffen weiterhin ab. (Wirtschaft, 13.06.2021 - 16:58) weiterlesen...

Italien lockert Corona-Regeln - Astrazeneca nur an Menschen über 60. Ab kommender Woche sollen weitere Regionen in die sogenannte Weiße Zone mit den lockersten Corona-Regeln fallen, wie Gesundheitsminister Roberto Speranza am Freitag in Rom sagte. Dazu gehören ihm zufolge unter anderem die norditalienischen Regionen Emilia-Romagna und Piemont, die Lombardei mit der Metropole Mailand, die Autonome Provinz Trient, Latium mit der Hauptstadt Rom und Apulien. ROM - Italien lockert in vielen Landesteilen weiter die Corona-Beschränkungen und hat die Regeln für die Verabreichung des Corona-Impfstoffs von Astrazeneca geändert. (Boerse, 11.06.2021 - 18:30) weiterlesen...

G7-Staaten horten Impfstoffe - für arme Länder reicht es nicht. Was großzügig klingt, verdeckt Kritikern zufolge, dass in der Pandemie doch erstmal jedes Land an sich denkt. CARBIS BAY - Mit der Lieferung von rund einer Milliarde Impfdosen für ärmere Länder wollen die reichen Industrienationen (G7) auf dem Gipfel im englischen Cornwall ihre Hilfsbereitschaft demonstrieren. (Wirtschaft, 11.06.2021 - 16:51) weiterlesen...