Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Branchen

Berlins Förderbank IBB erhält neuen Chef

15.12.2020 - 15:10:27

Berlins Förderbank IBB erhält neuen Chef. BERLIN - Der Mathematiker Hinrich Holm wird neuer Vorstandsvorsitzender der Investitionsbank Berlin. Er folgt auf Jürgen Allerkamp, der in den Ruhestand geht, wie die landeseigene Förderbank am Dienstag mitteilte. Holm hatte mehr als 20 Jahre bei der Nord/LB gearbeitet und war zuletzt der Vizevorsitzende, bevor er zur Boston Consulting Group und Herax Partners wechselte. "Die IBB hat in der Corona-Pandemie bisher Großes geleistet und ich freue mich sehr, meine Erfahrung und mein Wissen einbringen zu können", sagte Holm. Er soll im Mai in den Vorstand einziehen und zum 1. Juli den Vorsitz übernehmen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kreuzfahrtschiff 'Odyssey of the Seas' unterwegs zur Nordsee. Dafür wurde die Ems von Freitagmittag bis Sonntag aufgestaut, wie die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung mitteilte. Die Werft kündigte die Überführung erst kurz vorher an: Der Anblick der Ozeanriesen auf der schmalen Ems lockt meist Tausende Schaulustige an - in Coronazeiten sollte ein großer Auflauf an den Deichen vermieden werden. PAPENBURG - Der kriselnde Kreuzfahrtschiffbauer Meyer-Werft hat am Samstag seinen Neubau "Odyssey of the Seas" auf die Schleppfahrt über die Ems zur Nordsee gebracht. (Boerse, 27.02.2021 - 10:25) weiterlesen...

Mehr als 20 000 Corona-Tote in Tschechien - Kritik an Verschärfungen. Seit Beginn der Pandemie starben 20 194 Menschen, die zuvor positiv getestet worden waren. Das teilte das Gesundheitsministerium in Prag am Samstag mit. Innerhalb von 24 Stunden wurden 14 676 Neuinfektionen registriert. Die Gesamtzahl der jemals Infizierten lag bei mehr als 1,2 Millionen. Tschechien hat rund 10,7 Millionen Einwohner und derzeit die höchste Neuinfektionsrate unter allen EU-Staaten. PRAG - In Tschechien hat die Zahl der Corona-Toten die Schwelle von 20 000 überschritten. (Wirtschaft, 27.02.2021 - 09:42) weiterlesen...

Essig-Streit zwischen Italien und Slowenien um den Balsamico. Aktuell liefern sie sich Gefechte mit der Konkurrenz in Slowenien. Das Konsortium zum Schutz des Aceto Balsamico di Modena fühlt sich angegriffen aus dem kleinen, östlichen Nachbarland. Die dortige Regierung habe bei der EU einen Antrag auf eine "nationale technische Norm" gestellt, die man von Grund auf ablehne, argumentiert der Verband aus Modena in der Emilia-Romagna. ROM - Italiens Essig-Hersteller gehen in eine neue Runde in ihrem hartnäckigen Kampf um die Qualität und den Namen ihrer Produkte. (Wirtschaft, 27.02.2021 - 09:41) weiterlesen...

Wochenend-Lockdown in Nizza und Dunkerque wegen Corona-Lage. Dieser betrifft die südfranzösische Metropole Nizza samt Küstenregion und die nordfranzösische Stadt Dunkerque (Dünkirchen). Der Lockdown gilt nur am Wochenende - die Menschen dürfen dann nur noch mit triftigem Grund vor die Tür. Läden, ausgenommen Supermärkte oder Apotheken, haben geschlossen. PARIS - Seit diesem Wochenende gilt in besonders heftig von der Corona-Epidemie betroffenen Regionen in Frankreich ein Teil-Lockdown. (Boerse, 27.02.2021 - 09:41) weiterlesen...

Experte rechnet mit starkem Anstieg der Corona-Infektionen. "Ich gehe schon davon aus, dass wir wieder so Zustände wie vor Weihnachten bekommen werden", sagte der Experte für Corona-Prognosen der Deutschen Presse-Agentur in Saarbrücken. Er rechnete damit, dass in der erste Aprilhälfte wieder Sieben-Tage-Inzidenzen um 200 erreicht werden könnten. SAARBRÜCKEN - Die dritte Welle der Corona-Pandemie wird nach Berechnungen des Saarbrücker Pharmazie-Professors Thorsten Lehr ähnlich stark ausfallen wie die zweite. (Boerse, 27.02.2021 - 09:20) weiterlesen...

Scholz mahnt gemeinsames Vorgehen bei Corona-Lockerungen an. "Ich bestehe darauf, dass wir hier eine gemeinschaftliche Führungsleistung in Deutschland zustande bringen", sagte Scholz im Deutschlandfunk. Es müsse auch die Bereitschaft geben, dass bei steigenden Infektionszahlen vor Ort schnell gehandelt werde, damit es nicht wieder eine Ausbreitung des Virus auf ein ganzes Bundesland oder Deutschland gebe. BERLIN - Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) hat vor den Bund-Länder-Gesprächen zu einem gemeinsamen Vorgehen bei möglichen Öffnungen in der Corona-Pandemie gemahnt. (Boerse, 27.02.2021 - 09:05) weiterlesen...