Lebensmittelhandel, Pharmahandel

BIELEFELD - Der Bielefelder Lebensmittelhersteller Dr.

14.06.2018 - 13:34:24

Dr. Oetker plant Übernahme in Ägypten. Oetker will in den ägyptischen Dessert-Markt einsteigen und den dortigen Marktführer übernehmen. Die Backartikel- und Puddingpulverfirma Tag El Melouk mit Sitz in Kairo und das Bielefelder Familienunternehmen unterzeichneten eine entsprechende Kaufvereinbarung, wie Dr. Oetker am Donnerstag mitteilte. Das ägyptische Unternehmen erwirtschaftet demnach zweistellige Millionenerlöse und beschäftigt 400 Mitarbeiter in zwei Produktionsstätten. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Im ägyptischen Markt sieht das ostwestfälische Familienunternehmen Backen viel Potenzial: Backen habe eine lange Tradition in dem Land und die Ägypter hätten eine hohe Affinität zu Süßspeisen, sagte Unternehmenschef Albert Christmann laut Mitteilung. Die Übernahme bedürfe noch der Zustimmung der Behörden, so dass der Vollzug in einigen Wochen geplant sei, hieß es weiter.

Dr. Oetker ist in 39 Ländern aktiv - vor allem in Europa. Auf dem afrikanischen Kontinent beschränkte sich das Engagement bislang auf einen Pizzahersteller in Südafrika sowie eine Mehrheits-Beteiligung an einem Süßspeisenproduzenten in Tunesien.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Berliner Geschäfte zur Grünen Woche und zur Berlinale auch sonntags offen. BERLIN - Die Berliner und ihre Gäste können auch im kommenden Jahr an mehreren Sonntagen shoppen. Die Geschäfte dürfen am 27. Januar während der Grünen Woche, am 17. Februar während der Berlinale und am 10. März während der Internationalen Tourismus- Börse ITB öffnen. Das teilte die Senatsarbeitsverwaltung am Freitag mit. Sie legt die Termine für die verkaufsoffenen Sonntage fest. Berliner Geschäfte zur Grünen Woche und zur Berlinale auch sonntags offen (Boerse, 16.11.2018 - 12:28) weiterlesen...

Kein Widerspruch mehr - Schadenersatz für Drogerie-Unternehmer Müller. Nach Angaben des Oberlandesgerichts (OLG) Stuttgart wurden gegen das Berufungsurteil von Mitte September keine Rechtsmittel mehr eingelegt - damit wird die Entscheidung rechtskräftig. Zuvor hatte das "Handelsblatt" am Freitag darüber berichtet. STUTTGART - Die Schweizer Bank Sarasin muss dem Ulmer Drogerie-Unternehmer Erwin Müller wegen fehlerhafter Beratung bei Anlagegeschäften 45 Millionen Euro zurückzahlen. (Boerse, 16.11.2018 - 09:27) weiterlesen...

Baumärkte im Sommer nur mit Miniplus. Zwischen Juli und September steigerten die Bau- und Heimwerkermärkte ihre Umsätze gegenüber dem Vorjahreszeitraum lediglich um 0,3 Prozent auf 4,6 Milliarden Euro, wie der Branchenverband BHB am Donnerstag mitteilte. Im August und September waren die Umsätze sogar leicht rückläufig. KÖLN - Die deutsche Baumarktbranche hat nach einem florierenden Frühjahrsgeschäft im Sommer nur noch ein Mini-Plus verbucht. (Boerse, 15.11.2018 - 17:01) weiterlesen...

PCB-belastetes Geflügel: Futtermittelhersteller Agravis als Quelle. Mehr als 100 Tonnen des belasteten Geflügelfutters seien in Umlauf gekommen, bestätigte das Unternehmen mit Sitz in Münster und Hannover am Donnerstag auf Anfrage. Der giftige Stoff sei in einer Niederlassung im ostwestfälischen Minden in das Geflügelfutter geraten. In zwei Verladezellen war offensichtlich Lack abgeblättert und hatte das Futter verunreinigt, wie die Behörden zuvor mitgeteilt hatten. MINDEN/MÜNSTER - Das mit PCB belastete Futter, das für die Sperrung zahlreicher Geflügelbetriebe verantwortlich ist, stammt vom Futtermittelhersteller Agravis. (Boerse, 15.11.2018 - 14:41) weiterlesen...

Liste mit Vergeltung für etwaige US-Autozölle liegt bereit. Die Liste müsse jedoch noch mit den Mitgliedsstaaten abgestimmt werden, sagte Malmström am Mittwoch (Ortszeit) nach einem Gespräch mit dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer in Washington. "Es könnten Autos sein, es könnte der Agrarsektor sein, es kann alles sein", sagte Malmström. WASHINGTON - Die EU hat nach Angaben von Handelskommissarin Cecilia Malmström bereits einen Entwurf für eine Liste von Vergeltungsmaßnahmen für den Fall erstellt, dass die USA Sonderzölle auf Auto-Importe erheben sollten. (Boerse, 15.11.2018 - 14:35) weiterlesen...

Dutzende Höfe wegen verunreinigten Geflügelfutters gesperrt. In NRW seien mehr Höfe betroffen als in Niedersachsen, sagte eine Sprecherin des nordrhein-westfälischen Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) am Donnerstag. Das niedersächsische Landwirtschaftsministerium hatte am Mittwoch über 27 betroffene Betriebe informiert. Sperrungen gibt es demnach auch in Sachsen-Anhalt (2) sowie Brandenburg und Thüringen (je 1). ESSEN/HANNOVER - Nach der Lieferung von belastetem Geflügelfutter an Dutzende Höfe vor allem in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sind zahlreiche Betriebe vorsorglich gesperrt werden. (Boerse, 15.11.2018 - 14:27) weiterlesen...