Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Getränke, Lebensmittelhandel

BIELEFELD - Der 2020 angekündigte Verkauf des Bankhauses Lampe durch Dr.-Oetker-Gruppe ist vollzogen.

01.10.2021 - 10:52:29

Dr.-Oetker-Gruppe: Verkauf von Bankhaus Lampe vollzogen. Das teilte der Konzern am Freitag in Bielefeld mit. Die Europäische Zentralbank (EZB) und weitere Aufsichtsbehörden stimmten dem Kauf durch die Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG demnach zu, heißt es in einer Mitteilung von Dr. Oetker. Nach Angaben des Käufers trägt das neue Bankhaus den Namen Hauck Aufhäuser Lampe.

Dr. Oetker mit einem Umsatz von 7,3 Milliarden Euro im vorigen Jahr hatte zuletzt angekündigt, die verschiedenen Geschäftsbereiche unter den Familienstämmen aufzuteilen. Zu diesem Zeitpunkt stand der Verkauf des Bankhauses bereits fest und war nicht Teil der Vereinbarung. Der Konzern wird seit Jahren umstrukturiert. Am Anfang stand der Verkauf der Schifffahrtssparte. Ein Teil der Familie übernimmt jetzt unter anderen die Töchter Henkell & Co. Sektkellerei, die Martin Braun Backmittel KG, die Chemiefabrik Budenheim und einige Häuser aus der Hotelsparte.

Die Geschäftsbereiche Nahrungsmittel mit Dr. Oetker, Conditorei Coppenrath & Wiese, Radeberger, ein Teil der Luxushotels und der Logistik bleibt in der Familie mit Stammsitz in Bielefeld.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Reiseportal in Frankreich zu Millionenstrafe verurteilt. Konkret ging es darum, dass das Portal der Stadt Paris zu spät mitgeteilt hatte, wie viele Tage Unterkünfte vermietet waren. Dies berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP am Montag. PARIS - Wegen Verstößen gegen die französische Tourismusordnung hat ein Pariser Gericht das Reiseportal Booking.com zu einer Strafe von 1,2 Millionen Euro verurteilt. (Boerse, 18.10.2021 - 19:04) weiterlesen...

Plattform Airbnb: 80 Prozent weniger Adressen in Amsterdam. AMSTERDAM - Nach Einführung strengerer Regeln für private Zimmervermieter hat die Vermittlungsplattform Airbnb in Amsterdam etwa 80 Prozent ihrer Adressen verloren. Das bestätigte ein Sprecher der Stadt gegenüber der Nachrichtenagentur ANP. Seit dem 1. Oktober gilt in Amsterdam eine Registrierungspflicht. Wer seine Wohnung an Touristen vermieten will, muss das vorher anmelden. Daraufhin war die Zahl der Anzeigen bei allen Online-Zimmervermittlern drastisch zurückgegangen, beim Marktführer Airbnb von mehr als 16 200 im Frühjahr auf nun auf etwa 2900. Plattform Airbnb: 80 Prozent weniger Adressen in Amsterdam (Boerse, 18.10.2021 - 14:35) weiterlesen...

Problem für Clubs: In Großbritannien fehlen die Türsteher. "Wenn der Mangel größer wird, kann das zu einer Bedrohung für die öffentliche Sicherheit werden", sagte der Chef der Night Time Industries Association, Michael Kill, wie der Sender Sky News am Montag berichtete. Während der Pandemie, als Clubs und Bars für viele Monate geschlossen blieben, hätten viele die Branche verlassen und sich Jobs mit angenehmeren Arbeitszeiten gesucht. LONDON - Der britischen Club-Branche fehlen derzeit die Türsteher. (Boerse, 18.10.2021 - 10:04) weiterlesen...

Russische Spitzenköche erstmals mit Michelin-Sternen ausgezeichnet. Feinschmecker aus aller Welt sollen damit beim Besuch in der russischen Millionenmetropole Moskau leichter gute Küche finden. Fünf Jahre lang hätten die Tester gearbeitet, sagte Gwendal Poullennec, der internationale Direktor der "Michelin"-Führer, am Donnerstagabend in Moskau. Bei einer Gala im neuen Konzerthaus Sarjadje in Moskau wurden auf Anhieb neun Restaurants mit mindestens einem Stern geehrt. MOSKAU - Der französische Restaurantführer Michelin hat erstmals Spitzenköche im flächenmäßig größten Land der Erde mit seinen begehrten Gourmet-Sternen ausgezeichnet. (Boerse, 14.10.2021 - 20:18) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Delivery Hero auf 'Buy' - Ziel 180 Euro NEW YORK - Die Investmentbank Jefferies hat die Einstufung für Delivery Hero auf "Buy" mit einem Kursziel von 180 Euro belassen. (Boerse, 14.10.2021 - 10:17) weiterlesen...

WDH/Delivery Hero schnappt sich Teile von zentralamerikanischer Hugo-App (Tippfehler berichtigt) (Boerse, 14.10.2021 - 08:35) weiterlesen...